Tony bei den Aussie Millions

In einem Video-Blog Interview spricht Amanda mit Tony G.

Tony erzählt vom $3k Buy-In Omaha Turnier mit Rebuy-Möglichkeiten während der ersten zwei Level. Tony nahm gleich zu Beginn ein automatisches Rebuy und war somit erstmal mit 9k dabei. Laut Tony kann man in diesem Event eher aggressiv sein, aber man muss einen guten Tisch erwischen. Ist dieser dann wirklich aggressiv und jeder am gamblen, kann man eher viele Hände spielen und sich einen großen Stack aufbauen. Leider war Tonys Tisch eher konservativ eingestellt. Er verweist hier auf Tony Bloom in der letzten Hand und erwähnt auch wie tight Max Pescatori spielt.

Amanda fragt Tony u.a. auch was er so gemacht hat bevor das Turnier losging.
Tony hat sich entspannt, ging am Strand spazieren und versucht sich wieder für das Big Game in Russland fit zu machen. Er ist ziemlich angetan von Russland, denn seiner Meinung nach ist es dort besser als in Las Vegas. Wenn er drüben ist, spielt er nur High Stakes Cash Games. Heute wurde er von einem Freund aus Russland angerufen, der auf ihn wartet zurückzukommen, um Poker zu spielen. Laut Tonys Freund gibt es da jemanden der für fünf Millionen und mehr spielen möchte. Tony ist bereit. Laut Tony kann es sehr nervenaufreibend sein, mit solch hohen Einsätzen zu spielen. Aber sobald man erstmal im Spiel ist und ein wenig gewonnen hat, ist auch das kein Problem mehr. Man muss nur Leute finden, die auch wirklich spielen wollen. Irgendwie findet Tony es erstaunlich, dass er immer noch in den Partien willkommen ist und weiterhin versuchen darf, ein bisschen Geld mit nach Hause zu nehmen.

Silvester verbrachte Tony bei Freunden mit denen er sich ein Feuerwerk angeschaut hat. Die Temperatur betrug 45 Grad.

Als Tonys Freund Hiroshi aus Japan eintrifft, stellt er diesen erst kurz vor und spricht mit ihm anschließend über ein kommendes Heads-Up Match.

Tony wird von Amanda für sein „Bad Guy“ Image gerügt, jedoch hat er sich ja ein wenig gebessert. Er will demnächst wieder in einem großen TV-Event vertreten sein und zudem das Full Tilt Poker Big Cash Game spielen, wo er vielleicht auch etwas Verrücktes machen wird. Howard Lederer wird auch dabei sein. Laut Tony wird das eine aufregenden Angelegenheit und möglicherweise seine nächste große Chance (ein Bad Guy zu sein).

(translated by 'Ghostwriter')

Kommentare

Veröffentlicht von Ghostwriter0 am 04:43 PM, January 15, 2008 | Antwort hinzufügen

wörtlichere Übersetzung "Tony is chided by Amanda about his bad guy image and how he’s toned it down.":
Tony wurde von Amanda für sein Bad Guy Image gerügt und wie er es abgeschwächt hat.

to chide = schelten, rügen
to tone sth. down = etwas abschwächen, dämpfen

Das ist ein sehr gutes Beispiel für die Tücken in Tonys Beiträgen. Der Satz macht im Original nicht wirklich Sinn. Warum sollte er gerügt werden, wenn er sich gebessert hat?

Ich habe gerade das Video gesehen (kann das mal schneller laden?), und du hast recht, von rügen ist da nicht die Rede. Jetzt frage ich mich aber, warum das in seinem Blog so dargestellt wird.

Veröffentlicht von g am 02:34 PM, January 15, 2008 | Antwort hinzufügen

"Tony wird von Amanda für sein „Bad Guy“ Image gerügt, jedoch hat er sich ja ein wenig gebessert." Stimmt doch gar nicht - sie sagt, dass sie den Bad Guy sehen will und rügt ihn nicht davor - im Gegenteil, sie rügt ihn dafür, dass er in letzter Zeit etwas ruhiger geworden ist.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen