Moskau Millions

Ich entschied mich dafür die "Moscow Millions" zu spielen. Der Austragungsort war das Kosmos Casino & Hotel.

Vorweg hörte ich die schlechte Nachricht, dass Full Tilt als Sponsor des Turniers abgesprungen ist und es somit 150 Starter weniger gab. Ungeachtet dessen war es für ein Turnier ohne Satellites dennoch ein Erfolg , da 53 Spieler das Buy-in in Höhe von $10.500 bezahlten und somit für den ersten Platz $205.000 heraussprangen. Dies wird aber nur der Anfang sein, was Poker in Russland angeht. 2008 wird es einen Boom und viele weitere Turniere mit hohem Preispool geben.

Diese Turnierserie wurde teilweise von "Russian Poker" mitorganisiert und hatte eine sehr gute Beteiligung. An dieser Stelle muss ich einfach Bendigo, Rebo und alle anderen von "Poker Professionals" beglückwünschen: Euer Management war großartig. Die Struktur war besser als beim WSOP Main Event. Am Finaltable hatten wir zwei Dealer, so dass ein Deck immer gemischt und fertig war sobald eine Hand zuende gespielt war. Dadurch gab es wirklich viele Hände am Final Table.

Hier jetzt aber die Geschichte:

Da ich noch einen Zahnarzttermin hatte, tauchte ich am ersten Tag erst mal drei Stunden zu spät auf. Kein Problem, von meinem 25k Starting Stack fehlten erst 1k. Schnell konnte ich einige Pötte kassieren und war bei 30k. Etwas später erwischte mich ein Downswing und mit einigen schrecklichen Moves war ich runter auf 12,5k. Die Blinds waren bei 150-300 mit 25 Ante, also alles noch nicht so tragisch.

Ich fing an meinen Stack nach und nach wieder aufzubauen. Mit 99 gingen meine Chips gegen JJ in die Mitte. Der River brachte eine 9. Wie krank ist das bitte? Ich habe zwar nicht gut gespielt, aber Glück gehabt. Eigentlich hätte ich raus sein müssen.

Danach habe ich es immer geschafft vorne zu sein, bzw. konnte ich meine Gegner ausspielen. Später gab es einen 50k All-In Pot in dem ich mit AK gegen Q9 spielte. Am Turn kam eine Q. Ich machte mich also fertig den Tisch zu verlassen, nahm meine Jacke, sagte Tschüss (genauso habe ich es vorher mit 99 auch gemacht), aber der River brachte diesmal wieder Hilfe und ich konnte mich wieder hinsetzen.

Ich konnte meinen Stack nur durch gutes Spiel und ohne All-Ins auf beachtliche 250k ausbauen. Der Durchschnittsstack lag bei 100k, während es bei mir langsam wieder weniger wurde. Durch ein paar Fehler schrumpfte mein Stack auf 80k, als dann nach 13 Stunden Spielzeit am ersten Tag der Final Table feststand.

Moscow Millions Final table

Tag 2 - Final Table: Alex Kravchenko hat es auch geschafft. Den Rest der Spieler kannte ich nicht, aber die Qualität des Spiel war ziemlich gut. Der Final Table zog sich über ungefähr 13 Stunden und stellte uns alle auf eine sehr harte und strapaziöse Probe. Ich war bereit und wollte mir den Sieg holen. Ich glaube, ich habe ein paar gute Moves und Spielzüge gemacht und meine Gegner oft zum folden der besseren Hand gebracht.

Einige Schlüsselhände:

Ich halte TT, raise und werde gereraised, ich calle. Mein Stack lag bei 120k. In der Mitte lagen 60k. Ich habe noch 90 übrig. Der Flop kommt AK3. Ich checke und fühle, dass er eine Hand hat mit der er sich nicht wohlfühlt. Er checked am Turn und ich mache eine Bet von 32k. Er zeigt mir QQ und folded.
Mit J7 raise ich auf 18k und bekomme zwei Caller. Der Flop kommt 55K. Ich setze 40k und beide folden, dabei zeigt mir einer der beiden einen K. Ziemlich krank! Hände wie diese, in denen man die bessere Hand zum folden bringt, machen einfach Spaß.

Mit nur noch vier Spielern am Tisch bekomme ich JT als der Button auf 18k raised. Sein Stack betrug 110k Chips, meiner 600k. Ich calle und der Flop kommt 883, ich checkte. Er setzt 45k. Ich schaute ihn an und sah, dass er überhaupt nichts haben kann. Ich nahm mir Zeit. Viele Spieler werden hier nicht nachdenken und ihre Hand aufgeben, da es sich um einen Small Stack handelt. Ich finde aber, dass dies ein guter Zeitpunkt für einen Bluff ist. Hat er keine Hand, kann er nicht callen. Ich ging also All-In und er foldetete sofort. Ich zeigte meine Hand und erstaunte alle, aber meiner Meinung nach machen gute Spieler solche Moves. Zwei Hände später war er auf seinem Dreirad unterwegs nach Prospekt Mira.
Die Hand die mir den Sieg brachte: Ich bekam schließlich AA gedealt. Wir waren noch mit 4 Spielern am Tisch. Der Button raised, ich reraise und wir sind All-In, alles einfach soweit. Er hält KK und es taucht auch kein weiterer K auf. Somit hatte ich einen unangreifbaren Chiplead, um das Turnier zu gewinnen. Wir entschieden, dass es so keinen Sinn gemacht hätte weiterzuspielen. Kracchenko, der zu dem Zeitpunkt der Smallstack am Tisch war, bekam von uns einen hübschen Batzen Geld.

Moscow Millions

Ich bin der russische Champion und darauf bin ich stolz. Es zeigt auch, dass wenn ein Spieler wie ich solch ein Event gewinnen kann, es jeder andere bei euch zuhause ganz bestimmt auch schaffen kann.

Moscow Millions Winner

Das Geld ließ ich bei "Poker Professionals", damit es russischen Waisenhäuser gespendet werden kann. Es ist zwar nicht viel, aber wenigstens kann ich so ein wenig helfen und gleichzeitig Poker in ein gutes Licht rücken... darauf hoffe ich zumindest. Natürlich will ich dadurch auch Aufmerksamkeit erregen. Es ist toll in einer Situation zu sein, in der man seine gewonnenes Geld einfach so Spenden kann. Barry Greenstein macht es ja genauso. Ich hoffe, dass andere Pro's das auch machen, dem Spiel schaden kann es auf lange Sicht jedenfalls nicht.

(translated by 'Ghostwriter')

Kommentare

Veröffentlicht von zocksau am 03:08 PM, December 08, 2007 | Antwort hinzufügen

@ christo:

Der Unterschied zu Deutschland ist aber das in Russland die Richtung stimmt.

@ x-over:

Zu Tony G ist zu schreiben das es auch solche Menschen geben muss die ein wenig Action machen am Tisch. Ausserhalb des Pokertisches ist er doch ein ganz anständiger "Geselle".

Veröffentlicht von lukas am 10:49 AM, December 08, 2007 | Antwort hinzufügen

@christo:
nur als Beispiel>in Berlin verdient 35% der Arbeitnehmer
unter 7euro brutto die Stunde ;)

In Moskau verdient man als Security zB mehr als in Berlin und in vielen anderen Berufen ist es genauso..

die steuern sind ja viel,viel niedriger.

Veröffentlicht von Christo am 09:05 AM, December 08, 2007 | Antwort hinzufügen

@Zocksau:

Dann schau dir mal die Lohntüten der Allgemeinheit in Russland an, dann reden wir weiter ;)

Ich lese die Beiträge von TonyG mit Interesse - nicht mehr und nicht weniger. Wobei ich manch andere Blogger hier doch sehr viel besser finde.

Veröffentlicht von lukas am 05:24 AM, December 08, 2007 | Antwort hinzufügen

x-over,
woher willst du wissen,ob gerade diese Pokerspieler mit den Tony spielt irgendjemand ausbeuten?
Deine Eindeutigkeit kann man höchst wahrscheinlich in die Welt der Fantasie einordnen...
Genauso könntest du schreiben>ich finde es total schlimmer,dass ich mit einem reichem deutschen Spieler pokere,o gott es gibt so viele deutsche Reiche,die die Armen ausbeuten>1ueuro,5euro jobs,unbezahlte Überstunden,unbezahlte monatelange Praktika usw...
Fakt ist,dass die Situation seit 1998 sehr stark sich verbessert hat,vor allem in den Städten>in den meisten Schichten.Natürlich nicht überall,aber es ist wirtschaftlich auf jeden Fall besser geworden.Politisch ist Russland leider noch Entwicklungsland.
Und deine Zensurgelüste finde ich einfach lächerlich,hehehhehehe

Veröffentlicht von zocksau am 12:24 AM, December 08, 2007 | Antwort hinzufügen

Russland ist definitiv ein aufstrebendes Land und Deutschland ein "abstrebendes", schau dir doch nur mal die Lohntüten der Allgemeinheit hier an.

Veröffentlicht von x-over am 07:55 PM, December 07, 2007 | Antwort hinzufügen

@Camillo
und inwiefern rechtfertigt das, dass er hier seinen mist über eine angeblich aufstrebende russische wirtschaft etc. verbreiten darf?

Veröffentlicht von Camillo am 03:03 PM, December 07, 2007 | Antwort hinzufügen

... Tony G ist ein Buissnessman. Er weiss was er sagt und was er tut ... vielleicht stellt er sich manchmal dumm an oder tut dumme Sachen aber ich wette der Junge hat mehr im Kopf als viel, viel andere Pokerspieler ...

Veröffentlicht von x-over am 02:51 PM, December 07, 2007 | Antwort hinzufügen

ehrlich gesagt machen mich Tony Gs einträge immer wütend. dieser kerl spielt da in russland mit millionären, welche eindeutig die bevölkerung ausbeuten und versucht noch zu erklären, dass russland ein politisch und wirtschaftlich aufstrebendes land sei, obwohl er eindeutig überhaupt keine ahnung über die tatsächliche situation dort hat. ob diese völig weltfremde ansichtsweise nun auf einen dümmlich-naiven kleingeist zurückzuführen ist oder er diese ausbeuter tatsächlich unterstützen will (was ich ihm nicht unterstelle), ist dabei völlig irrelevant: meiner ansicht nach sollte man seine beiträge in keinem fall hier veröffentlichen, denn sonderlich informativ sind sie ohnehin nicht - da ändert auch keine 200.000 dollar spende nichts daran.

Veröffentlicht von stretz am 02:50 PM, December 07, 2007 | Antwort hinzufügen

ich finds auch sehr nice, dass er's gespendet hat.
bleibt nur zu hoffen, dass es auch bei den Kindern ankommt...

Veröffentlicht von brockie am 01:21 PM, December 07, 2007 | Antwort hinzufügen

sehr nett das ganze geld zu spenden!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen