Omaha Tipps und Omaha Staking für Sonntag!

Wie viele von Euch bereits wissen veranstaltet T6 Poker jeden Sonntag Abend um 19:30 Uhr ein €50K Guaranteed PLO Event mit großartem Value für Spieler aus aller Welt. Es ist das größte wöchentliche Turnier dieser Art!

Da die Overcards-Leser mein Staking-Vertrauen in sie bisher mehr als bestätigt haben, habe ich mich entschlossen nun auch 10 Overcards Leser für das nächste PLO-Turnier am Sonntag 02.03.2008 zu staken. Ich würde nichts lieber sehen als wenn ein Mitglied der Overcards Community die Euros mit nach Hause nähme!

Alles was ihr tun müsst ist in diesem Beitrag eueren besten Tipp fürs Omaha Spiel preiszugeben. Ersatzweise eine lustige Geschichte oder ein lustiges Erlebniss zum Thema Omaha. Bitte keine Betteleien, Bestechungs-Angebote und Bad Beat Stories. Und wer von Omaha keine Ahnung hat sollte bitte den anderen Overcards Lesern den Vortritt lassen. Wir werden hier noch viele Promotions haben, schaut einfach jeden Tag mal vorbei und vergesst nicht eueren Freunden davon zu erzählen.

Die 10 überzeugensten Beiträge werden ausgewählt und erhalten das Buy-In und jeweils ein Rebuy und ein Add-On im Gesamtwert von €225.

Die Gewinner werden die Overcards Community vertreten und wir werden hier einen "In Running" Thread aufmachen. Abgabeschluss ist Freitag 18:00 Uhr und die Gewinner werden am Samstag benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Vergesst bei euerer Begründung auch nicht die Angabe eueres T6-Usernames damit ich weiß wohin ich die Summe gegebenenfalls schicken kann.

Viel Glück!

Teilnahmebedingungen:

Mit der Abgabe eines Kommentares zu diesem Beitrag erkläre ich mich mit den folgenden Bedingungen (für den Gewinnfall) einverstanden:

* Tony wird Dir vor Turnierbeginn am Sonntag Abend €225 auf Dein T6 Konto überweisen.
* Du *MUSST* dieses Geld dazu verwenden um am T6 Poker €50K PLO-Turnier am 02.03.2008 teilzunehmen (€75) und ein Rebuy (€75) und ein Add-On (€75) zu machen.
* Evtl. weitere getätigte Rebuys sind Deine Wahl aber keineswegs verpflichtend.
* Falls Du nicht am Turnier teilnimmst oder wie ausgemacht das eine Rebuy+Add-On tätigst wird die Summe Deinem Konto belastet.
* Das gewonnene Preisgeld musst Du mit Tony 50/50 teilen.

Und hier noch ein paar persönliche Tipps von mir für das Omaha Spiel:
*Neuen Spielern empfehle ich sehr auf die Position zu achten, PLO ist ein Positions-Spiel.
*Calle keine Raises mit kleinen Paaren oder kleinen Karten, Du wirst zu oft dominiert sein. Auch ein geflopptes Set hat im PLO weniger wert als im NLH.
* AA29 oder ähnliches ist keine starke Hand, es gibt keinen Grund damit "durchzudrehen"
* PLO ist ein post Flop Spiel, vor dem Flop muss nicht immer geraist werden. Versuche hohe, suited Karten zu spielen.
* Zeigen die Gegner Schwäche in dem sie (mehrfach) checken lohnt es sich oft zu versuchen mit einem Anspiel den Pot zu klauen.

Und nun bin ich gespannt was ihr zum Thema Omaha zu sagen habt.

Grüße, Euer Tony G.

(translated by 'Buzzer')

Tags: tony-g, t6, staking, omaha, .

Drucken

Kommentare

Veröffentlicht von hendlpoker am 03:56 PM, March 05, 2008 | Antwort hinzufügen

Werde in absehbarer Zeit auch mal einen Omaha - durchstarte - Versuch starten, die Frage ist nur bei welcher Plattform. Hat da wer ne Empfehlung. Bin schon auf der Suche nach diversen Strategie Artikeln.

M.f.G
Hendlpoker

Veröffentlicht von 11 Overcards-Spieler beim T6 €50K Guaranteed PLO | Overcards am 01:03 PM, March 02, 2008 | Antwort hinzufügen

[...] G staked jetzt auch noch Overcards-Spieler für Omaha bei T6. Die 10 11 Spieler für heute stehen [...]

Veröffentlicht von Quicksand am 06:37 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

Vielen Dank ans Team Overcard für die Chance :)

Veröffentlicht von dudester am 05:24 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

vielen dank für die gelegenheit!

Veröffentlicht von Chris am 04:28 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

@mario ja ist schon klar, wollte nur nochmal nachfragen.

thx

Veröffentlicht von xmacpx am 03:49 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

Mhm vielleicht sollte ich auch mal schauen ob ich ne pn habe :) ,nein Spaß beiseite, wirklich eine tolle Aktion von Tony G und dem ganzen Overcards Team,ihr werdet schon die richtigen ausgewählt haben.

So oder so, DANKE dafür ;)

Veröffentlicht von lowstakesfish am 03:47 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

Schade das es für mich nicht gereicht hat...
Viel Glück morgen den Glücklichen...

Veröffentlicht von Oliver am 03:27 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

Registered. Thx for the support!

Veröffentlicht von mario am 03:25 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

Bei Rebuys ist es wohl Standard, dass man gleich in der ersten Hand einen Rebuy macht und am Ende der Rebuy-Phase dann das add-on nimmt.

Wenn du allerdings die 3000 Chips nach dem ersten Rebuy verlierst, MUSST du ja schon nachkaufen, weil du ansonsten raus wärst :-)

Veröffentlicht von Chris am 03:17 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich kann doch notfalls auch 2 Rebuys anstelle von einem +Addon nehmen, oder?

Vielen Dank für das Vertrauen

Veröffentlicht von admin am 03:08 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

mail ist raus. aber es wird wieder chancen geben!
j.

Veröffentlicht von Topfi am 03:06 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

ist das e-mail schon geschickt worden oder kann ich noch hoffen?

mfg

Veröffentlicht von admin am 02:44 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

@mario
japp!
gg, j.

Veröffentlicht von mario am 02:38 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

adabei? :-)

Veröffentlicht von SpinTOP am 02:22 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

Ui damit hätte ich echt gar nicht gerechnet. dankeschön :)

Veröffentlicht von admin am 02:20 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

@spintop
ach so...und du bist übrigens auch mit dabei. ;-)

gg, j.

Veröffentlicht von admin am 02:19 PM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

die 10 ...bzw. sogar 11(!) stehen fest und werden per email benachrichtigt und in einem morgigen "in running" thread veröffentlicht.

gutes gelingen,
juergen

ps. es wurden sogar 11 ausgesucht, da ihr echt gute beiträge geliefert habt!

Veröffentlicht von SpinTOP am 10:45 AM, March 01, 2008 | Antwort hinzufügen

Und sind die Glücklichen schon bekannt? :-)

Veröffentlicht von Buzzer am 07:49 PM, February 29, 2008 | Antwort hinzufügen

Die Deadline ist ja um 18 Uhr abgelaufen, wir arbeiten nun an der Auswahl der 10 Glücklichen, was gar nicht so leicht ist denn es waren doch viele sehr gute Beiträge dabei.

Bis später, Gruß, Buzzer

Veröffentlicht von dudester am 04:20 PM, February 29, 2008 | Antwort hinzufügen

Meine Tipps:

- Bankroll-Management wird beim Omaha grossgeschrieben. Das Spiel ist viel Swingiger als Holdem, weil man bei All-Ins selbst mit starken Händen meist nur leichter Favourit ist.

- Starke Hände Preflop sind unimproved postflop fast unbrauchbar. Ein Paar Asse auf einem Board mit Straight und Flushdraws ist so gut wie nichts wert. Eine Hand mit connected cards und im Idealfall doublesuited ist oft mehr wert als ein hohes Overpair.

- Postflop ist eine starke Hand wie z.b. eine Straight ohen Redraws weniger wert als man denkt. Oft hält der Gegner die gleiche Hand, aber hat noch den Flush-Redraw und somit quasi eine Freeroll auf den verbleibenden Streets.

- Man muss Swings verkraften können ohne zu tilten. Wie bereits erwähnt ist das Spiel sehr swingy und ein paar Stacks hoch oder runter in einer Session sind keine Seltenheit.

- Pokerstove! Es hilft ungemein nach jeder Entscheidung Pokerstove zu Rate zu ziehen um zu sehen wieviel Equity man hatte und ob die Entscheidung richtig war.

- Bluffen mit Air ist beim Omaha, vor allem auf den niedrigen Levels, fast sinnlos. Man kann maximal potsize bets machen und viel zu oft haben die Gegner mindestens ein Pair und einen draw den sie chasen wollen.

- Position ist der Schlüssel zum Erfolg im Omaha.

T6Poker Username: dudester82

Veröffentlicht von xmacpx am 03:32 PM, February 29, 2008 | Antwort hinzufügen

p.s

T6 Pokernick: xmacpx

Veröffentlicht von xmacpx am 02:32 PM, February 29, 2008 | Antwort hinzufügen

Ok, dann will ich mich mal versuchen, kleine info, spiele PLO $0,25-$0,5 und meine Hinweise richten sich daher natürlich eher an die Anfänger ;)

Bei Omaha Poker muss der Spieler sein Blatt mit zwei (und nur zwei ) seiner vier karten in Kombination mit drei der auf dem Tisch liegenden Karten bilden.

Wichtig ist daher natürlich die Handauswahl, Beim PLO muss man in der Lage SEIN erstmal starke Kombinationen zu erkennen und wohl noch wichtiger für Anfänger ist auch schlechte Hände zu erkennen.

Dazu einige beispiele,
beim PLO sollte man vermeiden eine kleine Paarhand zu spielen die niedriger ist als 99 ist, Fakt ist daß diese Paare in den PLO Spielen im Allgemeinen wertlos sind.

Des weiterem sind connector wie 23456 nicht zu empfehlen da sein niedriger Wert einfach zu schlagen ist oder Hände, wo eine oder mehr Karten mit anderen unkoordiniert sind, sollten weggeworfen werden.

Spiele Deine Starthände dann, wenn ALLE 4 Karten miteinander verbunden sind, Beispiel ,

AAKK double suited
AAJT double suited
KQJT double suited
AT98 Ass suited

Nach meinen Infos ( ich hoffe sie stimmen zu weit ) sind die 30 besten Startkarten folgende Kombinationen,

1. AAKK 11. KQJT 21. QQAK
2. AAJT 12. KKTT 22. QQAJ
3. AAQQ 13. KKAQ 23. QQAT
4. AAJJ 14. KKAJ 24. QQKJ
5. AATT 15. KKAT 25. QQKT
6. AA99 16. KKQJ 26. QQJT
7. AAXX 17. KKQT 27. QQJQ
8. 89TJ 18. KKJT 28. QQ99
9. KKQQ 19. QQJJ 29. JJTT
10. KKJJ 20. QQTT 30. JJT9

auch unbedingt auf die Position achten, da sie ist bei einem so drawlastigen Spiel von noch größer Bedeutung.

Bei Omaha geht es immer um die Nuts. Wenn man sie nicht hast, solltest man schauen zumindest einen Draw zu haben der einem die Nuts bringt. Ist das nicht möglich sollte man vermeiden es zu sehr in den Pot gezogen zu werden.

Veröffentlicht von mario am 12:19 PM, February 29, 2008 | Antwort hinzufügen

kleine ergänzung zu post 5089.

gestern noch bissl omaha 8 gezockt. ship, ship :-)

FTP Omaha

T6 Nick immer noch LolDONK

Veröffentlicht von micklash am 12:10 PM, February 29, 2008 | Antwort hinzufügen

Hab "aus Versehen" mal 2 Omaha S'nG's gewonnen :)

T6= micklash

Veröffentlicht von Daniel am 12:16 AM, February 29, 2008 | Antwort hinzufügen

Pokerolymp wollte die Story nicht haben, um sie als beste Bad Beat Story zu verkaufen. Vielleicht reicht es aber immerhin zu nem kleinen Turnier :-)

Ort:
BancoCasino in Prag in einem 300 / 600 Kronen Spiel mit ein paar reichen Tschechen und zwei Pros kam die Diskussion über die desolaten politischen Verhältnisse in Russland auf und in dem Zusammenhang auch die Erkenntnis, dass in Russland die Nuts nicht gleich die Nuts sind.

Einer der beiden Profis spiele in Moskau in einer für seine Verhältnisse hohen PLO Runde.

MIt AJXX in Herz bekam er den Flushdraw auf dem Flop und auf dem Turn hielt er dann die Nuts und bekam HU sein ganzes Geld in Pot.
Der River war blank und als er zufrieden den 8k Pot einkassieren wollte drehte auch sein Gegner die Nuts um AQXX ebenfalls in Herz.
Nach einiger Diskussion mit dem Saalchef was nun zu tun sein, entschied der nicht besonders erfahrene Chef des Casinos, das genau wie bei dem gleichen Paar der Kicker entscheiden soll und da die Q höher ist als der J bekamm der Stammgast des Casinos den Pot zugesprochen. Poker is rigged :-)

@ Ihaveadream2

Veröffentlicht von Moneyhunter am 05:02 PM, February 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Hallo,

Omaha ist definitiv das Poker Spiel, wo man sich noch mehr fragen darf, was der Gegner sich bei seinem Spiel eigentlich gedacht hat.

Omaha ist für mich das POKER GAME. Die Donks müssen eindeutig mehr bluten für ihre Fehler...was will man mehr. Ein geiles Strategie Game, wo es vor allem auf dein Urteilsvermögen ankommt. Spiel die Nuts oder mach Ihnen die Nuts vor...hauptsache du holst den Pot.

Eine Einladung zum PLO Turnier wäre echt Prima.

Warum ich? Warum nicht !?!

T6 Nick: LuckYouOut

..und ich lucke Sie wirklich alle aus... ;)

Veröffentlicht von lowstakesfish am 03:14 PM, February 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Quote: Bei *heads-up* hast Du meistens 40% fürs gewinnen , ausser man hat einen kleinen DRILLING + no DRAW = 444+9 !

SO geht mir auch immer: ich die 40, der andere die 60 :-)

Veröffentlicht von lefti am 11:17 AM, February 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Halli Hallo

also PLO ist ein sehr illustriertes Spiel mit absulut vielen Möglichkeiten ! Die Auswahl der Hände die man spielt...ist schon die halbe Miete!! Gute Hände sind zB =AAKQ double suited..jeder DRAW zB= 78910..auch A234 wenn das A suited ist .Hände wie 44 99....1010 33 sind eher für den MUCK !!

Bei *heads-up* hast Du meistens 40% fürs gewinnen , ausser man hat einen kleinen DRILLING + no DRAW = 444+9 !

So , ich hoffe das hilft ein bisserl,servus

@derlefti

Veröffentlicht von zufallsname am 11:11 AM, February 28, 2008 | Antwort hinzufügen

preflop raises vermeiden, lieber nur limpen um deinem gegner am flop keine infos gegeben zu haben, und auf dem flop dann erst richtig anfangen zu spielen.. da eh so viel gehittet wird, keine unnötig schweren situationen hervorrufen..

t6-acc.: H1GHF1SH

Veröffentlicht von MrFlush am 12:54 AM, February 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Play nuts!

Nuts Draws, no second Nuts :-)

One Pair is nothing.

Give me the nuts on flop and i go broke...

GL

Nick: MrFlush

Veröffentlicht von Dostojewskij am 09:39 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

You: 2h 2c Ah Ks

Board: Qc 9c 2s 4s

Player 1: Jc Tc 8h 7h

Player 2: As Js 5h 3h

Player 3: Qd 9h 7d 4h

Realize that you beat with just having a 1outer!

Fold!

Be patient!

Wait for better spots!

Be agressive!

Be a winning player in Omaha!

STAKE ME IF YOU CAN!

Dostojewskij on T6!

Veröffentlicht von trigger am 08:44 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Don't bluff calling stations, but there are a lot of situations that you can pick up the pot with a pure bluff.
Don't check behind when you missed your draw only to lose to 2nd pair. If there's a 3way hand that goes check, check, check on the flop, then check on the turn pot it.
Agression is good.

T6 Nick: trigger

Veröffentlicht von d3k4d3nz am 07:16 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Wichtige Tipps für texas holdem spieler die sich an omaha probieren möchten:

1. Postion verdammt wichtig, wichtiger als in texas holdem

2. AA KK QQ JJ sind mit schlechten beikarten absoluter schrott, man sollte darauf achten dass die beikarten connected und/oder suited zu dem Paar sind!

3. Omaha ist ein flop spiel, d.h man sollte auch mit connected + double suited sprich drawing hands preflop möglichst aus late raisen um dann eine made hand zu floppen oder ein monsterdraw und kann dann evaluieren

4. Chips gehen am flop nur in die Mitte wenn man die nuts oder monsterdraw zu den nuts hat, am besten natürlich nuts+redraw auf höhere nuts!

5. Nur gegen dir bekannte ABSOLUTE Nits bluffen, sonst NIE!

Das sind einpaar kleine einblicke, omaha ist viel anspruchsvoller als texas holdem und auch viel mathematischer (besonders das headsup spiel).

Ich hoffe ich konnte überzeugen!

T6Nick: d3k4d3nz

Veröffentlicht von menasche am 05:53 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

since i play poker (2 years ago) i was always playing texas NL only. but since 2 weeks i'm crazy abut omaha when i just gave it a try at some online-cash game :-)

this game makes me just horny - i enjoy every minute of PLO.. and that were damn pretty much the last 2 weeks ;D

my t6-poker acc: MenascHe

Veröffentlicht von Sascha am 03:43 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

echt hammer aktion wieder!
leider spiele ich kein omaha ;) daher lass ich euch die seats ;) GL an alle die spielen!

Veröffentlicht von Hugger am 03:04 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

T6 Nick: Hugger

Omaha ist sehr viel anspruchsvoller als Holdem.
Viele verstehen nicht das man zwingend 2 karten aus seiner Hand nehmen muss,Paare werden,gerade von Wechslern,oft überspielt.Gute Starthände im Omaha sind 2 hohe Paare oder 4 hohe Karten double suited.
Man muss jederzeit die Nuts erkennen um nicht in Monster zu laufen und man sollte nach dem Flop nur mitspielen wenn man die Nuts hält oder eine gute Chance auf die Nuts hat.Mittelmässige Karten gehören bei Action sofort in den Muck,Two Pair sind fast wertlos und Sets müssen mit Vorsicht gespielt werden.Hat man die Nuts gefloppt sollte man keine Freikarten gewähren sondern stark betten.
Auf Turn und River gilt es zu überprüfen ob die Nuts wirklich noch die Nuts sind und dann mit mittleren Einsätzen versuchen den Pot zu füllen.
Der Bluff spielt im Omaha nur eine marginale Rolle da irgend jemand fast immer die Nuts hält.

Veröffentlicht von mario am 02:50 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Hi Overcards,

ich spiele jetzt seit gut anderthalb Jahren Omaha and I still love it :-). Hauptsächlich spiele ich Cash Games, wobei ich schon so ziemlich alle Limits zwischen PLO5 und PLO1000 durch habe. Aktuell spiele ich nach diversen Cash Outs zwecks Bankroll Rebuilding vor allem die CAP PLO Games auf Full Tilt. Meine Ergebnisse der letzten Woche:

Mario Bankroll

Nebenbei spiele ich auch gerne Omaha MTT. Ich habe mich mehrfach über kleine Rebuy Satellites für die großen Omaha Events auf Full Tilt und Stars qualifiziert (WCOOP bzw. FTOPS) und im Laufe der Zeit auch einige Siege und 2. Plätze in 5-15 $ buy-in Omaha MTT eingefahren. Overall habe ich nach 200 Turnieren einen ROI von 33 %, was angesichts der starken swings in diesem Spiel meiner Meinung nach ziemlich ok ist.

Mario Ranking

Natürlich ist alles immer von der konkreten jeweiligen Situation abhängig, aber grundsätzlich habe ich doch zwei Tips für Leute, die Omaha spielen wollen.

1. Es ist nur selten richtig, bei starker Gegenwehr seinen Stack dann in die Mitte zu schieben, wenn man zwar die aktuellen Nuts, aber keinerlei Redraw auf eine noch bessere Hand hat. Einzige Ausnahme ist hier natürlich der Nut Flush. Wenn man allerdings zb. Q9xx auf einem Board etwa mit JT8 (2 Karten suited) hat und heftige action bekommt, dann kann es durchaus richtig sein, die Hand gleich am Flop zu folden, besonders in Pötten mit vielen Spielern. Zum einen ist man hier gegen AKQJ (mit oder ohne nut flush draw) nur minimal vorne; es kann aber auch sein, dass zumindest ein Gegner etwa AKQ9 hat (aktuell gleiche hand, aber massive redraws, d.h. Möglichkeiten, seine Hand auf Turn und River noch weiter zu verbessern). Das würde dann bedeuten, dass man sein Geld drawing dead in die Mitte schiebt und nur mit sehr, sehr viel Glück darauf hoffen kann, es überhaupt wieder zu bekommen. Gewinnaussicht hat man keine. Etwas ganz anderes wäre es natürlich, wenn man in dieser Situation JJQ9 hätte, d.h. aktuelle nut str8 und top set. Damit wäre man gegen alle anderen redraws Favorit und könnte mit positivem Erwartungswert all seine chips in die Mitte schieben.

Das alles gilt natürlich für "vernünftige" Gegner. Anders sieht die Sache nur dann aus, wenn man einen Gegner als totalen Maniac liest, der auf diesem Flop mit any two pair broke gegen wird. Dann würde man gegen einen Gegner, der nur 4 outs zu den nuts hat (von runner runner mal abgesehen), natürlich liebend gerne alles in die Mitte schieben. :-)

Womit wir bei meinem zweiten Tip wären.

2. Gegenüber Holdem muss man diverse Handkategorien stark abwerten. Während man in NLHE auf annähernd jedem Flop mit annähernd jedem set broke gegen wird, ist das bei Omaha nicht der Fall. Im Gegenteil, die Art und Weise, wie man mit middle/bottom set umgeht, macht den Unterschied zwischen Gewinnern und Verlieren in diesem Spiel aus. Eine ähnliche trouble hand sind die diversen two pair Kombinationen. Gerade in Pötten mit vielen Gegnern sind die nuts auch tatsächlich in einer der Hände gegeben, so dass zb 56xx auf einem 568 -Flop vielleicht in Holdem ein all-in sein könnte (wer spielt schon 47 oder 79? :-) - , in Omaha jedoch ein schlichtes Geschenk an deine Gegner wäre, weil wohl jeder eine Hand wie 4567 [2nd nut str8 ohne redraw] oder 7889 [nut str8 + top set] spielen wird, die diesen Flop jeweils gut (erste Hand) bzw. optimal treffen würden. Broke gegen sollte man allenfalls mit Top Two auf einem Board, dass keine str8s und flushes ermöglicht. Auch hier kann es allerdings wieder sein, dass einer *ausgerechnet* top set gegen deine top two pair hat und du drawing dead all-in bist. Man sieht, alles ist möglich.

Und das ist auch der Grund, warum ich das Spiel so liebe :-).

T6 nick: LolDONK

LG,

Mario.

Veröffentlicht von IseeDeaDpeop1e am 02:39 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Also ich werd mich kürzer halten :) und da die meissten Tips sowieso schon gekommen sind werde ich bischen unkonventioneller an die Sache ran gehen.

Wenn man bei Omaha viel geld verdienen will sollte man ...

- Beim Live spielen unbedingt drauf achten das man sich 4 Karten merken kann, da es sonst sehr ugly wird wenn man in einer Hand 20 mal nachschauen muss.

- bedenken das man mit 2222 nicht die nutz auf der Hand hat, wie manche Anfänger denken ( mir eingeschlossen damals)

- aber den wichtigsten Ratschlag den man jmd geben kann, ist es Tony G nachzumachen... nach Russland zu fliegen sich in die grösste Pot limit omaha runde zu sitzen, und mit 5 Mio nachhause zu fliegen

Cheers
Isee

T6 name: checkTheNuTz

Veröffentlicht von IceP am 02:29 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Mein bester Tipp:

Jeder der Omaha schonmal gespielt hat, weiß wieviele verschiedene Hände gewinnen können wenn alle 5 Gemeinschaftkarten aufgedeckt sind. Deswegen rate ich zu versuchen, immer so billig wie möglich in den Flop zu kommen und dann zu schauen wie die Action am Tisch ist und dann entscheiden ob geraist gefoldet oder nur gecallt wird. Man sollte auf keinen Fall dann alle Chips mit Two Pair oder weniger riskieren, vor allem wenn es einiges an Action gibt. Das Risiko gegen einen Draw der dich am Ende schlägt oder ein Set zu laufen ist einfach zu groß.

Also: Spielt in der Regel kleine Pots, und nur die großen wenn ihr auch eine riesige (fast) unschlagbare Hand habt!

Grüße an Tony und das Team Overcards

Veröffentlicht von redpirat am 02:27 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

die lustigste gewonne hand von mir:

3 leutchen im pot:

jeder all-in und ich treffe nicht. ok, denke ich, war auch ein schlechter call. plötzlich wandert der pott zu mir, da 3!! leutchen NICHTS getroffen haben und ich mit K-high gewinne.

wir mussten doch alle im chatt lachen ;)

in diesem sinne,
red

T6: redpirat1971

Veröffentlicht von SpinTOP am 02:21 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Omaha ist wohl die Pokervariante , die einem ein Höchstmaß an Kreativität gewährt. Jede Starthand bietet ungeheure Möglichkeiten ein Monster entstehen zu lassen oder eine sehr sehr schwache Hand.Deshalb ist es wichtig sich vorher klar zu machen mit welchen Händen sich es auch lohnt einzusteigen , ein Raise zu callen oder sogar zu raisen bzw. reraisen.

limpen Ich persönlich limpe nur , wenn ich ein kleines Paar auf der Hand halte dazu vll 1-2 connecter und zumindest 2 identische Symbole(Kreuz , Pik etc.). Ein Beispiel wäre 4d 4k 5k 6 c
Natürlich ist diese Hand ausbaufähig , aber dafür ist es zwingend notwendig zu treffen , denn wenn nun nur hohe Karten kommen ist diese Hand keinen Pfifferling mehr wert und deshalb sollte Preflop nicht zuviel riskiert werden.

Raisen / raise callen: AAXX ist leider nicht wie im NLH sooo stark einzuschätzen , deshalb möchte auch mit dieser Hand gegen zu viele nicht spielen und so muss versucht werden , den Pot Preflop zu gewinnen , oder dafür zu sorgen das man maximal gegen 1-2 Leute spielst. Bei allem anderen kannst du die Hand eigentlich oft abschreiben. Oftmals ist es auch wichtig ein SET zu bekommen da Two pair oftmals das MINDESTE ist , was die Hand gewinnt.
Ansonsten kann man ein raise callen mit doppelsuited Karten , die aber kaum Straightdraws geben. Also muss im flop entweder ein Flushdraw für dich vorhanden sein oder du musst oft Two Pair haben , damit es sinn macht die Hand weiter zu spielen.

Reraisen: Reraisen mach ich persönlich nur mit doppelsuited Karten mit Straightdraw z.B 3d 4d 5k 6k oder 10d Jk Qd Kk
oder two pair , ideal wäre natürlich A A K K und wenn es dann noch doppelsuited ist , besitzt du DAS Monster (zumindest PreFlop).

Spielen auf dem Flop:

Wichtig ist auf dem Flop erst einmal zu analysieren was die momentanen Nuts wären und die Spieler die vor dir handeln zu beobachten. Wenn vor die sehr viel Action passiert und du momentan zwar die nuts hälst (z.B) ein set , aber mehrere Straightdraws + Flushdraws möglich sind ist es oft ratsam , wegzuschmeißen , da der Turn , wenn du viele Gegenspieler hast deine Art 0-wertig macht , wenn nicht gerade ein Fullhouse entsteht.
Ich persönliche riskiere oftmals lieber nicht soviel mit setzen auf dem Flop , da sich auf dem Turn sehr sehr viel noch abspielen kann , besonders bei vielen Spielern und schaue mir die Turnkarte lieber "kostengünstig" noch an um zu sehen ob meien Hand spielbar bleibt gegen mehrere Spieler. (Wenn man ein Fullhouse Floppt oder einen Nutflush sollte natürlich versucht werden der Pot großgemacht zu werden).
Wichtig bei Omaha ist natürlich , dass jede Karte deine Handstärke komplett umschwenken kann , deshalb ist es für mich ratsam eher viel zu riskieren , wenn ich auf dem Turn noch die Nuts halte/bzw sehr sehr starke Hand , da nur noch auf dem River die Möglichkeit besteht dich zu schlagen.

Bluffen: Bluffen ist natürlich eine Sache bei Omaha , weil irgendwas wird der andere meist immer haben , also mit 0 auf der Hand würde ich von abraten zu bluffen , denn wann gwinnt A high schon einmal?!
Situationen wo man bluffen kann - wenn auf dem Flop 3 Karten suited kommen , beide den Flop checken und auf dem Turn noch eine Karte mit dem gleichen Symbol kommt , würde ich anspielen , da die Fear von einem Flush bei dem anderen natürlich immens sein wird (falls ER ihn nicht hat).

Reads: Wichtig ist auch sich zu merken , mit welcher Kartenstärke raist ein Gegner , welche Kombinationen spielt er besonders gerne und WIE spielt er sie. Ohne sich dieses klar zu machen macht ausspielen keinen sinn.

T6Poker: SpinTOP

Veröffentlicht von Figool am 02:06 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Tipp:
Wenn du gerade mit Omaha beginnst musst du besonders darauf achten, dass du zwei von deinen Karten und drei Gemeinschaftskarten verwendest, da man oft dazu tendiert sein Blatt irgend wie anders zu bilden. Beispiel: Wenn in der Mitte K Q J 5 4 liegt und du auf der A Q 4 4 hast, dann hast du nur ein Drilling (4 4 4 K Q) und kein Full House! Weiteres Beispiel: In der Mitte liegt A K Q T 9 und du hältst J J 5 4 auf der Hand, dann hast du keine Straße, da du zwei deiner Karten auf der Hand nutzen musst. Viele Holdem Spieler veruschen sich in höheren Omaha Limits, haben aber leider keine ahnung von diesen grundlegenden Regeln.

T6 name: Figool

Veröffentlicht von Quicksand am 01:14 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Wohow der Blog verwandelt sich hier in eine richtig angenehme Comunity,
ich bin seit den Anfängen dabei habe aber noch nie gepostet. Das wird sich jetzt doch ändern, da ich an dem Content teilhaben möchte.
Die Anzahl der Top Player die hier bloggen ist der schiere Wahnsinn und die Geschichten die sie zum Besten geben führen mich täglich auf diese Seite und versüßen mir den Tag…. Dafür erstmal ein fettes Dankeschön.
Bei den vorigen Aktionen bin ich zwar immer leer ausgegangen, aber ist ja auch kein Wunder wenn ich nur passiv lese und nichts dazu beitrage ;)
Das wird sich ab jetzt ändern, denn ich empfinde die Angebote nicht so wie auf anderen Seiten als fadenscheinige Lockangebote „poste und du bekommst tolle Punkte“ sondern sofort Erfolgserlebnisse in Form von Profi Staking. Das ist meiner Ansicht nach einmalig.
WEITER SO!!!!
Ich schwenke in letzter Zeit immer öfter zu Omaha über und muss sagen es ist sehr viel anspruchsvoller und Kräftezehrender als NLH besonders in Turnieren. Sich nebenbei mit anderen Sachen zu beschäftigen oder mehr als 3 Tische auf einmal zu spielen ist nicht zu empfehlen. Auch die hohen Up and Downswings in einer Session verlangen ein hohes Maß an Mind management um nicht auf Tilt- oder God- Modus zu schalten.
Hier in aller Kürze wirklich gute Omaha- Strategien zu präsentieren ist schon eine schwierige Geschichte, denn es erfordert ungleich mehr Aufmerksamkeit und Positionsspiel als in NLH.
Zu sagen AAKJs ist eine winning Starthand und schiebe alles in die Mitte was du kannst gleicht eher einem Roulettespiel, es ist wichtig auch nach einer hohen PreFlop Action sich von Händen trennen zu können wenn das Board scary ist, auch muss ich meine Gegner noch mehr im Auge haben und kräftig gebrauch von den Notes machen. Auch Pocket Paare unter 99 sollte man mit Vorsicht genießen, da ein kleines Set in Ohama oft gegen die Nuts rennt.
Die 4 Omaha Start Karten sind 6 Holdem Hände also ist QT63 QT Q6 Q3 T6 T3 nichts was man in Holdem unbedingt spielen möchte und in Omaha noch viel weniger. Es wird weniger geblufft denn in einem Multiway Pot kann man immer davon ausgehen das jemand etwas hält.
Die Handrange ist ohne Kenntnis des Gegenübers kaum einzuschätzen, auch ist es oftmals schwer gegen Omaha Anfänger in kleineren Limits eine Range zu erahnen, da sie mit den wildesten Kombinationen spielen und der Meinung sind die letzen 2 Miracles die sie getroffen haben, ihrem guten Spiel zu verdanken ist.
Interessant sind beim Cashgame die Level ab 2 / 4$ und Turniere ab 50$ da man weniger auf Crap Strategien trifft ;)

T6 Nick “Quicksand“

Allen Overcards Comunity Playern VIEL Glück

ship it
Quicksand

Veröffentlicht von stillrich am 01:01 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

hab neulich mal das pot limit 5er rebuy auf stars gewonnen und das ohne rebuy oder add on,das war schoen.
naja schaut meine stats auf stars nicht so beeindruckend aber gibt viele die nichtmal ne positive roi haben lol so what!
wenn ihr mich staked,mailt mir dann meld ich mich heut noch bei t6 an!

Veröffentlicht von Maniax am 12:58 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Nen naked Overpair am Flop in 90% aller Fälle folden, Overpairs haben in Omaha lange nicht die gleiche Wertigkeit wie ein Hold'em, das wird wohl eine der größten Umstellungen sein für Hold'em spieler.

Hoffe der Tip schlägt an :)

Liebe grüße Maniax

t6 nick: Maniax

Veröffentlicht von SveniKO am 12:58 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Look for hands that offer many playable combinations of two-card hands!!

Gruss und viel Glück

Veröffentlicht von $ADNE$$ am 12:22 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Hallo zusammen die 2. (scheiss HTML codes,hoffe es klappt jetzt),
habe die bisherigen Tipps zu 90% überflogen und hoffe mein Tipp ist noch nicht vorhanden :)
Wichtig bei Omaha ist, dass man daran denkt immer 2 Karten benutzen zu müssen. D.h. auf einem Board 66Ax6 sollte man sich auf sein z.B. AKQT nichtsmehr einbilden, da ein jede gepairte Starthand wie 2233 :P schon schlägt ( 2p kliner full house). Um das ganze mal an einer "real" gespielten Hand zu illustrieren folgende HH. (folgende hand fand seinen Lauf, als ich nach dem auscashen vor ca. 1 Jahr auf einer gewissen Seite einen kl. 4steligen Betrag übrig lies zum shotten, nach einigen beats auf NL gings dann zum Omaha tilten)

** Deal **
Tar_Zan [N/A, N/A, N/A, N/A]
$ADNE$$. [Qs, 8c, 6d, Qh]
nolooses1 [N/A, N/A, N/A, N/A]
aplutax [N/A, N/A, N/A, N/A]
dingo48 [N/A, N/A, N/A, N/A]
*** Bet Round 1 ***
nolooses1 Fold
aplutax Check
dingo48 Raise to 45.00
Tar_Zan Raise to 155.00
$ADNE$$. Raise to 520.00
aplutax Fold
dingo48 Call 520.00
Tar_Zan Call 520.00
*** Flop(Board): *** : [Kc, Jd, Jc]
*** Bet Round 2 ***
Tar_Zan Check
$ADNE$$. All-in 63.04
dingo48 Call 63.04
Tar_Zan Call 63.04
*** Turn(Board): *** : [Kc, Jd, Jc, 3s]
*** Bet Round 3 ***
Tar_Zan Check
dingo48 Check
*** River(Board): *** : [Kc, Jd, Jc, 3s, Jh]
*** Bet Round 4 ***
Tar_Zan Check
dingo48 Check
*** Showdown *** : Rake: 3.00 Total Pot: 1756.12
Tar_Zan [6s, Ac, 10h, Ks] Three of a kind, jacks Win:0.00
$ADNE$$. [Qs, 8c, 6d, Qh] Full house Win:1756.12
dingo48 [7s, 5s, 7h, 9h] Full house Win:0.00

Als die Kohle reinging bzw der flop gedealed wurde, dachte ich die letzte Kohle ist auch weg...vor allem noch als ich beim aufdecken den King beim Gegner sah. Ih war dann daals ganz überrascht, als der Pot zu mir fährt :D Da es einer meiner ersten Omaha Hände war, wusst ich dann auch gleich "you must use 2 hole cards"

ship...Grüße $addi T6 name: IntoTheMuck

Veröffentlicht von Monarch1337 am 12:22 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Very good idea to support the Omaha players as well!!

Most tactical aspects were mentioned before, but here are some information that could help out some ppl.

Bluffing:
You'll want to keep this to a minimum because many of these players will make bad calls (mistakes). You want them to call bad when they have a ten high flush and you an ace high. So how are they going to know when you run a naked ace bluff against them? Pick and choose your best spots to pick up an abandoned pot based on who your opponents are in the hand, their tendencies, your position, your table image, etc. So bluff sparingly, but semi-bluff in POSITION at almost every opportunity.

Chat:
There is an inordinate amount of chatter that goes on at these tables. Often you can use this information to find out how good someone is, how well they know the game. Mimic the bad chat of bad players.

Hope, i could help a little bit.

T6-SN: MonarcH1337

Veröffentlicht von $ADNE$$ am 12:21 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Hallo zusammen,
habe die bisherigen Tipps zu 90% überflogen und hoffe mein Tipp ist noch nicht vorhanden :)
Wichtig bei Omaha ist, dass man daran denkt immer 2 Karten benutzen zu müssen. D.h. auf einem Board 66Ax6 sollte man sich auf sein z.B. AKQT nichtsmehr einbilden, da ein jede gepairte Starthand wie 2233 :P schon schlägt ( 2p

Veröffentlicht von Oliver am 12:15 PM, February 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Hi Tony!

Ich grinde seit einiger Zeit online 0.5/1 und 1/2 PLO tables. Genieße den Umstieg bzw. die Erweiterung zu Holdem sehr, da dieses Game einfach an Action unschlagbar ist.

Demnächst werde ich auch die PLO-Partie in der Pokerworld in Wien bearbeiten und hoffe ich kann von dort deinem Weg nachfolgen.

Würde mich auf jeden Fall freuen im Turnier für dich, mich und die Community zu starten.

----------

Tipps:

-Nehmt euch vor allem am Anfang Zeit eure Hände durch einen Handreplayer zu jagen. Hier bekommt ihr ein Gefühl für die Wahrscheinlichkeiten und verschiedene Szenarien. Manche Situationen bergen mehr Potential als ihr denkt.

-Fasst euch ein Herz und blufft den Gegner wenn seine Betlines keinen Sinn machen oder ihr auf dem Sole-Flush-Ace steht oder einen anderen guten Read auf ihn habt.

-PLO erfordert mehr Konzentration als NLHE, multitabled also online zu Beginn nicht allzu viele Tische. Ich habe schnell gemerkt, dass ich die besten Winrates auf lediglich 2 simultanen Tischen erziele, da hier noch genug Platz für Reads und volle Konzentration ist.

-In CGs zählt bei PLO Aggression, Aggression und nochmals Aggression. Crush your opposition!

Hoffe es war was brauchbares dabei, so long.

T6-Name: Stringraise

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen