Besuch in Vegas

Ich bin seit ungefähr einer Woche zurück in Vegas, nachdem ich das EPT Baden Event und das WPT Barcelona Event gespielt habe und besuche hier jetzt Maya und Mila. Keines der beiden Turniere war übrigens sonderlich erfolgreich für mich, aber die Online Cashgames liefen gut und ich schaffte es, den mir zustehenden Anteil zu gewinnen. Ich hab schon lange nicht mehr so viel online gespielt. Wenn ich nicht im Turnier oder im Fitnessstudio war, habe ich online die Tische dominiert.

Das erste Turnier war das EPT Baden Event. Anstatt in Baden zu bleiben, nahm ich ein Hotel in Wien, was bedeutete, dass ich jeden Tag erst 40 Minuten Taxi fahren musste, um zu dem Casino Baden zu kommen. Eigentlich wollte ich im Le Meridian wohnen, aber da ich mein Zimmer zu spät buchte, war keines mehr frei. Le Meridian in Wien ist eines meiner Lieblingshotels. Ich konnte dann schließlich ein Zimmer in dem nahegelegenen Hotel Bristol buchen, welches sich ebenfalls als sehr schönes Hotel herausstellte.

Wien ist eine wunderbare Stadt und ich mag es eine größere Auswahl an Restaurants, Fitnessstudios und anderen Attraktionen zu haben, die eine große Stadt einfach zu bieten hat. Wien war außerdem der Austragungsort eines ATP Tennis Turniers in der gleichen Woche und ich schaffte es, einige Spiele im Fernsehen zu sehen.

Von Wien aus nahm ich einen kurzen Flug nach Barcelona, eine weitere meiner Lieblingsstädte. Das tolle an dem WPT Event in Barcelona war, dass jeder Tag um 5 Uhr nachmittags begann. Das war großartig: Man konnte das Nachtleben genießen, oder die ganze Nacht Cashgames oder Online spielen und trotzdem genug Schlaf vor dem Turnier bekommen. Ich habe eine morgendliche Routine, die unter anderem ein Training umfasst, deshalb ist die späte Startzeit großartig für mich. Trotzdem schaffte ich es, am Tag 1 eine Stunde zu spät zu kommen.

Mein erster Tisch bei dem WPT Barcelona Event war ein sehr guter Tisch für mich, mit nur einem bekannten Spieler, Ram Vaswani. Aber da ich zu spät war, nahmen sie meine Chips und setzten mich an einen neuen Starttisch. An meinem neuen Tisch saßen Barry Greenstein, Jani Sointula, Steve Zolotow, Alex Kravchneko und Joe Elpayaa. Es gab keinen leichten Gegner irgendwo an diesem Tisch.

Ich spielte sehr tight und verlor jede einzelne Hand die ich spielte, zum Glück waren es nur kleine und mittelgroße Pots, so dass ich weiterhin im Spiel blieb. Kurz vor der Abendpause pushte ich mit AT in Karo all in, wurde vom Small Blind mit AK gecallt und war draußen.

Ich bin immer froh, früh aus einem Turnier zu fliegen, weil ich so weiß, dass ich nicht zu viele Stunden geopfert habe ...nur um am Ende nicht bezahlt zu werden. Das frustrierendste ist drei Tage zu spielen, als fünfzehnter rauszufliegen und kaum Geld zu bekommen. Ich ging zurück in mein Zimmer, bestellte etwas vom Zimmerservice und spielte die ganze Nacht online. Ich hatte einen netten, kleinen Gewinn, buchte einen Flug nach Vegas für den nächsten Morgen und war einen Tag später dort.

Wenn ihr die Online Runden in letzter Zeit verfolgt habt, habt ihr sicher gesehen, dass ich ein paar großartige Limit Holdem Runden gegen HOSS_TBF hatte. Er spielt etwas anders als normale Limit Holdem Spezialisten. Es dauerte eine kleine Weile für mich, um rauszufinden wie er spielte. Limit Holdem Heads Up ist ein großartiges Spiel; man muss aggressiv spielen und es wird viel geblufft. Deine hand nicht zu folden, wenn du geschlagen bist, kann dich eine Menge Geld kosten. Darum ist es so wichtig, im richtigen Moment zu folden.

Viele Leute mögen denken, dass ich ein Pot Limit Omaha und No Limit Holdem Spezialist bin, aber ich bin im Moment ziemlich stark in den Limit Games. Eigentlich spielte ich hauptsächlich Heads Up und Shorthanded Limit Holdem für ein Jahr als Limit Holdem die meistgespielte Variante Online war. Ich war ein wenig eingerostet in den ersten paar Sessions gegen Hoss, aber zuletzt konnte ich ihm einiges Geld abnehmen.

Obwohl ich während des Trips viel Geld online gewonnen habe, schaffte ich es mir meinen Rücken und meine Schulter beim Training zu verletzen. Meine Schulter braucht ein oder zwei Wochen, bevor ich wieder eine Partie Tennis spielen kann.

Der Grund warum ich zurück nach Vegas geflogen bin, war `Poker After Dark´. Zusätzlich arbeitete ich etwas mit NBC für einige kommende Werbungen und Reklame. Ich hatte eine wirklich harte Runde. Roland De Wolfe, John Juanda, Johnny Chan, Gus Hansen und Daniel Negreanu saßen mit mir am Tisch. Das Buy-In war 20.000$ und der Gewinner bekam alles. Es war ein schwerer Tisch, aber ich hatte trotzdem eine Menge Spaß. Es wird bestimmt gut im Fernsehen rüberkommen.

Mayas beste Freundin wohnte für ein paar Tage bei ihr; sie hatte auch grad erst ein Kind bekommen, einen Jungen. Also hatte Mila ihren ersten Freund und sie hatten eine Menge Spaß als sie miteinander spielten.

Ich bleibe einige Wochen in Vegas bevor ich wieder nach Hause nach Monaco fliege. Die Reise auf die ich mich wirklich freue, ist die nach Australien für die Aussie Millions und für einige Grand Slam Turniere bei den Australian Open. Melbourne ist eine wunderbare Stadt und diesmal bringe ich die gesamte Familie mit.

Danke fürs Lesen und viel Glück an den Tischen.

Patrik

(translated by 'Drake')

Kommentare

Veröffentlicht von dope am 02:59 AM, October 24, 2007 | Antwort hinzufügen

netter beitrag!

Veröffentlicht von QuiK am 05:05 PM, October 23, 2007 | Antwort hinzufügen

jo das meridien in wien ist wirklich das geilste hotel!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen