Concord Casino 1999

Folgende Geschichte erlebte mein Pokerfreund und Gegner, und wie ich ihn manchmal hasse :-) , Christian.

Im März 1999 war ich im Wiener Concord Casino. Es war der letzte Abend der Turnierwoche. Für mich ist es gut gelaufen. Ein zweiter Platz bei einem TNL Turnier, sowie einige bescheidene Cashgame Gewinne. Bei meinem Freund Norbert war die Situation anders. Kein Turnier-Cash und zudem massiver Brand im Omaha Potlimit. Nun war die letzte Chance den Wochenbrand zu löschen. Die beste Gelegenheit war die höchste Partie im Hause. Natürlich PLO ohne Maximum Buy-In. Entsprechend hoch waren die Auflagen. Die Mitspieler waren u. a. Markus Golser, Sigi Stockinger, Bruno Stefanelli, Pepe Klinger und Christoph Haller. Nicht gerade die besten Voraussetzungen um völlig übernächtigt und mit Höchsttemperatur anzuschaffen. Egal!

Es dauerte einige Stunden und die letzten Bargeldreserven waren verhobelt. Kein Problem. Ich saß ja nur ein paar Tische entfernt. Nachdem ich ihm drei oder vier mal Geld gepumpt hatte, hörte ich selber auf zu spielen. Daraufhin übergab ich ihm meine komplette Lage und setzte mich hinter Norbert. Nach einigen gewonnenen Spielen war seine Auflage bei ca. 13.000 Euro (damals entsprechend Schilling). Nach einer Stunde sagte Norbert zu mir:"Ich muss mal. Spiel Du ein oder zwei Hände."-"Mach ich doch gerne" erwiderte ich. Erste Hand: K,Q,T,7 doublesuited. Call BB. Von hinterer Position raist Christoph Haller Pot. Mit mir drei Caller. Flop: A,J,9 rainbow. Erster Spieler checkt. Naja, denke ich: Die Anderen werden ein Anspiel von mir wohl respektieren. Keiner wird glauben, dass ich Norberts Kohle verflachsen will. Also spiele ich Pot, ca. 1.000 Euro. Fold, fold, Haller call, fold. Heads up. Turn: 4c. Jetzt habe ich zu meinem Straight Draw auch noch den Nut Flush Draw. Ich spiele wieder Pot, ca. 3.000 Euro. Wenn Haller nicht gerade drei Asse hat, kann er seine Karten auf die Lampen schmeissen. Haller: Raise Pot. Scheisse! Er hat die Asse. Jetzt bin ich gefangen. Pot committed wie man so schön sagt. 9.000 Euro nachzahlen um einen 27.000 Euro Pot zu gewinnen. Call All-In. Norbert noch nicht zurück von Toilette. Haller bittet den Dealer mit dem River auf Norbert zu warten. Wir machen die Karten auf. Nach einer Minute kommt Norbert angeschlendert. Er sieht in der Tischmitte einen Riesenberg Chips. Unter allgemeinem Gelächter (nicht von mir) wird ihm die Situation erklärt. "Dann müssen wir wohl Farbe oder Straße kaufen" sagt er fatalistisch. Kein böses Wort zu meiner Glanzleistung. Jetzt schlägt Haller einen Deal vor. Die ersten 3.000 Euro für ihn und jeder nimmt seine 12.000 Euro zurück. Spiel ohne River beendet. Ein mehr als faires Angebot. Norbert überlegt kurz. Akzeptiert. Alle sind neugierig wie das Spiel ohne Deal ausgegangen wäre. River: Blank! 12.000 Euro gerettet.

Ich nehme wieder meinen Zuschauerplatz ein und Norbert spielt weiter. 10 Minuten später geht Norbert auf einen Flop 9,J,Q mit Raise und Reraise gegen einen Italiener All-In. Er hält T,8,X,X und spielt gegen K,T,X,X. Er verliert die komplette Auflage. Völlig übermüdet hatte Norbert übersehen, dass er nicht die höchste Straße hält ...

Kommentare

Veröffentlicht von rendalli am 12:24 PM, June 05, 2008 | Antwort hinzufügen

Hallo Christian und Eddy,

sehr schöne Story, gerne gelesen.

"kein Wort zu meiner Glanzleistung" - ich fand jetzt die Hand nicht mal wirklich sooo schlecht gespielt, obwohl ein check-call am turn sicher auch geht. Grundsätzlich finde ich einfach die Einstellung gut, mit dem Geld seines Kollegen genau so unzimperlich umzugehen wie mit dem Eigenen :), - ich hätte mich da wohl aus allen möglichen Komplikationen rausgehalten (was bei Omaha ja nur heissen kann dass man alles vor dem Flop wegschmeisst).

Pot commited: schon, aber nur hauchdünn m.M. nach, da ein All-in und ein Fold praktisch gleichwertig sind.

Eine nette Geste von Haller, der hier aus seiner Sicht um die 3000 Euro einfach so verschenkt. Das kenne ich sonst nur von Guy Laliberté.

Veröffentlicht von YOUNG MAN am 10:15 AM, May 30, 2008 | Antwort hinzufügen

Eddy gibt nach...!??? Wunder gibt es immer wieder...

Veröffentlicht von eddy am 08:48 PM, May 29, 2008 | Antwort hinzufügen

@DENNIS
von mir aus, dann ist es eben sport

Veröffentlicht von Kalabba am 07:31 PM, May 29, 2008 | Antwort hinzufügen

Wenn du Wikipedia als Quelle zitierst, kannst du auch gleich die Bildzeitung nehmen. Es gibt sehr wohl eine von der Allgemeinheit getragene Definition

Veröffentlicht von Dennis am 12:18 PM, May 29, 2008 | Antwort hinzufügen

Siehe Wiki

„Seit Beginn des 20. Jahrhunderts hat sich Sport zu einem umgangssprachlichen, weltweit gebrauchten Begriff entwickelt. Eine präzise oder gar eindeutige begriffliche Abgrenzung lässt sich deshalb nicht vornehmen. Was im allgemeinen unter Sport verstanden wird, ist weniger eine Frage wissenschaftlicher Dimensionsanalysen, sondern wird weit mehr vom alltagstheoretischen Gebrauch sowie von den historisch gewachsenen und tradierten Einbindungen in soziale, ökonomische, politische und rechtliche Gegebenheiten bestimmt. Darüber hinaus verändert, erweitert und differenziert das faktische Geschehen des Sporttreibens selbst das Begriffverständnis von Sport." [1]

Dieses Zitat verdeutlicht, dass die hinter dem Begriff Sport liegenden Bedeutungszuweisungen ganz wesentlich durch den umgangssprachlichen Gebrauch und den Kontext geprägt sind, in dem der Begriff Sport verwendet wird.[2][3] Für den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) steht beispielsweise die motorische Aktivität im Vordergrund. Denkspiele, die Dressur von Tieren, sowie Motorsport ohne Einbeziehung motorischer Aktivitäten entspricht daher nicht dem Sport-Verständnis des DOSB [4]. Dennoch hat der DOSB Schach als Sportart anerkannt; das Internationale Olympisches Komitee (IOC) sogar Schach und Bridge.

Umgangssprachlich wird mit Sport häufig Wettkampf und Leistung assoziiert, was sich nicht nur in Begriffen wie Denksport, Gedächtnissport oder e-Sport manifestiert, sondern auch im Anspruch verschiedener Verbände reflektiert wird, vom IOC als Sportart anerkannt zu werden.

Für die Geschichte des Sports ist bedeutend, dass er ursprünglich als Spiel dem Ernst einer Erwerbstätigkeit oder einer kriegerischen Auseinandersetzung gegenübergestellt wurde. So musste er sich von religiösen Vorbehalten befreien, wie sie gegenüber dem Glücksspiel bestanden, und konnte sich ähnlich wie Tanz und Theater zunächst nur im Hofstaat entfalten (Jagd, Turnier).

Veröffentlicht von Kalabba am 11:46 PM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Bevor hier Leute über Sport oder nicht Sport diskutieren wollen sollten sich die Leute zu erst einmal die Definition von Sport durchlesen und sie versuchen dann zu verstehen.

Nach subjektivem Empfinden kann man Sport nicht definieren und die typische Bwl ich labber mal scheiße Mentalität geht ihr nicht.

ps
alle Bwl´er sind Kommunisten. Wer den Zusammenhang versteht und erkennt bekommt eine Kist Bier

Veröffentlicht von Kaosso am 09:39 PM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

heads up nasepopeln 4 rollz?

Veröffentlicht von YOUNG MAN am 09:30 PM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

@ Eddy Warum musst du immer vergleichen? Poker ist einzigartig,mit nichts zu vergleichen,auch nicht mit anderen Kartenspielen.Gerade das die Oma zu 30 % Weltmeisterin werden kann ,hat diesen Hype doch ausgelöst!Nach 6monatigem intensiven Studium vor Büchern und Computern zur Weltspitze gehören,ist doch super.Nur Poker kann das.Was aber hat das damit zu tun,ob es sich Sport nennt oder nicht.Es geht darum, wie man auf Dauer erfolgreich bleibt!Auch beim Pokern spielt die Erfahrung ,sprich Training, die grösste Rolle um auf Dauer erfolgreich zu sein.Wenn man die Theorie und das Bankrollmanagement beherrscht,was übrigens auch nicht so schnell geht,ist man noch lange kein winning Player.Nur durch jahrelanges Spielen und Analyse tausender selbstdurchspielter Situationen,wird man, und da gehören dann nur ganz wenige zu,auf Dauer sehr erfolgreich bleiben.Und diese Spieler machen auch eine Menge Geld regelmässig im Turnierpoker.Deine Aussage niemand kann vom Turnierpoker leben,ist sowieso auch daneben.Könnte dir jetzt aus der Hand mindestens 20 Profis nennen, die nur von Turnier bzw Sitngo erfolgen ohne Cashgame leben.Als bekanntestes Beispiel sei Cashgamehasserin Annette15 genannt.

Veröffentlicht von Burt am 09:05 PM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Eddie 4 president in the Altersheim.

Veröffentlicht von Knark am 07:41 PM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Eddie 4 President

Veröffentlicht von eddy am 05:52 PM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

@ISEEDEADPEOPLE
mag sein, ich bin eben etwas antiquiert. finde es nur peinlich wenn bestimmte leute sich mit tiger woods oder michael jorden vergleichen. so, ich gehe jetzt eine runde nasepopeln, da bin ich auch eine ganz grosse nummer

Veröffentlicht von Iseedeadpeople am 04:24 PM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

es gibt zum bsp die etwas strange Sportart mit den komischen Bechern wo man aufeinanderstapeln kann.
wenn man das ein halbes Jahr übt gehört man sicherlich zur Weltspitze.

Du darfst es halt nicht mit den mainstream Sportarten a la Fuball Tennis etc vergleichen, sondern in die Kategorie
'Randsport gruppe' reinsetzen.

Es gibt bestimmt noch zig andere komische sportarten bei denen man innerhalb von nem Jahr zur Weltspitze gehört. Man muss nur tiefer graben...

Ach da fällt mir grad noch was ein ..
Wie wärs mim e-sport (is doch die korrekt bezeichnung oder ist das für dich auch nur kindergarten humbuck das keinen Sport darstellt.

Sport heisst für mich in einem Wettkampf zu bestehen und nicht 'man muss das sein ganzes leben gemacht haben um zu weltspitze zu gehören' Kategorie.

Veröffentlicht von UNIMOG am 02:55 PM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

@ eddy

Zum Thema Sport: von dieser Seite aus, hab ich das noch gar nicht betrachtet, danke für die Anregung! Da hast du bestimmt recht! Wenn man es von diesem Aspekt betrachtet, ist es kein Sport!. . . aber mann kann es aus "sportlichen" Gründen spielen! - siehe Poker-Bundesliga bei uns in Österreich!

Veröffentlicht von eddy am 01:28 PM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Es ist doch schön, das wir nicht alle eine Meinung sind. Ich bin also überheblich weil ich meine Erfolge runterspiele und nicht vorgebe was zu sein was ich nicht bin? Interessant. Also zur Beleidigung, ich greife niemand persönlich an und sage: "Du W..." oder ähnliches. Das W steht nicht für Weichbirne.
Zum Thema Sport. Nennt mir eine Sportart, wo eine Oma, die noch nie Karten gehalten hat gegen den Weltmeister heads up eine ca 30% Gewinnchance hat, wenn sie nur eins macht, mit jeder Hand allin geht. Nenn mir eine Sportart wo ich in die Weltspitze kommen kann mit 6 Monate üben am PC. Eine genügt.
Wir machen uns unglaubwürdig wenn wir vorgeben etwas zu sein, was wir nicht sind.

Veröffentlicht von UNIMOG am 10:42 AM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Also bei uns in Österreich wurde jetzt eine Pokerbundesliga gegründet, wo die Mannschaften Punkte sammeln ! Ohne Geldeinsatz! Die Sier der einzelnen Sammelrunden bekommen einen Profi-Pokertisch. Der Bundesligameister am Ende der Saision einen Ring - wie bei der NFL.
Gespielt wird derzeit mit 18 Teams zu je 6 Spielern.
Man kann Poker also schon als Sport bezeichnen!

Veröffentlicht von Dennis am 10:18 AM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Wenn man Sport mal als körperlichen oder mentalen Wettkampf definiert, dann würde ich sagen, dass Poker mit Sicherheit dazugehört

Veröffentlicht von young Man am 08:40 AM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

@kaosso Es geht nicht darum immer ein Turnier zu gewinnen, sondern darum möglichst viel Geld zu machen.In anderen "Sport oder Spielarten" gehts um Punkte, hier ist es halt direkt Geld.Und die erfahrenen guten Spieler werden bei Beachtung des Bankrollmanagements letztlich immer im Plus sein.Ausserdem gehts es nicht immer um den Wettbewerb,beim Joggen gibts auch keinen Gewinner.:-)Turnierpoker ist auf Dauer körperlich und mental,egal ob live oder online,anstrengend.Poker ist meiner Meinung sowieso einzigartig und mit keinem anderen Sport oder Spiel zu vergleichen.

Veröffentlicht von Kaosso am 07:37 AM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Poker hat einfach eine zu hohe Glückskomponente, um ein Sport zu sein. Bei einer Schachweltmeisterschaft hätte ein Amateur keine Chance, beim Bridge eine absolut minimale, beim Motorsport ist die Glückskomponente auch gering, man kann davon ausgehn, dass das beste Auto mit dem besten Fahrer gewinnt, beim Pokern ist das nicht so, die Chancen dass der beste Spieler ( Eddys Lieblings- freund) ein Turnier gewinnt, sind relativ niedrig.

Veröffentlicht von vegas-guy am 03:54 AM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

hah

bei eddy ist das wohl eher die endlife crisis

Veröffentlicht von young Man am 03:03 AM, May 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Hab soeben dein Interview im Bluffmagazin gelesen.Du bezeichnest alle die meinen Poker wäre Sport, als Leute die nicht mehr alle Tassen inm Schrank haben.Also 80 % der Spieler.WAS ist für dich Sport?Nur wo man körperlich aktiv ist? Was ist mit Motorsport? Die bewegen sich auch kaum.Was ist mit Schach oder Bridge? Vom IOC offizell als Sportart anerkannt!Du bist einfach so überheblich.Beklagst dich ausserdem wie oft du beim Pokern im Internet als donk beleidigt wirst und sonst auch ganz üble Worte benutzt werden von der jungen Generation.Und flupp, bezeichnest du gegen Ende des Interviews einen schlechten Spieler mehrfach als Weichbirne.
Irgendwie glaub ich der immer hoch anständige Eddy ist ganz schön tief in einer Midlife Krise.

Veröffentlicht von d3k4d3nz am 06:32 PM, May 27, 2008 | Antwort hinzufügen

schön blogs zu lesen die nicht halb auf englisch sind!

Veröffentlicht von eddy am 05:02 PM, May 27, 2008 | Antwort hinzufügen

die gabs 1999 noch nicht, die hingen noch an der brust

Veröffentlicht von Heinz am 04:47 PM, May 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Was los Eddy? Krank?

Hast ja kein Inetkiddie beleidigt :D

Veröffentlicht von UNIMOG am 09:12 AM, May 27, 2008 | Antwort hinzufügen

13.000 EURO (entsprechend damals Schillig) ?
13.000 EURO = 178.883 Schilling

WOW ! Da geht sich ein schickes Auto aus !

Cool!!!

Veröffentlicht von IseeDeaDpeop1e am 12:57 AM, May 27, 2008 | Antwort hinzufügen

Ok wenigstens bin ich nicht der einzigste ders verpeilt hat. Is aber auch recht verwirrend. und wenn mal bloss mal drüberliest achtet man ja nicht so wirklich auf Namen. Ausser auf den Verfassername ganz oben. Und der is nunmal Eddy.

Sorry Greaceboy ich hoffe du kannst uns jungen Padawans die versuchen sich die Macht anzueignen noch einmal verzeihen und sie auf den rechten Weg führen ;)

Gruss
Isee

Veröffentlicht von Greaceboy am 11:20 PM, May 26, 2008 | Antwort hinzufügen

An alle Langsamdenker: Hierbei handelt es sich um einen Gastbeitrag von Eddies Freund Christian (wie der Einleitung von Eddy unschwer zu erkennen ist), welchen Eddy freundlicherweise unter seinem Namen veröffentlicht hat. Spielt Ihr sonst nur mit Bauklötzen???

Veröffentlicht von IseeDeaDpeop1e am 10:52 PM, May 26, 2008 | Antwort hinzufügen

Fast so gut wie der von Eddy vor ner weile .

Sorry Greaceboy aber dein Beitrag war irgendwie zu komisch ;)

Veröffentlicht von marco am 10:50 PM, May 26, 2008 | Antwort hinzufügen

Mehr solchen Stuff!

Veröffentlicht von IseeDeaDpeop1e am 10:49 PM, May 26, 2008 | Antwort hinzufügen

LOL aber der blog von Eddy damals war auch ganz gut :)

Veröffentlicht von markusma am 10:10 PM, May 26, 2008 | Antwort hinzufügen

ich verstehe nicht warum in der einleitung auf christian referenziert und danach über norbert geschrieben wird! :P

Veröffentlicht von torschtl am 09:45 PM, May 26, 2008 | Antwort hinzufügen

@greaceboy...der eintrag is von eddy oO :D

amüsant zu lesen.. auchw enn es für mich unvorstellbar ist, wie man mit solchen summen um sich schmeissen kann... :)

Veröffentlicht von Benny am 09:44 PM, May 26, 2008 | Antwort hinzufügen

Vogel der Beitrag ist von eddy. wer lesen kann ist klar im vorteil.gruss

Veröffentlicht von Greaceboy am 07:35 PM, May 26, 2008 | Antwort hinzufügen

Herrlich. Endlich mal ein ähnlich guter Blog wie der von Eddy.

Veröffentlicht von Senfgnu am 07:19 PM, May 26, 2008 | Antwort hinzufügen

Ha, wie übel wirds dann erst, wenn man übernächtigt Omaha 8/b spielt?

Veröffentlicht von Terence am 07:05 PM, May 26, 2008 | Antwort hinzufügen

Sehr schöner Beitrag!

Bitte mehr von solchen Storys!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen