Vorurteile oder Erkenntnisse

Mein letzter Blog hat ja regen Anklang gefunden, nicht alle positiv, gut so. Ich habe Vorurteile gegen die Internetgeneration wird behauptet, eigentlich nicht, ich bin interessiert und vorurteilsfrei rangegangen, aber einiges was ich da zu sehen bekommen habe gefällt mir nicht. Und das ist jetzt kein Spass.
1.Turniergewinne sind öffentlich zugänglich, leider, weil sie so nicht stimmen und nur Ärger bringen. Es lässt sich aber nicht verhindern. Wenn aber Spieler ihre Online Gewinne veröffentlichen dann muss ich doch ernsthaft an deren Geisteszustand zweifeln. Die älteren von uns hätten es wissen müssen und einige wußten es auch, viele jungen Spieler waren aber äusserst blauäugig wenn es um diese Thema ging. Zuhören ist bei einigen Glücksache.
2.Mittlerweile gibt es jede Menge Bücher, Lehrmeinungen usw, gut oder schlecht, darüber kann man streiten. Jeder der tippen kann schreibt ein Buch, vielleicht werde ich auch eins mal schreiben, obwohl ich nicht wüsste wer es lesen sollte ;-), ausserdem ist die Bezahlung mies. Wenn aber Spieler während des Spiels dem Gegner andauernd Tips geben wie sie besser spielen, dann ist das fraglich. Bei der German Poker Open hat ein Internetspieler seinem Gegner regelrecht eine Betriebsanleitung mit auf den Weg gegeben wie man ihn schlagen könnte, was dann auch passiert ist. Da habe ich mich wirklich gefragt ob der Spieler noch alle Tassen im Schrank hat. Diese Krankheit sieht man bei alten als auch bei jungen Spielern, bei den alten allerdings weniger weil sie schon finanziell verstorben sind, na warum wohl. Selbst ein weltbekannter Internetspieler, der letztes Jahr zu den ganz grossen zählte und spielerisch immer noch zählt, machte Videos über sich, wie er denkt und schliesslich wie er zu schlagen ist. Die „Curve“ danach war entsprechend.
3. Wo bleibt der Spass? Ich stelle fest das die Motivation bei den jungen Spieler eine völlig andere ist als bei mir. Das ist auch OK, wenn aber der Spass auf der Strecke bleibt, und das scheint bei einigen zu sein, dann werden sie nicht lange dabei bleiben. Dafür gibt es jetzt schon bereits einige Beispiele selbst bei winning players. Eine Antwort auf meinem letzten Bog war: einfach nur lächerlich dieser blogeintrag.. wenn man 8 stunden am tag 10 tische grindet und sich wegen jedem beat aufregegen würde, dann wäre man ein wrack. Kennst du das wort abhärtung oder abstumpfung? denk mal drüber nach. Hallo? Gehts noch? Abstumpfung, Abhärtung, grindet und das mit 18 oder 20? Wenn die mit 20 schon abgestumpft sind, wie sollen die mit 50 sein. Nee, danke. Als im Casino ein Internetjunkie gefragt wurde was er denn macht wenn er bei 15 Tischen zur Toilette muss, schaute er wie ein Auto und sagte nur: „In die Flasche natürlich“. Das nenn ich doch mal Lebensqualität. Ich meine, ich werde vielleicht mit 80 in die Flasche pinkeln müssen, einige machens schon mit 18.

Kommentare

Veröffentlicht von Terence am 02:41 PM, April 08, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich habe schon einmal in ne Flasche gpinkelt, aber das hatte nix mit Poker zu tun.
Sollte jeder Mal gemacht haben.
Das ganze Programm eben:
Baum pflanzen, Haus bauen, Flasche pinkeln usw.

Veröffentlicht von VHONE am 02:25 PM, April 08, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich würd Dein Buch lesen ! Echt jetzt !

Ansonsten bin ich altersmäßig (38) weit über die Internetkids weg (trotz 1500 SnG dieses Jahr) :-) finde aber gerade z.B. in WI beim Livespiel die Mischung zwischen den ganz alten Sharks (so wie Du) und den Kids die zum ersten Mal seit der Konfirmationen nen Anzug anhaben immer wieder nett.

Thats Poker I guess.

PS: Komm bitte zum Overcardsstammtisch, dann bin ich nicht der Älteste :-D

Veröffentlicht von IseeDeaDpeop1e am 02:24 PM, April 08, 2008 | Antwort hinzufügen

blubb..

Also ich hab die vorigen post immer als Sarkasmus und Ironie verstanden, und hab mich gefragt warum sich soviele darüber aufregen.
Eddy ich weiss das in jeden Spass auch ein Funken Ernst steckt, aber klär uns auf und lass raus das du das alles nicht so toternst meinst wie viele es hier verstehen, dann hört auch die etwas sinnfreie disscusion auf.

Veröffentlicht von niki am 02:11 PM, April 08, 2008 | Antwort hinzufügen

@pokermax: ich kann mich irren, aber eddy hat nichts gegen das online-poker grundsätzlich gesagt, sondern über verhaltensweisen einer bestimmten "spielergruppe" im allgemeinen.
bei einem punkt hast du allerdings recht. diesen spielern fehlt einfach die erfahrung, beim live-spiel selbst und vom alter her. jeder war mal ein fisch, die einen bleibens, die anderen nicht :))

Veröffentlicht von niki am 02:02 PM, April 08, 2008 | Antwort hinzufügen

wieso ein pokerspieler (und ganz besonders die jungen) ihre gewinne veröffentlichen liegt klar auf der hand: wel sie zeigen möchten wie gut sie sind und dass sie zu den winning-player gehören. natürlich bedenken sie dabei nicht, dass das ernsthafte konsequenzen haben kann.

tipps und bad-beat-storys sind das nervigste überhaupt, weil manche gar nicht mehr damit aufhören können und einen zwangsbeglücken - übrigens auch aus dem selben grund, um zu zeigen wie viel ahnung sie haben.
und es ist ja nicht so, dass man nur von besseren spielern tipps bekommt. meistens ist es eh so, dass ein absoluter internetanfänger den erfahrenen pro (zb dieter wagenknecht) dann belehrt, was er alles falsch macht, ohne zu wissen gegen wen er da überhaupt spielt.
einfach nur nervig. wo sind die männer-gespräche bei einer gepflegten cash-game-partie geblieben?

Veröffentlicht von Pokermax am 02:01 PM, April 08, 2008 | Antwort hinzufügen

Nur dank des Internets haben wir seit Jahren den Pokerboom.Ohne Internet würde in Deutschland kein Schwein Eddy Scharf ,trotz Wsopsiege, kennen.Ohne Internet würde Eddy Scharf keinen Sponsor haben.Ohne Internetjunkies, und die fangen schliesslich alle mal als Fische an,und tauchen auch gelegentlich in ihrer Fischphase in Duisburger,Dortmunder oder Wiesbadener Casionos auf, würde ein Eddy Scharf wesentlich weniger Kohle verdienen. Also, Eddy, long live the Internet!
PS.: Kenne Dich noch aus den 90ern aus Hohensyburg, und ganz ehrlich, da bist du nicht nur mir wegen Deiner arroganten Art unangenehm aufgefallen.

Veröffentlicht von Kavalor am 01:38 PM, April 08, 2008 | Antwort hinzufügen

:D
da hast du recht, schönes Beispiel für Internetjunkies.
Ich denke viele junge spieler veröffentlichen ihre gewinne, weil für sie alles noch neuland ist, es war halt kein finanzbeamter bei ihnen, alles ist noch virtuell
- tipps zu geben ist einfach nur blauäugig und dumm, aber davon gibt es ja halt genug.
und zu punkt drei.....naja es muss doch jemanden geben, auf den der begriff "nerd" passt

Veröffentlicht von Göpfi am 01:35 PM, April 08, 2008 | Antwort hinzufügen

das mit der Flasche hab ich mir auch schon mal überlegt.
Andere variante:
dank Wlan und laptop kann man bequem vom Klo aus weiter spielen.
Und wer würde nicht gerne beim Schei*en Geld verdienen ;)

weiter so Eddy, tolle amüsante Einträge :)

Veröffentlicht von seth am 01:34 PM, April 08, 2008 | Antwort hinzufügen

eddy, du bist der größte!

immer wieder ein genuss deinen blog zu lesen, nur weiterso

ich bin übrigens einer von den internetjunkies, in etwas abgeschwächter form zwar, also flasche, nee, davon nehm ich auch lieber abstand...

Veröffentlicht von Joachim am 01:33 PM, April 08, 2008 | Antwort hinzufügen

genial!

Veröffentlicht von bwler am 01:32 PM, April 08, 2008 | Antwort hinzufügen

Hab FSJ in nem Altenheim gemacht, die reden genauso O.o
beat obv

Veröffentlicht von Greaceboy am 01:26 PM, April 08, 2008 | Antwort hinzufügen

Herrlich. Treffer versenkt.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen