Der helle Wahnsinn !!!

Vorneweg schon mal Danke für all die Unterstützung und die Glückwünsche, die mich hier im Blog, per Anruf, E-Mail, SMS oder auf sonstigem Wege erreicht haben! Hat mich wirklich sehr gefreut...

Ein wirklich unglaublicher Tag gestern! In all der Hektik des Finaltisches bin ich nicht wirklich dazu gekommen, mir Notizen zu machen. Trotzdem gibt es natürlich einiges zu berichten - hauptsächlich vom psychologischen Standpunkt her:

Ich habe eigentlich von Anfang an "vom Feeling her ein gutes Gefühl", wie so mancher Fußball-Profi sagen würde. :-) Ich kann auch ohne ein besonders gutes Blatt zu haben, meinen Stack relativ konstant halten bzw. sogar leicht ausbauen. Im Razz fühle ich mich den anderen Spielern gegenüber im Vorteil und versuche Gas zu geben. Im Stud und Stud Hi-Lo versuche ich wenige Pötte zu spielen und diese eher klein zu halten. Der Reihe nach verlieren wir Gary Jones, Joe Beavers, Yuval Bronshtein und Alex Kravchenko. Yuval kann ich im Razz in einem dicken Pott, bei dem ich ihn auf die 6.Strasse check-raise, verhaften. Ich bekomme immer mehr Selbstvertrauen und bleibe meiner Linie treu.

Als wir die letzten 4 und vor allem dann ohne "Jesus" Ferguson (von mir ihm Stud verhaftet) die letzten 3 erreichen, macht zunächst Kirk Morrison den besten Eindruck. Er spielt starkes, sehr aggresives Poker, das mich zum Kommentar verleitet "You are half genius, half madman". Kirk grinst nur. Viele sehen ihn hier schon als Sieger, aber Kirk kann sein hohes Niveau nicht durchhalten. Er fängt an, Fehler zu machen, zahlt in den Stud-Spielen viel zu lange mit und übertreibt seine Aggresivität. Ich kann vier wichtige Pötte gegen ihn ziehen, 1xRazz, 1xStud und 2xHold`em.

Schließlich erreiche ich das H2H gegen Jennifer Harman mit einem 525K to 527K "Gleichstand". Irre! Insgesamt dauert das Turnier über 3 Tage ja 17 Level a 100 Minuten. Die wohl fairste Struktur aller Zeiten, die bei allen Spielern großen Anklang findet. Allerdings befinden wir uns schon in den frühen Morgenstunden und sind ziemlich erschöpft. Man kann das mit Worten schwer beschreiben. Ich bin körperlich und geistig ausgelaugt, aber kann trotzdem so ziemlich mein bestes Poker spielen - irgendwie aus dem Unterbewusstsein raus, oder auf Auto-Pilot quasi. Zumindest habe ich mir keinerlei grobe Schnitzer erlaubt und einige male sehr gut weggeworfen. Das H2H startet zunächst gut. Ich kann in Führung gehen, doch dann geht plötzlich gar nichts mehr. Ohne Blatt, ohne Glück, ohne Alles rutsche ich von 680K auf 170K ab. Zu diesem Zeitpunkt steht für die meisten Beobachter fest, Frau Harman holt ihr drittes Bracelet. Wäre ja auch kein Wunder. Während ich, wenn ich denn mal Limit Cash spiele, im 30/60 oder 50/100 zu finden bin, spielt Jennifer 3.000/6.000 und 5.000/10.000...Ich denke ihr Lager hat schon mal den Champagner kalt stellen lassen. Ich weigere mich jedoch, die Nerven zu verlieren oder gar aufzugeben. Dazu besteht ja auch kein Grund, und im Poker ist alles möglich. Jennifer war ja selbst am FT mit 30K und der schlechteren Hand bereits AI gewesen und zurückgekommen. Immer wieder schiele ich auch auf das Bracelet rüber, das mittlerweile auf dem Tisch steht.

Bracelet

"Mensch, so eine Chance kommt so schnell nicht wieder.", denke ich mir und werfe nochmal alles in die Waagschale. Ich kämpfe mich bis zur nächsten Pause auf 350K zu 700K zurück. Nun wird es mit 10K/20K Blinds und 20K-40K Betting doch recht teuer. Jedes Turnier und jedes H2H muss ja irgendwann mal zu einem Ende kommen. Ich ziehe mehrere Pötte mit und ohne Blatt und gewinne Oberwasser. Mir, der bis dahin sehr ruhig und sachlich agiert hat, entweicht ein lautes "Come on"! Ich spüre, jetzt ist die Chance gekommen, den Sack zuzumachen. Die Körpersprache von Jennifer Harman ist genau gegenteilig. Ich glaube, sie weiß gar nicht so recht, wie ihr geschieht. Ausgerechnet in "ihrer Disziplin" Limit Hold`em geht nun Pot nach Pot an mich. Mittlerweile führe ich 950K zu 100K, als sich folgende Hand ergibt: Ich limpe vom BU mit 89o und Jennifer checkt. Der Flop ist K77. Ch Ch. Der Turn ist die Ts der den Flush möglich macht. Sie checkt, ich bette 40K, sie CR 40+27K. Klar, dass ich hier nachzahlen muss, und sie zeigt Tx für zwei Paar. Da ich die 9s halte, habe ich den open-ended Straight-Draw und Flush Draw - also doch gewaltige Outs. Normalerweise würde ich hier "Just one time" sagen, aber da das in der Vergangenheit nie geklappt hat, lasse ich dies bleiben. Die 6 im River gibt mir die Strasse und ich stehe als Sieger fest!

Buzzer wins WSOPE 2007 Event 1

Für mich sehr emotionale Momente, die nur schwer in Worte zu fassen sind. Jennifer schüttelt mir kurz die Hand und rauscht ab. Die ersten Gratulanten sind Birdie und Alex Jung, die mich bis zum Schluß (es war mittlerweile morgens um 6 Uhr) unterstützt hatten. Ich bin von Leuten umringt, jeder schüttelt mir die Hand, ich bekomme das Bracelet überreicht, es werden Photos geschossen, ich gebe ein erstes Interview.

Buzzers 1st Bracelet Interview with Buzzer

Ich bin mittendrin und bekomme dennoch nur die Hälfte mit. Auto-Pilot! Erschöpft, erleichtert, glücklich - so kann man es wohl am besten beschreiben. Ich gebe noch ein Interview, dann noch eins und noch eins und noch eins und.......Champagner-Korken knallen und irgendwann schaffen Birdie und ich den Absprung. Ab ins Hotel und ne Runde pennen...

Heute sind wir dann um 12 Uhr aufgestanden, waren kurz mit zwei Mädels beim Frühstücken und für mich ging es dann schon wieder ins Casino. Unzählige Interviews für Presse, TV und Rundfunk standen auf dem Programm. Immer die selben Fragen natürlich, aber mir macht das Nix aus. Die Aufregung um meine Person wird sich ja auch bald wieder normalisieren. Ich denke, auch dann erst werde ich so richtig begreifen, was überhaupt passiert ist. Bisher blieb ja zum Nachdenken noch gar keine Zeit.

Jetzt habe ich noch meine letzte Kraft investiert, um meine treuen Leser auf dem laufenden zu halten und werde nun erschöpft ins Bett fallen und hoffentlich 12 Stunden pennen. Denn Morgen steht ja bereits der Main Event auf dem Programm. Ich gehe voller Selbstvertrauen aber ohne jede Erwartung an den Start. Ich will gut spielen und dann wird man sehen, was dabei rauskommt. Ich habe mein Bracelet und alles andere wäre ein zusätzlicher Bonus.

Poker ist schon ein verrücktes Spiel. Da jage ich lange Zeit dem Ziel "großer Live Erfolg" hinterher und genau dann, als ich beschließe dieses Ziel aufzugeben und mein Live-Spiel zu reduzieren, platzt der Knoten und ich schlage ganz groß zu. Zufall?
Mehrfach bin ich auch gefragt worden, was sich denn jetzt für mich ändert und ich kann nur sagen GAR NICHTS. Buzzer bleibt Buzzer, ich werde am Teppich bleiben und mein Ding weiter durchziehen. Klar, dass wir demnächst Overcards Stammtisch II starten und ich die eine oder andere Runde schmeisse. Details dazu demnächst hier im Blog.

Bis Bald, Grüße Euer Buzzer

Kommentare

Veröffentlicht von TheSplinter am 03:43 AM, September 10, 2007 | Antwort hinzufügen

Ganz großes Ding Buzzer, Glückwunsch auch nochmal von mir
zu dieser unglaublichen Leistung in diesem bärenstarken Feld!

Sauber :)

Veröffentlicht von Sunchez am 02:27 AM, September 10, 2007 | Antwort hinzufügen

...und er schrieb Geschichte.

Den besten und passendsten Comment gestern fand ich: "Weltraumleistung!"
Das sagt wirklich alles. Viel Glück auch weiterhin!

Veröffentlicht von Vegas am 02:03 AM, September 10, 2007 | Antwort hinzufügen

Have a good time!!!
Nice Braclet

Lass mal einen saufen gehen wenn du wieder hier bist! ;-)

Veröffentlicht von CASHius Clay am 01:52 AM, September 10, 2007 | Antwort hinzufügen

Klasse Leistung. Ich denke nach dem Mainevent werden dann die Korken richtig knallen. Dasd hast du dir verdient.

Veröffentlicht von Bodovostreichl am 01:45 AM, September 10, 2007 | Antwort hinzufügen

Auch von mir herzlichen Glückwunsch!

Veröffentlicht von BarneyGamble am 01:43 AM, September 10, 2007 | Antwort hinzufügen

"Willst du viel , spiel mit Bihl ! "
Gute arbeit und viel glück beim Main event

Veröffentlicht von redpirat am 01:23 AM, September 10, 2007 | Antwort hinzufügen

alles gute von der bergstraße und herzlichen glückwunsch !! gruß, red

Veröffentlicht von an2000 am 01:19 AM, September 10, 2007 | Antwort hinzufügen

Herzlichen Glückwunsch auf von mir Buzzer!
Was ich neben dem Pokererfolg so beeindruckend finde, wie gut du all deine Artikel schreibst, die ich auch schon während der WSOP in Las Vegas jeden Tag mit Freude verfolgt habe.
Viel Erfolg weiterhin.

an2000

Veröffentlicht von Erzwolf am 01:14 AM, September 10, 2007 | Antwort hinzufügen

Dann mal ein ganz fettes Gratz von mir. Solche Momente hat man nicht oft im Leben, geniess ihn solange es geht.

Veröffentlicht von houstonsaft am 01:12 AM, September 10, 2007 | Antwort hinzufügen

nochmal herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für den tollen Bericht. Ich habe das ganze bis in die früh auf WSOP-live verfolgt und bin sehr beeindruckt.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen