Amsterdam

Hallo Allerseits!

Mich hat das Heimweh gepackt und so habe ich mich spontan dafür entschieden, aus Melbourne nach Wien zu fliegen.

Da sitze ich dann beim Zwischenstopp in Bankok in der Business Lounge und surfe im Internet, als ich auf eine News-Meldung von den MasterClassics in Amsterdam stoße.
Kurz nach dem Datum des Main Events gesucht und siehe da, es ist erst morgen.

Nun habe ich von aller Welt nur Lob höchsten Grades über die Master Classics gehört, wie schön doch die CashGames wären, und erst recht die Turnierstrukturen. Und Added-Prize Money gibts auch noch dazu.

Also nichts wie hin.

Ein kleiner Zwischenstopp zu Hause um einer sichtlich überraschten Familie kurz Hallo und auch schon wieder Adieu zu sagen, und ab nach Amsterdam.

Dort gleich ins Casino und rasch ein Turnierticket sichern. Immerhin ist das hier eines der beliebtesten Turniere Europas, und auch die Teilnehmerzahl ist limitiert.
Jedenfalls ist es sich knapp ausgegangen, ich habe noch eines der letzten Tickets erhaschen können.

Nun hatte ich folgendes Problem, ich war saumüde (auf den Flügen kein Auge zugemacht), aber nun um 5Uhr abends schlafen gehen würde mir meinen Schlaf Rhytmus auch ordentlich versauen.

Also etwas Cashgame spielen, mit vielen bekannten Gesichtern, Ziigmund und LarsLuzak kennt wohl jeder leidenschaftliche Railbird bei FullTilt, der Schweizer Anton A., der gerade bei der EPT in Baden den Finaltisch erreichte, Theo Jorgensen und andere.

Es lieg eigentlich ganz gut, zum Höchststand war ich fast 40k vorne, dann ließ allerdings die Kraft nach und auch die Treffer wurden seltener.
Das kann dan auchmal teuer enden, wenn es oftmals zwischen 2k und 5k kostet, sich den Flop anzusehen.
Jedenfalls um 2Uhr Früh das traurige Fazit: Minus 40k.

Nunja, man muss mit Niederlagen beim Pokern leben können, und die passieren mir in letzter Zeit bei Live Games eh zu selten.

Mein Plan ist jetzt einfach mal das Lido Poker Championship zu gewinnen, geht immerhin um ca. 700k Euro.

Die Moral von der Geschicht: Warst du schon 30 Stunden unterwegs, dann spiele besser nicht!

Grüße aus dieser wunderschönen Stadt,

Niki J

Kommentare

Veröffentlicht von CincinnatiKid am 10:14 PM, November 08, 2007 | Antwort hinzufügen

Schade Niki, hatte dich in Melbourne aus der Ferne gesichtet und wollte mal die Hand schütteln. Leider irgendwie aus den Augen verloren und Tag nach Main-Event ging es wieder nach Deutschland zurück. Tja, das mit unterwegs schlecht schlafen und anschließend müde am Tisch sitzen kann ich heute auch gut nachvollziehen. Good Luck für die kommenden Spiele.

Veröffentlicht von marbury am 03:40 AM, November 08, 2007 | Antwort hinzufügen

niki dat war ja nix in amsterdam!! 3 stunden verpennen is schon krass!! naja aber beim nächsten mal ;)

Veröffentlicht von The KingKaes am 03:55 PM, November 07, 2007 | Antwort hinzufügen

Nee, meines Wissens heißt er eben nicht Lars Luzak... Laut highstakesdb.com-Forum heißt er "Sami Kelopuro"... Kein Plan, ob das stimmt...

Veröffentlicht von ISCHIAS100 am 03:43 PM, November 07, 2007 | Antwort hinzufügen

ich glaube larsluzak heisst lars luzak

Veröffentlicht von Kermit am 02:41 PM, November 07, 2007 | Antwort hinzufügen

wie heißen Ziigmund und LarsLuzak richtig?

Veröffentlicht von Pan am 02:02 PM, November 07, 2007 | Antwort hinzufügen

Sehr nett zu lesen. Es macht immer wieder spass recaps von High stakes sessions zu lesen.

Veröffentlicht von GnT am 02:01 PM, November 07, 2007 | Antwort hinzufügen

Ihr habt auch alle TMM - too much money, trotzdem viel Glück beim Turnier

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen