Vertrauen beim Pokern

Gewöhnlich beschreibt man Poker als Spiel, das mit Chips auf grünem Filz ausgetragen wird. Jedoch umfasst dieses Spiel auch eine ganze Welt von Deals, Situationen, Verflechtungen und Gegensätzen, auf die nie wirklich der Blick gerichtet wird. Ich bin sehr unglücklich über eine Situation, die meiner Meinung nach nicht hätte passieren müssen. Einer Mitarbeiterin von PokerNews.com - von der ich annahm, sie als Freund bezeichnen zu können - schenkte ich mein Vertrauen und brauche jetzt ein wenig Luft, um mit der Angelegenheit zurechtzukommen.

Kurz vor dem $1.000 Rebuy Event gab ich im Naked Fish eine kleine Party, zu der ich viele Freunde eingeladen hatte, u.a. auch Tiffany Michelle von PokerNews.com. Tiffany brachte Maria Ho mit, und zusammen hatten wir abseits vom Stress der WSOP und des RIO eine Menge Spaß. Ich habe Tiffany gesagt, dass ich es toll finde, was sie in den letzten zwei Jahren bei PokerNews geleistet hat, und dass sie es zu einem großen Star schaffen kann. Es ging auch darüber, dass PokerNews es ihr möglich gemacht hat, im Ladies Event mitzuspielen (dieser Deal ausgehandelt), und ich ihr die Chance geben wollte, das $1.000 Rebuy Event zu spielen. Sie war sehr glücklich! Ich habe nicht von ihr verlangt, irgendwelche Verträge zu unterschreiben. Wir haben uns aber über die Bedingungen bezüglich des Geldes geeinigt.

Später gab es dann noch eine PokerNews Party im Bellagio. Dort nahm ich Tiffany mit in den VIP Bereich und stellte ihr dort Jeff Lisandro, Billy The Croc und Jason Grey vor. Tiffany saß neben Jeff, und anscheinend verstanden sich beide wirklich gut. Eine knappe Stunde später kam Jeff dann zu mir und bat mich Tiff im Main Event starten zu lassen. Tag 1A hatte schon begonnen und Tiff war verzweifelt, so gerne wie sie spielen wollte. Ich habe einige Zeit mit Jeff darüber geredet und ihm gesagt, dass ich es nicht ermöglichen kann. Als dann Jason in das Gespräch einstieg, gab er Jeff Rückendeckung. Ich sagte ihm, dass er ja das Geld bereitstellen könnte, denn auch wenn Tiff eine gute Spielerin ist, so ist sie doch niemand, den ich normalerweise für solch ein Even staken würde. Ich stake viele Spieler: Kirill Gerasimov, weil er ein guter Spieler ist und schon acht WSOP Final Tables erreicht hat, oder auch Marcel Luske, weil er ein toller Spieler und Botschafter des Spiels ist. Es gibt noch mehr Spieler, aber von diesen weiß ich, dass sie qualifiziert genug sind, das Main Event spielen zu können.

Während ich über die ganze Sache noch nachdachte, überlegte ich auch welche Auswirkungen es für PokerNews haben könnte, sollte Tiff den Final Table erreichen. Ich mag das Mädchen wirklich sehr, für mich ist sie ein Star und eine gute Entertainerin, aber als Spielerin ist sie einfach nicht qualifiziert genug, um sie für das Main Event zu staken. Sollte ich es dennoch tun, dann würde es auf einen 80/20 Deal hinauslaufen, und sollte sie einen guten Platz erreichen, würde sie auch einen guten Deal bekommen. Aber bevor sie nicht bewiesen hat was sie kann, wird sie niemand anfassen, da keiner bereit ist, soviel Geld auf unbekanntem Terrain zu investieren.

Ich entschloss mich dann Jeff den Vorschlag zu machen, dass er sich mit $4k an Tiff beteiligt, und ich mich mit $6k, wobei sämtliche Rechte aber bei mir liegen würden. Jason und Tiff hörten dieses, Jeff sagte zu und war einverstanden. Ich stand jetzt unter einem ganz schönen Druck, weil mir das Geld ausgegangen ist und ich mir sogar noch Geld leihen musste, um sie zu staken. Ich machte Tiff klar, dass sie einen Vertrag unterschreiben muss, der mir u.a. sämtliche Rechte von allem was in diesem Turnier herausspringt zusichert. Die ganze Sache kam mir so vor, als hätte ich gerade einen Lottoschein gekauft. Ich war ein wenig nervös und aufgeregt, denn im Main Event spielten ganze 35 von mir gestakte Spieler. Ich hatte die große Hoffnung, dass einige sich gut schlagen würden und vorne mit dabei sind. Natürlich war ich auch daran interessiert, was dieses für PokerNews bedeuten würden. PokerNews ist ein Traum von mir und ein großer Teil meines Lebens. Habe ich Erfolg, dann hat auch Poker Erfolg, hat PokerNews Erfolg, dann habe ich Erfolg.
Schlussendlich pflasterte PokerNews den Weg für Tiffany Michelle ins Main Event. Der Deal sah so aus, dass sie PokerNews vertrat und Jeff, PokerNews und ich aber jeweils zu einem Drittel an ihr beteiligt waren.

Der erste Teil des Vertrages las sich so:
„Ich, Tiffany Graham, bin damit einverstanden eine offiziell von PokerNews gesponsorte Spielerin zu sein.“
Leider schafften meine Leute es nicht mehr einen Wasserdichten Vertrag aufzusetzen, aber das ist auch eine Sache der richtigen Beratung. Tiff wird als offizielle Vertreterin von PokerNews angesehen. Wie kann sie also so einfach ihre Verantwortung PokerNews gegenüber wegwerfen und mit jemand anderes einen Vertrag abschließen? Auch andere können bestätigen, dass Tiffany zu Beginn des Main Event Kleidung trug, die sie mit PokerNews in Verbindung brachte - sie dann aber im weiteren Verlauf des Events zu UB wechselte und ihre Verbindung zu PokerNews verbarg.

Als Tiffany am fünften Tag des Main Events mit UB Kleidung auftauchte, war es nicht nur für mich, sondern auch für das Team und Management von PokerNews, ein großer Schock. Als ich sie sah, war ich sprachlos. Ich fragte meine Leute, ob sie den Vertrag unterschrieben hat. Leider können wir gerichtlich nicht viel machen, besonders weil keine der Online-Poker Seiten in den USA sitzt und weil es keine rechtliche Handhabe von Seiten der Staaten gibt, da man sich nicht mit Leuten beschäftigen will, die online Poker spielen. Jeder Spieler der einen Vertrag mit einer Seite hat, könnte also einfach so sagen: „Ich gehe jetzt und spiele für UB oder Card Player oder wen auch immer, also verklagt mich doch!“. Das wird aber nicht passieren, sei es auf den Bahamas oder in Costa Rica.

Menschen - und gerade diejenigen mit denen ich Deals beim Pokern vereinbart habe - sind ehrlich. Tiff ist die erste, die diese online Poker Regel gebrochen hat. Auch wenn sie nichts unterschrieben hat, so hat sie - zumindest mündlich - auf der PokerNews Party zugestimmt. Wo bitte schön sind ihre Manieren, wenn es ums Geschäft geht?

Ich habe versucht sie anzurufen und habe sie dann auch ans Telefon bekommen. Sie sagte mir, dass sie nicht mit mir reden kann und ich doch bitte mit ihrer Managerin Katie sprechen soll. Ich bin ganz schön angepisst! Ich kann kaum noch schlafen, weil ich nicht verstehe, wieso sie sowas tut. Wo war denn Katie als Tiff die $10.000 brauchte, um im Main Event mitspielen zu können? Wo waren denn all die anderen, wie z.B. UB, als Tiff jemanden brauchte, der ihr half ins Ladies Event oder ins $1.000 Rebuy Event zu kommen?

Tiff rief mich vor ihrem letzten Tag beim Main Event an. Ich sagte ihr, dass ich mich für sie freue. Jedoch sagte ich ihr auch, dass sie nicht die UB Kleidung tragen darf. Ich bat sie darum einmal darüber nachzudenken, was sie uns (PokerNews und mir) antut. Sie wollte noch einmal nachdenken.
Ich wunder mich wirklich darüber wie Katie, Tiffs Managerin, auch nur ansatzweise darüber nachdenken konnte, diesen Deal mit Tiff zu machen, und warum Tiff nicht darüber nachdachte, dass es doch eigentlich ihre Pflicht wäre, zuerst PokerNews um Rat zu fragen. Ich habe daran gearbeitet, Tiff einen Deal mit Pokerstars zu besorgen und gerade eine Mail von ihnen erhalten. Ich weiß, dass Tiff ein großer Star werden könnte und hätte ihr auch einen Deal erlaubt, der PokerNews für das Main Event schützen würde. Es war mit Pokerstars schon alles abgesprochen. Sie hätte Millionen machen können. Pokerstars hätte ihr eine Millionen Dollar für Turnier Buy-Ins zur Verfügung gestellt, ganz egal wo sie im Main Event landet. Ich weiß, dass sie bei UB keinen Vertag unterschrieben hat. Und ich glaube auch, dass Tiff keinen direkten Kontakt zu den großen Seiten hat, so dass UB einzig und allein die Wahl ihrer Managerin war. Wir baten Annie Duke die Reißleine zu ziehen, woraufhin sie zusagte. Zu ihrem letzen, absolut katastrophalen Tag des Main Events erschien Tiff dann aber über und über mit UB Logos. Laut entschied sich Tiff dafür diese zu tragen. Ich bin kein geldgeiler Mensch und denke normalerweise auch nicht viel darüber nach, wie viel ich machen könnte. Aber um ganz ehrlich zu sein, hab ich mir in den letzten Händen des Tages wirklich gewünscht, dass sie rausfliegt. Ich wollte allem ein Ende bereiten. Es war wie eine Befreiung für mich, als sie endlich draußen war.

Noch nie habe ich jemanden verklagt, und eigentlich möchte ich meine Energie auch nicht mit negativen Dingen verschwenden. Das Gericht würde entscheiden, ob sie einen Vertrag mit mir gebrochen hat. Aber wie gesagt, für solch negative Dinge möchte ich meine Energie nicht vergeuden. Ich denke, dass ich zu viel meiner guten Energie verlieren würde, wenn ich sie verklage. Deswegen lasse ich es besser sein.

Für Tiff habe ich aber noch eine Nachricht: Du bist 24 und hast einen fürchterlichen Fehler gemacht. Du hast mich enttäuscht. So kannst du dein Leben nicht führen. Ich bin ziemlich verletzt darüber, dass du einfach so mit UB aufgetaucht bist und mich vorher nicht mal kurz angerufen hast, um so etwas zu fragen wie: „Hey, ich hab hier einen Deal mit UB, das möchte ich machen. Was hälst du davon?“. Tiff, mit dieser Sache bist du aus der Verantwortung raus, es ist vorbei. Ich habe alles gesagt, was ich sagen wollte.

++++++++++
PokerNews hat ein offizielles Statement verfasst.

(translated by 'Ghostwriter')

Kommentare

Veröffentlicht von ischias100 am 06:45 PM, July 22, 2008 | Antwort hinzufügen

ist doch ganz einfach: er wollte sie knallen und sie hat ihm gesagt, dass er zu haesslich ist!

Veröffentlicht von Anto am 10:45 AM, July 22, 2008 | Antwort hinzufügen

Fortsetzung

sehen die Mitarbeiter bei PokerNews reichlich wenig.
Im Übrigen ist die Darstellung von TonyG auch falsch oder zumindest teilweise falsch. Denn Michelle hatte sowohl UB als auch PokerNews Werbung getragen, wie man sehr gut bei ihrem Ausscheiden auf diesem Video sehen kann: http://pokertoday.intellipoker.com/index.php/2008/07/16/wsop-2008-alles-...
Was soll also dieser Manipulationsversuch der Pokergemeinschaft seitens TonyG ? Was soll diese subjektive Darstellung der Situation ? Ich sehe da einen grundsätzlich geldgierigen Kleingeist, der sich hinter Floskeln wie "Vertrauen" versteckt, die er in der Pokerwelt selber wenig authentisch vertreten kann.

Veröffentlicht von Anto am 10:18 AM, July 22, 2008 | Antwort hinzufügen

Einfach lächerlich dieser Versuch, Michelle einen guten Deal zu versauen, nur weil der Herr TonyG diesmal nicht seine Prozente Beteiligung daran mitverdient. Und noch schlechter finde ich seine Darstellung der Leistung Michelle's vor der WSOP. Zwei Jahre hat sie also für PokerNews hervorragend gearbeitet und dafür zahlt er ihr das 1.000 Re-Buy als "Bonus" für gute Leistung. Während der grosse TonyG ihr ermöglicht hätte, ein Superstar zu werden, hat sie anscheinend vorher nichts gebracht. Hätte TonyG nicht all diese "Idioten" bei PokerNews, die für kleines Geld für ihn arbeiten, dann wäre er schon gar nichts. Von all den Affiliate-Deals, die PokerNews mit den Online-Pokerrooms ausgehandelt hat,

Veröffentlicht von carlosmuc am 07:56 PM, July 20, 2008 | Antwort hinzufügen

Seine Entäuschung kann ich ja verstehen, was mich aber mehr irritiert, das TonyG sich Geld leihen muß um 6k zu staken.
Spielt der nicht immer angeblich um Millionen, macht nen 10 k buy in für Turniere die ihn nicht interessieren und dann das?

Veröffentlicht von maximax am 07:21 PM, July 19, 2008 | Antwort hinzufügen

find ich zum kotzen - tony g hat mit pokernews natürlich die medial macht in der hand...

...der typ war vor ein paar jahren noch am boden und hat alles und jeden beschissen...

und jetzt kommt er damit an...1 mio dollar an gar. buy-ins...lol, ja genau

auch wenns nicht die feine art ist - wenn man einen deal bekommt, wer greift da nicht zu????

sollte mal bei t6poker nachsehen, wie es mit seiner ehre steht...

Veröffentlicht von De_ Bader am 10:27 AM, July 19, 2008 | Antwort hinzufügen

naja ist vllt nicht die feine englische art. aber tony übertreibt schon ein bisschen und verwendet sehr tragische worte. so ist nunmal das geschäft und im prinzip hat sie damit sich selbst am meisten geschadet. (sollte das mit der million denn war sein) und wenn man mal ehrlich ist, dann hätten ein paar Pokernews aufkleber die welt auch nicht verändert. pokernews dürfte bekannt genug sein.
also tony kopf hoch das leben geht weiter. haha

Veröffentlicht von michi am 01:42 AM, July 19, 2008 | Antwort hinzufügen

hi leute,
was ich wirklich genial finde, dass hier ein mensch, der vor ein paar jahren in wien herumgelaufen um sich 100 EUR für ein turnier zu borgen über andere urteilt.....tony schuldet in wien immer noch einen haufen menschen, auch wenn er das glück hatte, dass seine hauptgläubiger verstorben ist...also bitte vertraut keinem menschen, der wie auch immer nach oben gekommen ist...wir wissen nicht wie...aber es gibt vermutungen und sicherlich nicht ohne grund

Veröffentlicht von Fajo am 08:45 PM, July 18, 2008 | Antwort hinzufügen

@EDDIIGEL
http://www.pokernews.com/news/2008/07/pokernews-official-statement.htm

Veröffentlicht von ischias100 am 05:45 PM, July 18, 2008 | Antwort hinzufügen

lol @ $1.000.000 von stars! damit soll sie doch lediglich ein bisschen geaergert werden. 3 dicke haessliche geile boecke wollten sich bei ihr mit geld einschleimen und sehen nun, dass dies nichts eingebracht hat. thats it.

Veröffentlicht von simon am 02:22 PM, July 18, 2008 | Antwort hinzufügen

mimimimimimi

Veröffentlicht von eddiigel am 11:04 AM, July 18, 2008 | Antwort hinzufügen

Wo gibt es denn denn das Statement von Pokernews?

Was mich ein wenig stutzig macht, ist doch, dass Pokernews noch am 17.7 über sie sehr positiv und mit keinem negativen Hinweis auf die hier angesprochene Situation berichtet, und sogar noch ein Photo von ihr in UB-Klamotten veröffentlicht. Irgendwas passt da aus meiner Sicht nicht zusammen....

Veröffentlicht von Alex am 09:41 AM, July 18, 2008 | Antwort hinzufügen

Naja wie gesagt ich denk doch auch wenn man 24 ist und vielleicht nich gerade ganz helle, dann blickt man so was gar nich so richtig. Is zwar ziemlich übel und hinterv***** aber shit happens.

Veröffentlicht von hackedull am 09:13 AM, July 18, 2008 | Antwort hinzufügen

Wenn dem denn so ist, da die Wahrheiten doch sehr oft in der Mitte liegen, hat sie natuerlich eine Menge Kredit verspielt, aber die Pokerszene ist eh kurzlebig. Es hat auch keinen intressiert dass Sheiki anscheinend kleine Kinder befummelt hat und dass the Mouth Drogen vertickt hat. In diesem SInne glaube ich auch dass diese Story heute schon Schnee von gestern ist. Die Szene ist mit Sicherheit nicht so loyal wie sie immer dargestellt wird. Meine bescheidene Meinung.

Hackedull

Veröffentlicht von UNIMOG am 09:05 AM, July 18, 2008 | Antwort hinzufügen

Einfach unfassbar . . . aber auch typisch Amerikaner!

Veröffentlicht von Lucas am 10:39 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

Würde auch sagen das sie sich da ins eigene Fleisch geschnitten hat. Da sie (völlig verdient) nicht den Final table geschafft hat wird sie jetzt fix wieder von UB fallengelassen und dann kann sie ihre Main Event Kohle für die nächsten Buy-Ins verblasen.
Das die Pokerseiten nicht nur die besten Spieler sondern auch "Persönlichkeiten" oder wie auch immer man das nennen will ist ja nix neues. Boris becker und Thomas Brdaric spielen ja auch nicht aufgrund ihrer herausragenden Pokerfähigkeiten für gewisse Seiten. Das alles kann die gute jetzt aber wohl vergessen, da ihr Image und damit ihr Wert als Werbeträger nahe an Null gerutscht ist. Sem Tschuid würd ich mal sagen...

Veröffentlicht von Can am 09:25 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

Die Yellow Pokerpress für die nächsten Monate scheint gesichert.Mich würd trotzdem nochmal Ihre Version interessieren. Hoffentlich endet sie nicht so wie Brandi Hawbaker.

Veröffentlicht von niki am 08:50 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

im endeffekt hat sie sich ja, soweit ich das verstanden hab, eh ins eigene fleisch geschnitten. den pokerstars-vertrag wird sie ja jetzt wohl nicht mehr kriegen.

1.000.000 an turnier-buyins? für eine spielerin, die (laut Tony) nicht qualifiziert genug ist. wie mag wohl so ein deal aussehen?

zwischen den zeilen steckt eigentlich mehr als in der eigentlichen aussage...

Veröffentlicht von SchokoBanane am 08:49 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich finde das auch ganz schrecklich...

Leiht mir jetzt event. trotzdem jemand 10K $ für´s nächte WSOP Main-Event ;?

Veröffentlicht von kombiwombi am 08:37 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

die geile sau soll ma lieber moderatorin bleiben!!!

Veröffentlicht von MMA am 07:30 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

1 Mio. Dollar in Turnier Buy-ins, für jemanden der in einem Turnier rumluckt. Gratulation, bin ich froh nicht bei jokingstars zu spielen

Schade für Tony das er so enttäuscht wurde, ... vor allem von einem Menschen, bei dem er es nicht erwartet hatte.

Neben Amanda nun der zweite Abgang bei Pokernews, mal schauen ob jemand nach kommt der die beiden adequat vertreten kann.

Veröffentlicht von Krbblx am 07:15 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

selber schuld wenn man sowas nur mit handschlag besiegelt, sollte doch jeder spätestens seit der jamie gold geschichte wissen das man das nicht machen sollte. wer an sowas wie "ehre" bei einer person glaubt, die er nicht sein leben lang kennt ist selbst schuld.

Veröffentlicht von Ghostwriter0 am 07:15 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich hab ja keine Ahnung wie das rechtlich genau geregelt ist, aber sollte Tony, bzw. PokerNews Tiffany doch verklagen, so gibt es mit Jeff und Jason doch zumindest zwei Zeugen die den Deal bestätigen.

Irgendwie kann ich Tony aber auch verstehen, sowas sorgt wahrscheinlich für mehr Ärger als es ihm im Endeffetkt nutzen würde, sollte das Gericht seiner Argumentation folgen.

Veröffentlicht von Baskendoyle am 07:03 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

Wirklich eine Schweinerei so was! Tony hätte es sicher verstanden, wenn Tiffany mit Ihm über diese Sache geredet hat. Aber heutzutage ist leider ein Wort nicht mehr ein Wort. Sieht man ja im Fussball genug oft, dass heute ein Vertrag nix mehr wert ist... Ich finde es noch schlimmer wenn was per Handschlag besiegelt wird und dann gebrochen wird - es geht doch um die Ehre...

Veröffentlicht von Ghostwriter0 am 06:53 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

@DeGuevara: welche stelle(n) meinst du genau? bin für feedback immer dankbar!

Veröffentlicht von DeGuevara am 06:50 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

Wirklich ne Sauerei sowas. Allerdings finde ich die von Tony gewählten Worte doch etwas Mafialike....
Mag an der Übersetzung liegen ich werd mal versuchen den Artikel auf englisch zu lesen

Veröffentlicht von Buzzer am 06:34 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

WOW!

Veröffentlicht von Bodycount am 06:23 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

Traurig, wenn man dermaßen hintergangen wird :-|

Veröffentlicht von Renzi am 06:23 PM, July 17, 2008 | Antwort hinzufügen

ich bin auch schon ganz traurig...

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen