Sehr glücklich aber hochverdient!

Wie ich Euch in meinem letzten Bericht mitteilte,machte ich mich am Mittwoch in der Früh auf den Weg zum Flughafen und von dort ging es dann über Wien nach Wiener Neustadt ins Casino Pokerroyale zur dortigen Turnierwoche.Von Beginn an fühlte ich mich im größten Cardroom Europas sehr wohl,was vor allem daran lag,dass die Einrichtung mit ihren Farben schwarz,rot und ocker ein gemütliches und warmes Ambiente vermittelte.

Recht locker und entspannt startete ich dann am Abend ins 500er NL-Holdem-Turnier mit einem optionalen Rebuy.Es lief für mich sehr rund und am Ende durfte ich mich über einen Sieg bei meinem 1. Turnier im Pokerroyale,über eine vergoldete Armbanduhr,einen Pokal(der mich nicht wirklich interessierte) sowie ca. 15000 Euro(nen) und wertvolle Punkte für die europäische Rangliste freuen.

Das 1000er NL-Holdem- Turnier ,das am Donnerstag stattfand ,beendete ich irgendwo im vorderen Mittelfeld und ich hatte dadurch Gelegenheit,meinen Kollegen vom Team GNUF-Germany,Christian Toboc,etwas über die Schulter zu schauen und zu unterstützen.Leider musste er kurz vor dem Finaltisch die Segel steichen und so gingen wir beide bei diesem Event leer aus.

Ganz anders sollte sich der Mainevent,das 2000er NL-Holdem- Turnier ,am Samstag und Sonntag entwickeln.Ähnlich wie bei meinem Turniersieg am Mittwoch,spielte ich die Hände,die ich meiner Ansicht nach zu spielen hatte,überaus erfolgreich und gewinnbringend,so dass sich nach und nach das 75 Teilnehmerfeld zusehends lichtete.Im weiteren Turnierverlauf dufte ich noch 3 Schlüsselhände gewinnen und so schaffte ich es relativ stressfrei mit einem etwas überdurchschnittlichen Chispstack an den Finatisch,der am Sonntag Nachmittag begann.

Was sich dort dann abspielte,das hab ich bis jetzt in meiner mittlerweile fast neunjährigen Laufbahn noch nie erlebt.Es waren ca.750000 Jetons im Umlauf und Rolf Slotboom,ein nicht unbekannter Schreiberling(früher Pokerpages,jetzt v.a. Intellipoker),ging mit über 200000 ins Finale.

Ich kannte ihn als Spieler nicht wirklich und konnte ihn von daher auch nicht einschätzen,was sich an diesem Nachmittag deutlich ändern sollte.

Wir begannen mit den Blinds von 3000-6000 und einem Ante und das erste Spiel ging an Rolf,indem er die Blinds auf 100000(!) raiste!Ich dachte zuerst,dass ich nicht richtig sehe oder er die Chipsstapel verwechselt hat(5000er anstatt 1000er),aber dem war nicht so und so rieb ich mir ob diesem gigantischen Overbet erstmal verwundert die Augen.In der Folgezeit bekam ich sehr gute Hände und konnte meine Chips dadurch um über 50 % vermehren ,während Rolf in dieser Phase zurückhaltend blieb.

Nachdem meine gute Phase vorüber war,beobachtete ich ein reges und wildes Treiben am Tisch,dem nach und nach Spieler um Spieler zum Opfer fielen.Rolf Slotboom kannte als absoluter Chipleader(!)ab diesem Zeitpunkt nur eine Wette und zwar "Allin"!Er doppelte mehrmals die Shortstacks dadurch auf(z.B. mit 3-10 offsuit),aber das Glück war ihm in dieser Phase mehr als hold und es gelang ihm,mit seiner Holzfällermethode ,die anderen Spieler(bis dato auf mich) zu eliminieren.Die Plätze 3-5 mussten gegen ihn mit der besseren Ausgangshand vom Tisch und so war ich nun mit ca .80000 gegen 670000 Chips im Headsup!

Es war mir klar,dass er mit jeder Hand Allin gehen würde und so geschah es dann auch!Meine Strategie durfte sich darauf beschränken,eingermaßen passable Ausgangshände zu selektieren,mit denen ich als Favorit dann gegen ihn antreten wollte.

Nachdem ich die ersten 3 Hände passen musste und meine Chips auf fast 60000 dahingeschmolzen waren,fand ich einen König,der mir in dieser Phase wie ein Supermonster gegen Slotboom erschien(Kicker 2 oder 3dazu,glaube ich) .Ich war beim Showdown Favorit und gewann dieses Spiel.Das muntere SlotboomAllin ging weiter und ich passte immer wieder,wenn ich nicht gerade ein Paar oder mindestens König hoch auf der Hand hatte!So dauerte es ca. noch ein halbe Stunde bis ich 5 weitere Hände auswählte und tatsächlich jedesmal beim Showdown vorne war und auch alle Spiele und damit das Turnier gewinnen konnte!

Natürlich war es sehr sehr glücklich,dass ich 6 Hände in Folge für mich entscheiden konnte,prozentual gesehen standen die Chanchen dafür unter 10%(!),aber es war meines Erachtens dafür mehr als hochverdient!Es wäre doch schade,wenn ein Spieler mit einer Strategie,die nur auf "Allin" beschränkt ist,noch belohnt wird und so ein Turnier gewinnen würde!Ausserdem war es bei diesem Headsup auch so,dass mich Rolf 3 oder 4 Mal mit einer Schrotthand(z.B.Dame,2 offsuit) callte, als ich meine Chips zuerst in die Mitte schob und er davon ausgehen musste,dass ich ihn nicht bluffen wollte,was ich auch in keinem Falle sinnigerweise tat!

Nicht,dass Ihr mich nun falsch versteht,denn ich hätte Rolf gerne den Titel gegönnt,ich finde aber ,dass er sich ihn mit dieser Spielweise nicht annähernd verdient hätte!

So wurde ich mal wieder trotz einer relativ trivialen und banalen Strategie belohnt und durfte mich über 50000 Euro(nen),eine weitere vergoldete Armbanduhr,einen Riesenriesenpokal(der mich nicht wirklich interessierte) und über wertvolle Punkte für die europäische Rangliste(nun sinds nur noch ca. 250 bis Platz 1) freuen.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen das Beste,bis bald

Euer Andreas vom Team GNUF-Germany

Kommentare

Veröffentlicht von Rolf am 05:06 PM, December 24, 2007 | Antwort hinzufügen

Hallo Andreas,

Wusste gar nicht das du úberhaupt ein Blog hast. Man hat mich erst gerade gesagt, das du ein bischen negativ über mich geschrieben hat in diesem Blog.

Na ja - für mich kein Problem. Du hast recht wenn du sagst: "Ich habe ein Blog, dann muss ich auch ehrlich schreiben was meine Meinung ist." Und ein bischen Kritik - ach, das bin ich mich ja schon gewöhnt. ;)

Dennoch: Es soll klar sein, dass man Finaltische von Grosse Turniere normalerweise nicht erreichen kann nur mit All-in stellen. Also, es soll wahrscheinlich ein bischen mehr zu meiner Stategie / Game-Plan sein als einfach das Geld reinschieben - richtig?

Über die korrekte Strategie am Finaltisch: dein eigene mathematische Analyse zeigt schon welche Strategie korrekt war, meine Meinung nach. Wenn du sagst, die Chance war nur 10% für dich all diese Hände zu gewinnen, dann kann man nicht wirklich sagen meine (Holzfäller)Strategie war falsch, oder? Manchmal sind die Unstände einfach so, das mann eine spezielle Strategie braucht - und adaptieren muss zum sehr höhe Blinds & Antes, z.B. Das war so für mich beim Master Classics, und das war so beim Poker Royale Masters. Aber wenn das meine *einzige* Strategie wäre... Hmmm, dan wäre ich wahrscheinlich schnell flach, und hätte ich wahrscheinlich auch nicht so viele Bücher geschrieben, oder? :)

Na ja, eigentlich ist das alles auch scheiss-egal. Das wichtigste von alles: Herzlichen Glückwünsch, Andreas - und schöne Feiertage für jeder!

Rolf

Veröffentlicht von zupergrobi am 10:16 AM, December 02, 2007 | Antwort hinzufügen

"Was hat das mit Pokern zu tun ?" und "verdient gewonnen" das fasst das alles gut zusammen. RS hatte wohl keine große Lust oder Geduld um durch gutes Spiel zu gewinnen und wählte die Holzfällermethode. Meiner Meinung nach ziemlich schwach.

Veröffentlicht von Jürgen am 04:23 PM, December 01, 2007 | Antwort hinzufügen

Hallo Andreas,

tolle Sache! Freue mich auf Bregenz! Dann werdet Ihr von den Ösis vernichtet!

Veröffentlicht von Christoph Weber am 08:57 PM, November 29, 2007 | Antwort hinzufügen

Tja, vom Schreiben her kommt vielleicht Rolf freundlicher rüber, aber der Live-Vergleich ist da schon deutlich anders. Habe mich sehr gefreut, einen Händedruck und Gratulation vom späteren Main Event Sieger zu bekommen nach dem kleinen Warmupturnier am selben Tag ;)

Veröffentlicht von Seb Ruthenberg am 01:06 AM, November 29, 2007 | Antwort hinzufügen

Hi Andreas,

glückwunsch (mal wieder). Du bist im moment echt unschlagbar. Ich ziehe meinen Hut...

Wir sehen uns in Bregenz und dann werden (hoffentlich) die Ösis vernichtet.

Gruß
Seb

Veröffentlicht von Stefan Walczewski am 03:52 PM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

Die Sielweise von RS erinnert mich sehr an seine Strategie beim "Master of Classics" im November letzten Jahres, als er am Final Table (mit der 2. Chipposition) mit AKo gegen den Chipleader preflop allin ging und verlor. Es sieht so aus, als würde sich RS für unverlierbar halten wenn er überdurchschnittlich viele Chips hat und erwarten, dass seine Gegner in Ehrfurcht erstarren und kampflos das Feld räumen, sobald er raist.

Veröffentlicht von Uwe Weinmann am 02:28 PM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

Na es geht doch....;-))
Jeder sollte die Leistung des anderen anerkennen!!
Wer es bei einem solchen Turnier in Heads up schafft braucht ein gewisses können und eine Portion Glück!!
Ich denke jeder sollte die Spielweise wählen, die Ihm seiner Meinung nach den größten Erfolg bringt!!
Und Andres ist zweifellos sehr Erfolgreich!!
Für Andres weiter viel Glück und ich denke er vertritt uns Deutsche doch sehr würdig....!!

Veröffentlicht von is ja wurscht am 12:25 PM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

Ich denke Sie haben sich nun so ausgedrückt, wie es eigentlich von Anfang an verständlich gewesen wäre.

Ja Sie haben alle Showdowns mit der besseren Hand gewonnen, Sie haben gewartet und Sie haben gewonnen. Zu einem gewissen Teil auch verdient, da sie Durchhaltevermögen und eine gute Handwahl getroffen haben. Doch jetzt kommt das doch wesentlich besser rüber als in ihrem ersten Beitrag. Sie haben ja selbst geschrieben, normalerweise gewinnt man keine 6 all-ins hintereinander, egal ob bessere oder schlechter hand.

Gratulation zum Sieg und hoffentlich bleiben Sie auch in Zukunft neutral. Wie man lesen konnte hatten sie eine super Woche, Sie haben gezeigt (bereits in der Vergangenheit) das Sie einer der besten Turnierspieler sind und wie Rolf Slotboom in seinem Blog schon schrieb: "Das Pokerroyal hat seinen charsimatischen Sieger, Andreas Krause!"

Veröffentlicht von Hanno am 11:10 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

"Haben Sie einen Gegener vom Finaltisch genommen?"

Manche trachten danach, Gegner von Tischen zu nehmen, andere konzentrieren sich darauf, Turniere zu gewinnen ...

Veröffentlicht von Andreas Krause am 11:04 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

Ein letzter Kommentar und ein allerletzter zu Herrrn "Is Ja Wurscht":
Ich denke,es ist erlaubt und ehrlich ,dass ich in meinen Beiträgen über Geschehnisse rund ums Pokern berichte,die mich berühren und die für mich interessant sind.Es ist weder mein Ziel,andere Spielstile ständig zu kritisieren,noch meinen zu rechtfertigen und mit ihm zu prahlen(warum auch?)!
Vielleicht kommt meine negative Kritik an Rolfs Stil an diesem Sonntag etwas überheblich,arrogant,aggressiv oder unsympathisch rüber,aber ich bin mir sicher,dass es von meiner Seite nicht böse gemeint war und dass ihm meine ehrliche und direkte Sichtweise eher weiterhilft als mir,denn Rolf ist sicherlich ein intelligenter Mensch,den ich ausserdem sehr gut leiden kann abseits des Pokertisches !
Und nun nochmal zu IS JA WUSCHT:Sehr glücklich war,dass ich vor allem sehr passiv ins Headsup gekommen bin und dass ich alle 6 Allins gegen Rolf gewonnen habe.Hochverdient war mein Sieg deshalb,weil ich bei jedem Showdown die bessere Ausgangshand hatte und von daher für meine Geduld und richtige Selektion belohnt wurde!
Gruß Andreas

Veröffentlicht von Alessa am 10:50 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

LOL nun müssen schon die dicksten Kumpel von Andreas hier anrücken, um ein für alle Mal ultimativ klarzustellen, dass der einzige, der im Recht ist, Andreas selbst ist.
Na wenn das so objektiv ermittelt wird, schön, Ende der Diskussion.

Veröffentlicht von Ralph Liermann am 10:07 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

Da sieht man mal wieder wieviel Leute Ahnung vom Poker haben mit diesen unsinnigen Kommentaren.
Wenn hier einer im Recht ist und die Sache richtig bewertet hat, dann ist das Andreas...

Aber wieviel anstrengender wäre Poker wenn es nicht soviele Fische geben würde.....

Veröffentlicht von VHONE am 09:44 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

Is ja echt nett hier für unsere Blogger !

Da wundere ich mich nicht, wenn manche sagen Sie haben keine Lust zu bloggen, weils nur "unangemessene" Kommentare gibt. Wenn Ihr so den guten Andreas wieder vertreiben wollt, seit Ihr auf dem richtigen Weg....

Über ICM und Strategie kam man sicher dikutieren (ja, auch über Euronen...), aber generell sprechen die jeweiligen Erfolge ja für sich. Und - ICM hin oder her- solange keine TURBO SnG, o.ä. gespielt werden- halte ICH (also rein persönlich) Push or Fold für die falsche Strategie an einem grösseren Final Table.

Gruss

Volker

Veröffentlicht von is ja wurscht am 09:33 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

Lieber Andreas Krause,... es gibt nun mal Leute die den Finaltisch beobachtet haben und einer anderen Meinung sind. Das es beim Pokern unterschiedliche Spielweisen gibt, ist mir klar. Auch ich bevorzuge eher eine defensive Spielweise, so wie Sie dies an den Tag gelegt haben. Nur finde ich es einfach nicht okay, wenn sie selbstherrlich die Spielweise anderer kritisieren. Was hätte Slotboom mit vielen Chips machen sollen? Sie billig Flops sehen lassen? Warum er ein all-in auch mit Q2 callt, weiß ich nicht, doch er wird sich schon was dabei gedacht haben. Haben Sie einen Gegener vom Finaltisch genommen? Kann mich nicht erinnern. Das Sie sich unter 10 BB runterblinden ließen, ist ebenfalls Tatsache. Warum Slotboom jedoch auch mit gleich vielen Chips noch immer mit maginalen Händen all-in gepusht hat, weiß wohl auch nur er. Der Sieg sei ihnen vergönnt, Sie sind sicher einer der besten Turnierspieler im deutschsprachigen Raum, deshalb haben sie es nicht nötig solche Kommentare von sich zu geben: "Sehr glücklich aber Hochverdient" Was war hochverdient? Das Sie 6 all-ins gewonnen haben? Das sie glücklich ins Heads-up gekommen sind ohne einen Gegner vom Tisch zu nehmen?

Veröffentlicht von brn am 08:02 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

ich finds cool das little wannbe internet nerds einen Andreas Krause über ICM und guten spielweisen belehren.

da sag ich nur LOL!!!

Veröffentlicht von SveniKO am 07:48 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

Hi,

also wenn einer von den erfolgreichen und bekannteren Pokerspielern "auf dem Boden geblieben ist", dann ist das auf jeden Fall Andreas!! Wer seine Blogs öfter verfolgt hat weiß, das er in seinen Blogs nie schlecht über seine Gegner schreibt und immer in einer sehr höflichen Art und Weise schreibt.
Er hat sich hier lediglich über die "Taktik" des Gegners geäüßert, und das er diese recht banal findet. Was Sie nunmal ist!Ich jedenfalls teile diese Meinung und spiele auch lieber "richtig" Poker als das ich versuche meinen Gegner mit der schlechteren Starthand auszulucken!
Und ja, ich weiß was ICM ist.
Ich denke auch das Andreas sich und anderen nichts mehr beweisen muß, das hat er bereits oft genug getan.

Glückwunsch zum Sieg Andi und setzt an zum Sprung an die Tabellenspitze!

Gruss

Sveni

Veröffentlicht von Lucas am 03:39 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

Ich denke das im Prinzip nichts gegen die aggressive Spielweise von Slotboom einzuwenden wäre, aber auch dann sollte man nicht wahllos immer all in gehen. Wie Andreas ja sagt ist es eine Sache First In zu gehen, aber ein All In mit einer offensichtlich weaken Hand zu callen ist meiner Meinung nach nicht erfolgreich.
Klar war es dann im Endeffekt glücklich 5 All Ins in Folge zu gewinnen, aber man muss ja da auch mal das gesamte Turnier sehen und da war Rolf auf jeden Fall auch in einigen Fällen glücklich überhaupt so weit gekommen zu sein.
Wie auch immer, Andy hat gewonnen, ist ausserdem in der europäischen Rangliste sehr weit vorne und All Time Tournament Winnings Leader aus Deutschland, also kann sein Spiel im generellen ja nicht so schlecht sein.

Veröffentlicht von Alessa am 03:31 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

Also wenn man die Darstellungen von Rolf bei IP und Andreas hier vergleicht, kommt Rolf deutlich besser bei mir weg, auch wenn beide sich jeweils über die gegnerische Strategie lustig machen. (Rolf allerdings weit weniger und auch nicht in so aggressivem Tonfall wie Andreas)
Normalerweise spricht man ja von schlechten Verlierern, aber bei diesem Blogeintrag sieht es schon sehr nach einem schlechten Gewinner aus.
Allein schon die Überschrift: "Sehr glücklich, ABER HOCHVERDIENT"
Und dann diese lächerlichen Wiederholungen von "Riesenpokal, der mich nicht interessierte" - was soll das?
Kommt alles in allem nicht sehr sympathisch rüber, sorry.
Trotzdem herzlichen Glückwunsch!

Veröffentlicht von Andreas Krause am 01:46 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

..zu dem Kommentar von "IS JA WURSCHT":
Unter "leeräumen" verstehe ich etwas anderes als fast alle Hände gegen shortere Gegner durch ein Preflop-Allin mit der schwächeren Ausgangshand zu gewinnen!
Was hat das mit Pokern zu tun?Es ist ungefähr so,wie wenn ein Tennisspieler keinen richtigen 2.Aufschlag besitzt und von daher immer versucht,auch mit dem 2.Versuch ein Ass zu schlagen...
Meine eher passive Spielweise werde ich öffentlich weder begründen geschweige denn rechtfertigen.Natürlich habe ich noch nie was von ICM gehört ,aber ich traue mir immerhin zu,auch einen Flop,Turn und River zu spielen...
Es ist schön zu wissen,dass es Menschen gibt,die wissen,was ICM bedeutet,die auf BumBumBum-Poker stehen und die es für gut heißen,Preflop mit fast jeder Hand Allin gehen und vor allem Allins mit Mistkübeln auch noch callen!
Ich möchte weder behaupten,dass Rolf ein schlechter Spieler ist und auch nicht,dass ich die Pokerweisheit mit Löffeln gefressen habe,aber ich fand seine Strategie am Finaltisch einfach recht banal und wunderte mich so sehr darüber,dass ich es hier veröffentlichte und zur Diskussion anregte...
Gruß Andreas

Veröffentlicht von selecti am 01:31 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

Wenigstens ist es nie langweilig, wenn Rolf am Tisch sitzt. Hat er hier auch wieder den ganzen Saal mit großen Gesten und lautstarken Kartenbeschwörungen unterhalten?

Veröffentlicht von Furbykiller am 01:16 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

AceSpeaks, Rolf Slotboom

Veröffentlicht von tina am 12:04 AM, November 28, 2007 | Antwort hinzufügen

Unter welchem Namen hat denn dieser konfuse Spieler einen Blog bei Intellipoker??

Veröffentlicht von is ja wurscht am 10:41 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

Krause hat noch nie was von ICM gehört, sonst würde er wissen wie wahrscheinlich es ist 5 All-ins in Folge zu gewinnen. Den ganzen Finaltisch von seinem QQ,KK,QQ und AK gelebt aber über andere lästern, das lobe ich mir! Hätte Slotboom den Tisch nicht leergeräumt, würde ein Andi Krause mit seiner Passivität heute noch dort sitzen. Super toll gespielt den Finaltisch, fold, fold fold, fold,.....

Veröffentlicht von Barbara am 10:38 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

Hi Hi herzlichen Glückwunsch zu deinen Erfolg (hauptsache gewonnen). Hoffe wir sehen uns in Bregenz.

Veröffentlicht von glatti am 09:31 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg und viel Erfolg mit dem Team in Bregenz ;-)

Veröffentlicht von Andreas Krause am 09:02 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

Hallo Jürgen!
Ich denke ,es ist ein Unterschied,ob ein Spieler einmal in seinem Leben aus Spaß mit AK in der ersten Hand Allin geht oder ob jemand so spielt wie Rolf in diesem Turnier.Jede weitere Erklärung halte ich für überflüssig und belasse es somit dabei..
Gruß Andreas

Veröffentlicht von Matthias am 08:26 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

Glückwunsch zum Erfolg Andreas!
Hab mir schon einige Spiele von dir angesehen und hoff das ich in nächster Zeit auch mal gegen dich spiele :D

Aja, JÜRGEN, wir sind ja bei der LM in Salzburg an einem Tisch gesessen. Leider kurz vor FT raus :(

Thats me --> keine Ahnung wie man ein Foto einfügt

Veröffentlicht von Adriano am 04:28 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

Tja, Overcards hat da wohl Intellipoker geschlagen :D .

Glückwunsch zum Super-Erfolg!

PS: Jaja, die Schwaben. Immer sparsam :D (Rebuy Turnier)

Veröffentlicht von Jürgen am 03:33 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

zuerst mal glückwunsch zu den Siegen.

aber eine Kritik hab ich da:

Wir begannen mit den Blinds von 3000-6000 und einem Ante und das erste Spiel ging an Rolf,indem er die Blinds auf 100000(!) raiste!Ich dachte zuerst,dass ich nicht richtig sehe oder er die Chipsstapel verwechselt hat(5000er anstatt 1000er),aber dem war nicht so und so rieb ich mir ob diesem gigantischen Overbet erstmal verwundert die Augen.

Ich erinnere dich nochmals an die Austrian Classics im Concorde:

erste hand im Turnier - ich limpe bei blinds 25-25- alle anderen weg - du all-in auf einen pot von 75?

und dann hast du dich gewundert, warum du von mir ausgelacht wurdest? :-)

also nicht über slotty wundern - wenn du selber auch nicht "besser" spielst ;-)

trotzdem - liebste grüße aus foggy vienna

Jürgen

PS: falls du dich nicht erinnern kannst -->

Pokertour 2007

Veröffentlicht von Buzzer am 02:29 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

NH WP GG :-)
Und jetzt holen wir uns den Nationen-Cup in Bregenz !!! :-)

Veröffentlicht von Andreas Krause am 02:16 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

Hallo BRN,Du hast sicher,dass eine mathematische Chance von ca.90 % sehr hoch ist und er von daher im Nachhinein mit seiner "I Push Every Hand Strategy" etwas Pech hatte!
Aber hätte es nicht noch mehr Sinn mathematisch gemacht,seine Chance auf 98-99% zu erhöhen,indem er zumindest die 3 Hände,bei denen ich der Aggressor war,zu folden und nicht mit irgendeinem Mistkübel(wie z.B. Q,3) zu callen?
Logisch wird beim Pokern kein Schönheitspreis und keine B-Note vergeben,aber diese Strategie fand ich (obwohl er immerhin 2. und beinahe sogar 1.wurde) recht erbärmlich und einfallslos,zumal er im Verlaufe des Tuniers und des Finaltisches sehr viel Glück hatte.
Ich habe ihn einfach etwas ideenreicher und cooler eingeschätzt und war von daher mehr als enttäuscht von seiner Spielweise!

Veröffentlicht von Mo am 01:20 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

Lol, schonmal was von icm gehört?

Veröffentlicht von brn am 01:03 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

lies die seinen beitrag bei intellipoker durch.
er erklährt die all ins damit dass es mathematisch schon fast korrekt war jeden hand all in zu pushen weil die blinds so hoch waren...

und wie du schon geschrieben hast, all diese showdowns für dich zu gewinnen, da war die chance schon unter 10% was ihm irgendwie wieder recht gibt.

und ob man jetzt schön oder nicht schön spielt dass zählt ja mal in der pokerwelt wirklich nicht

gold war lucky
moneymaker war lucky
und wen intressierts ?!?!

niemanden

just my 2 cents

gl weiterhin! du packst das european leader board noch!!!

Veröffentlicht von cyber am 12:50 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

Ich habs schon in den Intellipokernews geschrieben. Was er da gespielt hat war einfach nur Lotto. Ich kanns mir eigentlich nur so erklären, dass er entweder tatsächlich Lotto spielen wollte oder sich gegen seine Gegner strategisch und taktisck gesehen weit hinten sah und für sich nur die Möglichkeit sah, mit All Ins soweit wie möglich zu kommen.

Freut mich, dass du als verdienter Sieger rausgegangen bist. ;)

Veröffentlicht von Eugen Frey am 12:40 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

Sehr schön Andy.

Gratuliere!!!!!!!!!

Veröffentlicht von marbury am 12:18 PM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

nice one :D gratuliere

Veröffentlicht von Andreas am 11:44 AM, November 27, 2007 | Antwort hinzufügen

Na Glückwunsch sag ich dann mal.
Vielleicht sollten wir vor jeder Turnierserie nen Milchkaffee schlürfen, scheint Dir Glück zu bringen ;-)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen