Teil 1 Online MTT frühe Phase

Wie versprochen hier mein erster Teil zum Online MTT.

Wie spiel ich das Spiel in einer frühen Phase?

Zuerst möchte ich ein paar ganz grundlegende Sachen beschreiben. Einige von Euch werden sagen, ist ja völlig klar, mir erscheint es aber als sehr wichtig diese Grundsätze immer wieder vor Augen zu halten:

Meine Erfahrungen beruhen auf Turnieren ab $100 und höher.

Am Anfang kann man ein Turnier nur verlieren!

Man sollte nie vergessen, dass es in jedem Pot darum geht, wie viel ich verdienen kann und nicht darum so viele Pots zu gewinnen wie möglich! Sollen mich doch die Gegner bei den kleinen Pots ruhig ausbluffen, solange ich wenige, dafür aber damit viel verdiene bin ich mehr als zufrieden.

Was will ich damit sagen? Es geht beim Poker nicht um ein Ego oder was auch immer, es geht vor allem um Mathematik!

Wichtig erscheint mir zu erwähnen, dass ich Euch nicht von typischen Starthänden etc. erzählen will, dies könnt ihr in unzähligen Büchern gerne nachlesen, es geht mir darum gewisse grundlegende Überlegungen zu beschreiben.

Welches sind meine Überlegungen in einer frühen Turnier-Phase?

Nach einigen wenigen Runden findet man oft Spieler welche sehr viele Hände spielen oder solche bei welchen man das Gefühl erhält, dass die sich von Anfang an um jeden Preis verdoppeln wollen, oder einfach ungeduldig sind.

Für mich heisst dies nun, solange die Blinds relativ tief sind, mit einigermassen spielbaren Händen günstig gegen diese Spieler den Flop zu sehen. Einmal gegen diese Leute etwas Schlaues getroffen, ist die Möglichkeit sehr gross, den gesamten Stack zu kriegen. Wichtig hier: POSITION! Spielbare Hände hier: alle suited Connectors, „bessere“ suited Cards, alle Pocket Pairs, 2 Face Cards.

Ansonsten bin ich der Meinung, absolut tight zu spielen. Auch sollte man sich am Anfang überhaupt nicht auf 50/50 einlassen. Besser einmal mehr abwarten und die Chips dafür zu brauchen um mit Connectors und mit „vernünftigen“ suited Karten gegen die benannten Jungs in den Flop zu gehen.

Absolut problematisch finde ich auch Ax sowie At und AJ.Grundsätzlich spiele ich Ax in EP bis MP überhaupt nicht. Finde es überhaupt keine Schande AT und AJ in EP und sogar in MP zu folden!

Und sich immer wieder die Frage stellen, was spielt den ein 0815 Spieler? Was steht in jedem Pokerbuch? Man sollte versuchen von dieser Schiene etwas ab zukommen um so die Chancen auf den Überraschungseffekt zu erhöhen!

Kleine Paare spiele ich praktisch ausschliesslich auf Set am Flop und limpe nur rein, damit ich bei einem getroffenen Set auch gegen ein paar andere Spieler etwas verdienen kann.

Mit einem tighten Spiel und diesen kleinen Beobachtungen bin ich in den letzten Jahren wirklich sehr gut gefahren. Ich denke vor allem in MTT’s mit kleinerem Buy-In findet man noch viel mehr solcher ungeduldigen Spieler mit welchen man sich unbedingt anlegen sollte!

Probiert es aus und schildert mir Eure Erfahrungen!

Werde nun am Mittwoch nach Vegas aufbrechen und Euch von dort ab und zu berichten.

Gruss aus der Schweiz

Nyff

Ps. Hier findet Ihr Online MTT Teil 2: „Mittelteil“

Kommentare

Veröffentlicht von Online MTT Teil 2: „Mittelteil“ | Overcards.de am 02:35 PM, November 19, 2007 | Antwort hinzufügen

[...] ich schon im ersten Teil beschrieben habe ist es wichtig, so wichtig, dass ich es hier nochmals erwähnen will: Es geht [...]

Veröffentlicht von Kitsune am 09:02 AM, July 04, 2007 | Antwort hinzufügen

thx für info steveluckxx

Veröffentlicht von steveluckxx am 10:38 PM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

@kitsune

Ja hab schon Cashgame gespielt nach Turnieren, ist auch gut gelaufen. 3 Sessions, insgesamt 2000+, 5/10 Blinds, ist aber sehr oft mächtig loose, viel Check/Call Spiel teilweise, wenn du da schönes tightes Spiel durchziehst und ein paar gute Hände bekommst, ist da Kohle zu holen. Aber wie gesagt, ich hab die Erfahrung gemacht dass tricky moves da nicht so viel bringen. So, if you got your game together and get lucky, there's money to take

Keep chillin'

Steve

Veröffentlicht von LeoN am 05:47 PM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

Hi Nyff, sehe die Taktik ähnlich wie du. Am Anfang schön günstige Pötte mit potentialkarten spielen. Wenn nichts gutes dabei rum kommt langsam auf M-Spiel (Harrington) umsteigen. Bin damit in letzter Zeit recht gut gefahren. Leider aber noch nicht in die hohen Plätze (Final Table)

Veröffentlicht von Kitsune am 04:36 PM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

@SteveLUCKXX
auch schon im saarbrücker casino cash game gespielt ???
ich wohne nämlich auch in SB und wollte auch mal am ende der sommerferien mal einen Versuch starten

Veröffentlicht von Jokerwebse am 01:14 PM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

Ciao Junge

Bei mir zuhause bist Du ja immernoch ungeschlagen, wenn Du jeweils teilnimmst an den Homegame Runden.
Wenn Du uns ja schon im Griff hast, wirst Du mit diesen Anfängern bei der WSOP doch hoffentlich kurzen Prozess machen?!?

GL auf jeden Fall!

Greetz Jokerwebse

Veröffentlicht von Kalli am 12:34 PM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

Viel Glück in Vegas....Drücke Dir den Damuen! Kommt schon gut! Lg Kalli

Veröffentlicht von krenobelo am 11:11 AM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

@esco

das sagst du doch nur weil du mit deinem aggro-alko style 12k gecasht hast :)

Veröffentlicht von SteveLUCKXX am 10:35 AM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

oops 300er natürlich ;-)

Veröffentlicht von SteveLUCKXX am 10:34 AM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

@FURBYKILLER

Ja, weiss ich, hab schon überlegt mal nach Wiesbaden zu fahren! 230 Km Anfahrt ist aber happig, werds demnächst mal machen! Die 3000er in Sarabrücken sind spielbar, 300 startchips, aber trotzdem, du bist chronisch shortstacked bei den DIngern, nach 40 Minuten sind die Blinds schon bei 100/200! Und dann läuft meistens nur noch Push/Fold und der Luckfaktor ist dann doch ziemlich hoch.

Habe mich jetzt für die Belgium Open Qualifiziert! 800 Spieler. Preisgeld 1.200.000 Euro insgesamt. Da gibts dann mal ne ordentliche Struktur, freu ich mich drauf, real Poker Feeling ;-) Übrigens wenns intressiert. Es sind noch einige Qualidaten frei.

Guckst du hier

http://www.championnat-poker.be/

Keep chillin'

Steve

Veröffentlicht von Furbykiller am 10:00 AM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

@STEVELUCKXX: Wenn du im Casino nicht die 75,- Rookie Turniere spielst sondern die großen normalen Turniere wirst du auch desöfteren eine vernünftige Struktur vorfinden. (Ich gehe mal von Wiesbaden aus). Bei den 75,- Crapshots ist es normal das viel Luck zu einem FT dazu gehört.

Veröffentlicht von SteveLUCKXX am 08:50 AM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

OOOps, sorry, nicht gesehen!!! Danke Nyff also ;-)

Veröffentlicht von escobar2203 am 08:41 AM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

interessante sichtweise. stimmt natuerlich, dass man die ungeduldigen jungs ausnutzen muss, jedoch bin ich auch der meinung, dass man selber zwar nich ungeduldig sien sollte, aber ein gesundes mass an aggression an den tag legen sollte. je frueher man aberl selber die aufdopplung schafft desto groesser, wird auch der vorteil gegnueber dem rest vom tisch.

greetz esco

@SteveLUCKXX: das is nich Buzzer sondern Nyff

Veröffentlicht von SteveLUCKXX am 07:42 AM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

Hi Buzzer,

Ich spiele leidenschaftlich gerne SNG's, jede Menge davon, meistens Single Table. Ich war jetzt etwas überrascht!!! Da ich erst seit ungefähr 8 Monaten spiele (dafür aber viel und habe mir viel Lektüre reinsgazogen, HOH, Brunson, Sklansky etc.)und meinen Style erst nach und nach entwickelt habe, habe ich jetzt festgestellt dass dies genau so ist wie ich mittlerweile die Sache auch angehe, und ich habe mittlerweile ausgezeichnete Resultate.

Danke für diese sehr informative Bestätigung.

Habe aber jetzt noch eine Frage, spiele auch desöfteren in Casinos Turniere, da ist aber die Blindstruktur teilweise so brutal, dass man meiner Meinung nach nicht genug Hände sieht um diese Taktik anzuwenden, und man muss am Anfang eine schnelle Aufdopplung suchen, um den Tisch unter Druck setzen zu können. Wie siehst du das?

Herzliche Grüsse

Steve

Veröffentlicht von zupergrobi am 06:53 AM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

Interrassanter Eindruck von der frühen Phase eines MTT.
Hoffe wir bekommen noch mehr zu lesen. Insbesondere mittlere Phase als bigstack,shortstack,midstack. bubblephase, endgame, FT.

Bin mal gespannt, aber jetzt erst mal gl für die wsop.

Veröffentlicht von Tomi am 12:46 AM, July 03, 2007 | Antwort hinzufügen

Super Hilfe danke dafür. Ich hoffe es kommen noch weitrer "Anleitungen" bzw Denkansätze.

Viel Glück in vegas

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen