Vegas Review, ein paar Anmerkungen und ein kurzer Ausblick

Der diesjährige Las Vegas Trip ist Geschichte und ich bin wieder wohlbehalten zu Hause angekommen.
Ich habe die letzten 3 Wochen absolut genossen und bin auch in keinster Weise von Las Vegas ausgebrannt, so wie es offensichtlich vielen Pokerspielern geht, wenn man die verschiedenen Blogs liest oder sich auch mit ihnen unterhalten hat.
Der Grund, dass es bei mir zu keinem "Vegas-Burn-Out-Syndrom" gekommen ist liegt meines Erachtens in einer Vielzahl von einzelnen Punkten:

- meine Reisedauer von knapp 3 Wochen ist ( meines Erachtens) optimal. Nicht zu lang, nicht zu kurz. Es bietet genug Zeit sich auf die WSOP vorzubereiten, Spaß zu haben und beugt einem Lagerkoller vor.

- ich habe mich ausschließlich auf das Main-Event konzentriert und bewusst andere Turniere ausgelassen. Auf diese Weise habe ich vermieden mich zu "überspielen". Vielleicht hätte ich vor dem Main-Event noch ein Turnier einstreuen sollen zum "Warmspielen", dies werde ich nächstes Jahr voraussichtlich machen. Spielt man im 2 Tages Abstand Turniere besteht meines Erachtens doch die Gefahr, dass man überpowert, die Konzentration von Mal zu Mal nachläßt und man bei Mißerfolgen dann doch schneller als anderswo angenervt ist und sich unter Druck fühlt das Ruder umreissen zu müssen..und dann geht meistens gleich gar nix mehr.

- ein sehr positiver Aspekt meiner Zufriedenheit ist auch die Art der Unterkunft (ob man es glaubt oder nicht; dazu aber später mehr). Bei meinem ersten Besuch in Las Vegas habe ich 4 Wochen lang nur in Hotels gewohnt und man war schier am Durchdrehen und wollte teilweise schon gar nicht mehr aus dem Hotelzimmer gehen. Überall Geklimper von den Slotmachines, eine Hektik wie im Bienenstock, Lärm am Pool und keine Chance auf Erholung außer in dem sterilen Hotelzimmer...die einen lieben so etwas vielleicht 4 Wochen lang ( oder gar länger) , mir wurde es schon nach einer guten Woche zu viel. Dann habe ich letztes Jahr die WSOP in der Luckbox-Villa verbracht und das war bzw ist genau das richtige in meinen Augen. Man ist in einem großen Haus untergebracht, man hat seine Ruhe, wenn man sie will, man hat den Trubel, wenn man ihn haben will, aber eben in Maßen. Man kann eben schnell mal in den Pool hüpfen ohne eine Weltreise durch das Hotel zu machen, einen Snack aus dem Kühlschrank holen für zwischendurch, hat Wireless-Lan und kann am Pool surfen, man hat Freizeitmöglichkeiten (Billard, Pool, Tischtennis, Kicker, Playstation, Basketball etc etc) wie in keinem Hotel in Las Vegas und - das wichtigste - man ist mit coolen, gleichgesinnten Leuten zusammen. Man kann über Pokern oder Gott und die Welt sprechen, man kann sich gegenseitig beim Pokern über die Schulter schauen und dabei noch viel lernen oder man kann einfach relaxen. Jedenfalls ist es so wesentlich entspannter als in einem Hotel und der Spaßfaktor ist unendlich mal größer. Etwas, dass ich jedermann nur empfehlen kann!!

- Vermeiden von Casinogames: auch dies ist etwas, was glaube ich vielen Leuten den letzten Nerv raubt. Stundenlang in Casinos abhängen, sich den Axxxx abzufrieren bei den arktischen Temperaturen dank der Klimaanlagen und dabei sein Geld zu lassen. Bei der Hotelunterbringung ist es teilweise unvermeidlich dass es einem während des Urlaubs mindestens einmal erwischt und man die Minus-EV Spiele "grindet". Will man nur aus dem Hotelzimmer zum Pool, zum Restaurant oder einfach nur zum Taxistand gehen, man kommt nicht raus ohne an Spieltischen, Glücksrädern oder einarmigen Banditen vorbeizugehen und irgendwann schnappt dann mal die Falle zu...ein weiterer Vorteil der Unterbringung im Haus.

Alles in allem kann ich sagen, dass ich so entspannt bin wie nach einem Urlaub in der Karibik und nicht im entferntesten "Hassgefühle" auf Las Vegas entwickelt habe. Gerade in "Sin-City" ist Ausgegleichenheit, Abwechslung und mentale Stärke ein wichtiges Gut.

Nun noch schnell ein paar kurze Anmerkungen zum Haus, speziell zur Sauberkeit und auch zu dem Tischtennis-Video.
Da es ja hierzu ja lebhafte Diskussion gab, denke ich mir ist hierzu ein wenig Klärungsbedarf nötig , wenn gleich ich darauf Wert lege, dass dies keine Rechtfertigung darstellt:

Dass es in dem Haus nicht wie in einem Operationssaal aussieht, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Aber wo 20 junge ( ich zähle mich als Senior des Hauses einfach dazu) Herrschaften hausen, die nicht unbedingt den Kochlöffel schwingen wollen, ist es vor allem in den USA unvermeidlich, dass es zu Müllbergen kommt. Wer schon mal in den USA war, der weiß, dass die Amerikaner eine Vorliebe haben, alles doppelt und dreifach einzupacken, seis beim Fast Food oder Waren aus dem Supermarkt. Das Verpackungsmaterial nimmt dann natürlich auch megamäßig viel Platz weg (daher die Müllberge in der Küche) und wenn man im Heißhunger etwas aufreisst, dann wirft es halt der ein oder andere nicht sofort weg und es bleibt liegen. So...und wie es so oft ist, wenn es einer vormacht macht es der andere nach und schwupps ist alles ein wenig verdreckt. Nun gut, ich sehs nicht als schlimm an und offensichtlich auch niemand aus unserem Haus, da die Besetzung des letzten Jahres die gleiche war wie dieses Jahr und es letztes Jahr keinen Unterschied in der Ordung zu heuer gab. Dass dann z.B. überall Flaschen rumstehen ( bei den Temperaturen ja auch nicht ungewöhnlich) ist meines Erachtens auch nicht schlimm und wir haben sie nicht absichtlich hingestellt wegen des Fotos, wie ein Leser kommentiert hat..so viele Mühe würden wir uns definitiv nicht machen :)
Also so lange es nirgends anfängt zu gammeln, Pilzbefall droht etc habe ich kein Problem damit, obwohl ich es natürlich auch sauberer bevorzugen würde, aber auch gleichzeitig weiß, dass das Utopie ist und man muss sich damit arrangieren...und glaubt mir: man gewöhnt sich schnell daran :)

Thema "Stuhlfriedhof": schlechte Qualität der Stühle, geparrt mit hoher Belastung und vermeintliche "Sollbruchstellen" führten dazu...also bitte nicht glauben, dass wir in Rockstarmanier die Stühle nach Bad Beats zertrümmert haben ( bzw ich hab davon nix mitbekommen, falls es doch mal so gewesen wäre...)

Also nochmals kurz auf den Punkt gebracht:

ich glaube wo 20 Männer zusammen hausen ist es unvermeidlich, dass es in so einem Chaos endet. Sicherlich ist der gemeine Pokerspieler evtl mehr anfällig als andere Personenkreise, aber dass es am Alter liegt ( Stichwort "Verzogenen Internetkiddies") glaube ich nicht...und scheinbar war es auch heuer niemand zu viel, denn ich habe nur von jedem gehört, dass er nächstes Jahr wieder kommen wird. Also macht Euch alle locker...und wenn ich gewollt hätte, dass ich sterile, offensichtlich politisch korrekte Fotos einstelle, dann wäre es auch kein Problem gewesen...aber dann wäre es ja journalistisch nicht korrekt gewesen, oder? :)

Achja..und weil es auch in den Kommentaren vorkam wir wüssten nicht was Geld wert wäre und wir hätten noch nie etwas gearbeitet...dazu sage ich nur: LOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL

Thema "Gratulationen": Wenn ein Freund oder Teamkollege ein Bracelet gewinnt dann "erlaube" ich mir im Namen der Overcards-Community und speziell in meinem Namen dieser Person Glückwünsche auszusprechen. Und dies mache ich auch gleich jetzt und an dieser Stelle in Richtung Cort Kibler-Melby zu seinem 99. Platz im Main-Event: Tolle Leistung Cortster und nächstes Jahr gehts noch weiter nach oben im Leaderboard!!

Okay, Thema "Highstakes-Tabletennis": ich habe mir gedacht ich stelle ein Video des täglichen Lebens rein und da kam mir die Idee mit dem Tischtennis-Match. Es ging dabei um einen schönen Geldeinsatz, dazu gepaart mit netten Sidebets...leider hat man dies im Video wegen der schlechten Tonqualität (sorry dafür, sollte mir mal ne neue Kamera zulegen) nicht mitbekommen und daher mag es für den ein oder anderen ein wenig langweilig gewesen sein, aber ich denke man hat doch etwas vom entspannten easy Living mitbekommen.

So...nun hoffe ich, dass ich ein paar Leute beruhigen konnte und sie jetzt wieder besser schlafen können...:)

Und nun noch ein kleiner Ausblick, aber nur ganz kurz, weil es eh schon so lange geworden ist:

am 3.8. werde ich gemeinsam mit Stephan Kalhamer ein Pokerseminar durchführen, für welches ich mich noch ordentlich vorbereiten werde und dann steht natürlich wieder intensives Pokern auf dem Programm..und eine Hand hat schon Lust auf mehr gemacht:

http://www.pokerhand.org/?2911713

In diesem Sinne ein schönes Wochenende in Euren sauberen Wohnungen :)

Euer Birdie

PS: wer meine Beiträge nicht ertragen kann, bitte einfach ignorieren. Ich werds überleben...

PPS: übrigens...PLO Legende Sutti hat am meisten Dreck verursacht... :)

PPPS: und einen Metallstuhl hat er auch auf dem Gewissen :)

Kommentare

Veröffentlicht von hackedull am 03:26 PM, July 21, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich kritisiere hiermit hoechstoffiziell Peter ;_)

Veröffentlicht von Peter am 02:03 PM, July 21, 2008 | Antwort hinzufügen

Hallo,

die Kritiker sollten auch Kritik vertragen und nicht so dünnhäutig sein. Sie haben meiner Meinung nach nicht notwendige und völlig übertriebene Kritik geübt.
Ich nehme damit keinem ein Recht, sondern ich kritisiere die Kritiker!
Jetzt seid aber wieder ihr dran.
Los, kritisiert mich!

Veröffentlicht von niki am 01:25 PM, July 20, 2008 | Antwort hinzufügen

gebe hackedull recht - wenn man solche sachen reinstellt (von seiten der pros), darf man dann nicht dünnhäutig sein. andererseits darf man aber auch die comments von uns lesern nicht überbewerten.
seltsamerweise werden die comments nicht von den pros überbewertet, sondern von anderen lesern, denen es (die kritik) eigentlich egal sein sollte - die so genannten fans. manchmal habe ich auch das gefühl, dass sich einige als groupies zur verfügung stellen würden :) so wie sie ihre idole verteidigen.

Veröffentlicht von Peter am 02:45 AM, July 20, 2008 | Antwort hinzufügen

Hallo,

ich habe absolut keine Ahnung warum hier so komische Nörgler rumlaufen, die auch noch meinen sie wären furtchbar reif und die Pokerleute seien Kiddies...*Hust*.
Die haben was aus sich gemacht, die haben Poker lange erlent und Erfolg! Habt ihr Nörgler auch Erfolg? Nein?
Und wenn ein paar Ordnungsfanatiker unbedingt saubere Bilder haben wollen, dann fällt mir auch nix mehr ein...

Veröffentlicht von hackedull am 12:50 AM, July 20, 2008 | Antwort hinzufügen

All in all vermisse ich die letzts Zeit den Pokercontent hier. Was die Comments angeht sollte man nicht so dünn häutig sein, wenn man solche Pics reinstellt sollte man sich auch bewusst sein dass die Reaktionen eventuell so ausfallen. Man solte die Comments auch nicht überbewerten denke ich.

Also wie gesagt,bisserl mehr Poker content wär schön, vor allem von Leuten wie dir von denen man ja bestimmt was lernen kann.

keep bloggin'

Hackedull

Veröffentlicht von iseedeadpeop1e am 07:44 PM, July 19, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich find deine Blogs gut:

Das table-tennis Video ging echt mal gar nicht aber who cares, is jetzt eh schon ums eck.

Mach ruhig ganz normal weiter und lass dir von ein paar mehr oder wenig gerechtfertigten Kritiken nicht deine Bloggerlaune versauen

so far
Isee

Veröffentlicht von niki am 12:58 PM, July 19, 2008 | Antwort hinzufügen

pppps: wir werdens auch überleben

Veröffentlicht von Name am 12:25 PM, July 19, 2008 | Antwort hinzufügen

also ich kann das ganze gut nachvollziehen, ihr hattet dort in LV ein paar wochen "urlaub" mit 20 mann und da hat man halt auch mal seinen spass und da siehts dann auch mal so aus, was ist denn daran so schlimm??

Veröffentlicht von De_ Bader am 10:22 AM, July 19, 2008 | Antwort hinzufügen

Kommt irgendwie "zickig" rüber. ("wer meine Beiträge nicht ertragen kann, bitte einfach ignorieren. Ich werds überleben…") und wenn du weißt, dass die tonquali verdammt mies ist, warum stellst du es dann rein???
du musst doch zugeben, dass es nicht gerade spannend ist, den jungs 5 min beim tischtennis zuzusehen. man hat garnichts verstanden und der ball war auch nur durch die bewegungen zu erahnen. also warum stellt man so ein vid rein? gäbe es sicher viel bessere alternativen.

Veröffentlicht von kafka am 07:17 AM, July 19, 2008 | Antwort hinzufügen

Reiner Rechtfertigungsversuch.

Ein bißchen mehr Kritiktoleranz könnte Dir nicht schaden.

So klingt das wirklich sehr "jung".

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen