Das schöne Velden und das liebe Ego!

Letzte Woche war ich bei der 4.CAPT-Turnierserie der Casinos Austria in Velden zu Gast. Nach dem unzufriedenen Abschneiden in Las Vegas, hatte für mich in Kärnten oberste Priorität, meinen verlorenenTurnierrhythmus und meine Linie wiederzufinden.
Als zweites Ziel nahm ich mir vor, meinen geschlauchten und ausgelaugten Pokergeist auf Vordermann zu bringen und meiner gestressten Physis etwas Ruhe und Erholung zur verschaffen. Velden ist durch seine idyllische Lage am wunderbaren Wörthersee als Urlaubs-und Erholungsort bestens geeignet und bringt alle Voraussetzungen mit, dass nicht nur Pokerspieler dort relaxen und eine sehr angenehme (Urlaubs)-zeit verbringen können!
Die Turniere verliefen für mich sehr zufriedenstellend, denn ich kam bei allen 6 Events, an denen ich teilnahm unter die ersten 30%. 3 Mal reichte es in die Geldränge und 2 Finaltische sorgten dafür, dass ich mich in der europäischen Ranking List 2008 auf den 2. Platz hocharbeiten konnte. Leider war es mir nicht vergönnt, am Ende irgendwo ganz vorne aufzutauchen, aber mit den Plätzen 7,8 und 12 konnte ich einiges für mein bis dato durch Las Vegas lädiertes Pokerselbstbewusstsein tun und mich vor meiner anstehenden 3 wöchigen Pokersommerpause positiv für die anstehenden CAPT, EPT und WSOPE- Aufgaben motivieren.
Sehr zufrieden mit meiner Leistung war ich besonders beim 2000er Nolimit Euronen Mainevent-Turnier, bei dem ich es schaffte, Stück für Stück mein Anfangsstack von 10000 auf knapp 70000 aufzubauen. Ich spielte soviele Hände wie noch nie bei einem Turnier und machte extrem dabei die Erfahrung, dass sehr viele Spieler gewaltigen Respekt vor mir besitzen und lieber einen eventuell schlechten aber auf Dauer vernünftigen Laydown machen als mir unter Umständen ins offene Messer zu laufen.
Natürlich gibt es auch die entgegengesetzte Kategorie von Pokerspielern, die sich und ihr Ego immer wieder beweisen wollen oder müssen und sich von daher vor allem gegen bekanntere und erfolgreichere Konkurrenten gerne und möglichst oft anlegen. Diese Kameraden sind mir besonders lieb, denn meine Erfahrung und meine Automatismen ermöglichen es mittlerweile, im richtigen Moment vor allem gegen diese Art von Spielertypen unter bestimmten Umständen meistens das Richtige zu tun!Normalerweise stehe ich nicht so sehr auf Handbeschreibungen- und analysen, aber heute möchte ich für Euch eine Ausnahme machen und Euch 2 Hände beschreiben, die sich gegen einen Spieler von oben besagter Kategorie zugetragen haben:
Der Spieler "Bigplayer Butnoluck" saß bereits auf Platz 7 als ich Platz 9 an diesem Tisch zugeteilt bekam.Er hatte ca. 60000 bei einem Durchschnitt von ca. 20000 an Chips vor sich und raiste und spielte und callte und bettete undundund....eben wie ich es erwartet hatte, Marke "aggressiv,dynamisch und erfolgshungrig".
Ich beobachtete erstmal eine halbe Stunde das Geschehen am Tisch, bevor ich mich ab und an aktiv in das Geschehen einmischte.Nachem ich einige Showdowns passiv mit Zufriedenheit vernahm, weil sie mich nicht sonderlich beeindrucken konnten, war meine Strategie, die richtigen Situationen gegen die richtigen Spieler auszunutzen.Innerhalb von ca. einer Stunde konnte ich meinen Chipstand auf ca. 30000 aufbauen als sich folgende Situation erreignete:
Spieler" Bigplayer Butnoluck" raiste bei den Blinds von 300/600 auf 1500. Ich entschloss mich vom Button mit Herz4/Herz5 zu callen.Der Flop mit Karo Ass, PikDame und KaroZehn machte mir wenig Freude, aber mein Gegner checkte!(Respekt vor Krause,der normalerweise nur hohe Karten spielt oder nur dann,wenn er die Nuss hat?) .Ich war mir nicht sicher(deshalb das ?) und ich wollte auf keinen Fall ein Checkraise, deshalb schob ich hinterher!Der Turn war die Pik 9 und er checkte nochmals(nun war ich mir ziemlich sicher,dass er recht schwach war und ich traute ihm hier nun kein Checkraise mehr zu). Die logische Konsequenz war ein 5000er Betvon mir und ich erhoffte mir, dass die Wette reichen würde, um ihn zum Aufgeben zu bewegen!Natürlich machte ich die Rechnung ohne sein Ego, denn er callte die 5000 und mir war somit klar, dass besagtes Charaktermerkmal es nicht erlaubte, einen einfachen und sichereren ,aber vielleicht falschen Laydown gegen Krause zu machen. Der River war die Karo 9, die mir hervorragend gefiel, denn nun sah das Board durch ein mögliches Fullhouse und möglichen Flush noch gefährlicher aus. Ich hoffte, dass er mir nun den Gefallen machen würde und von vorne in den Pott zu spielen,um mich zu testen,ob ich wirklich was habe!Er tätigte wirklich eine Wette von 6000, die ich nach kurzem Überlegen auf 18000 erhöhte.Dies war die einzige Chance,den Pott noch zu gewinnen, andererseits sah meine Erhöhung sehr gefährlich aus. Der Spieler "Bigplayer Butnoluck" faselte irgendwas von Fullhouse oder Flush und warf nach einer halben Minute völlig entnervt und frustriert seine Karten in den Muck.Aus taktischer und strategischer Sicht war es für mich in diesem Fall unumgänglich,eine Ausnahme von der bewährten Regel "never show your cards" zu machen und dem Spieler Herz 4 und Herz 5 zu zeigen. Der Plan ging voll auf,denn abrupt begann er wie erwartet völlig unkontrolliert und überaggressiv zu spielen. Er schaffte es dennoch mit viel Gewalt und Glück sein Stack wieder aufzubauen, bevor es zu folgender Situation eine halbe Stunde kam : mit ca. 40000 in Chips bezahle ich in vorderer Position bei den Blinds von 400/800 und einem Ante von 100 mit Pocket 6en,hinter mir callen 2 Spieler und der Smallblind, Mister "Bigplayer Butnoluck" füllt auf,BigBlind checkt.Flop:König,Bube,6-Regenbogen!Check zu mir,ich spiele 3000 und alle folden bis zum Small Blind,der sofort bezahlt. Turn 6!Smallblind checkt,ich spiele 5000 und er zahlt wieder! River 4, check, Krause überlegt kurz und spielt 18000!
Mister " Bigplayer Butnoluck" fordert den Dealer auf, ihm zu sagen, wieviele Jetons bereits im Pott sind .Ich erklärte am Tisch,dass das gegen die Regeln beim Nolimit Holdem ist und dass er selbst dazu in der Lage sein müsse,die etwaige Potthöhe zu bestimmen. Natürlich wird mein Einwand von meinem Gegner niedergeschmettert,ich hätte keine Ahnung, würde nicht recht haben und solle endlich ruhig sein.Dennoch sagt der Dealer dem Herrn rechts von mir nicht die genaue Potthöhe ,worauf er von ihm aufgefordert wird, die Chips , die in der Mitte sind, zu stapeln. Nun muss ich mir sogar das Lachen verkneifen,aber da ich für keinen Eklat sorgen möchte, halte ich mich zurück und übe mich in der Schauspielerei zum Thema "Angst vor einem Call"!
Mein Kollege murmelt etwas davon,dass ich J 6 haben könnte oder auch nur einen König, theoretisch sogar gar nichts:) und er vielleicht immerhin ne Pottteilung bekommt, dann stöhnt er wieder, dass ihm mein Schauspiel gar nicht gefällt, aber nach 4 Minuten erlöst mich sein Ego endlich mit einem Call! Als ich ihm 2 Sechsen und damit Poker zeige, flippt er total aus und beleidigt mich als unfair,Schauspieler und "Oberaffe"!
Dafür bekomme ich dann den Pott, er eine Zeitstrafe und mein Pokerleben erweiterte sich um eine kleine,aber dennoch interessante und süffissante Begebenheit!
3 Stunden später war ich als ca. 40. aus diesem Event ausgeschieden, aber dennoch mit meiner Leistungssteigerung und besonders mit meiner effektiven Spielfreude mehr als zufrieden!
In diesem Sinne wünsche ich Euch möglichst wenig Probleme mit Eurem Ego am Pokertisch und auch abseits davon..
Euer Andreas vom Team Betway

Kommentare

Veröffentlicht von CHANTICON am 07:53 PM, August 01, 2008 | Antwort hinzufügen

da ich 2x angesprochen wurde eine kurze Replik! ich lese den Blog weil ich A.K für einen hervorragenden Spieler halte und ich ihm den nötigen Respekt zolle.. trotzdem erlaube ich mir ab und an auch einen kritischen Kommentar! was ich jedoch komisch finde wenn hier Kommentatoren hier ellenlange Berichte schreiben so quasi einen Blog im Blog und dieser meinem "subjektiven Empfinden" nach schon am Anfang komisch und schwach ist - na dann lese ich diesen sicher nicht zu ende.. so das wars von meiner seite und ich wünsche A.K. - denn dieser steht ja hier im Fokus - für die näschsten Turniere viel Erfolg!

Veröffentlicht von UNIMOG am 01:42 PM, July 31, 2008 | Antwort hinzufügen

Hallo AK !

Mit Deiner Aussage: "Den Neidern,Maerchenerzaehlern,Nestbeschmutzern und sonstigen Flaschen,die zu diesem Bericht ihren Muell gegeben haben, werde ich sicher nicht die Freude machen und mich durch ihre hirnrissigen Beitraege demotivieren lassen…"

. . . begist du dich auf das gleiches Level wie die Leute, die dich beschimpfen (Flaschen und Nestbeschmutzern = das find ich jetzt schon sehr übel)!

Das finde ich nicht gut, mann sollte sich (gilt für alle) so ausdrücken, dass man keinen beleidigt, sonst endet die Disskusion nie . . . was aber nicht heißen soll, dass man "scharf" kritisieren darf

Veröffentlicht von Baskendoyle am 09:38 PM, July 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Mein Tipp an Andreas Krause: Kauf Dir ein Spanientrikot wenn Du in Deutschland spielst - einfach nur geil der Style mit dem provozieren.......... (2. Platz ist letzer Platz!)

@Duff: Rino Mathis ist einer der sympathischsten Spieler... Da spricht doch nur der Neid.

Veröffentlicht von Wolfram am 08:32 PM, July 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Hi Andi,

lass dich nicht profozieren, du hast das alles richtig gemacht.
Auch ich habe dich in Vegas als sympathischen, offenen und netten Kerl kennengelernt (Event 1), keine Spur von Arroganz.
Wir sehen uns in Bregenz!
gl

Veröffentlicht von Uli am 06:16 PM, July 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Hmmm, finde ich wirklich interessant wie so die sichtweisen einzelner sind. Ich durfte Andreas in meiner (zu kurzen ;)) Zeit beim Team GNUF kennenlernen und muß feststellen das er in etwa so arrogant und unsportlich ist wie der Papst evangelisch. Andreas hat sich super um uns bemüht, mir viele Dinge über das Turnierpoker beigebracht und war auch abseits des Turniergeschehens ein äußerst sympathischer und interessanter Gesprächspartner. Er hat einen aufgebaut wenn es mal nicht so lief, hat mein Spiel kritisch bewertet und mir manch wertvollen Tip gegeben. Das sich ein Spieler seines Niveaus überhaupt mit fünf Fischen die halt mal ein Turnier gewonnen haben abgibt und dabei dermaßen Nett und Sympathisch ist hat mir persöhnlich stark imponiert. Und was das pochen auf Regeln oder ähnliches angeht: Im Spiegel darf sich Katja darüber auslassen das es Ihr egal ist ob das Geld das sie gewinnt der Verlierer für seine Miete gebraucht hätte etc. und wird dafür auch noch hogelobt. Andreas besteht auf nichts weiter als die Einhaltung von Regeln und wird dafür als unsportlich bezeichnet???? Gehts noch???? Das psychologische Beinflussen von Gegner ist integraler Bestandteil des Pokerspiels - wenn damit einige Onlinespieler überfordert sind dann bietet es sich ja immer noch an Poker zuhause im Internet zu spielen. Ansonsten würde ich gleich noch empfehlen Check-Raises als unsportlich zu klassifizieren (das passiert in manchen Ami-Runden echt) oder eben gleich mit offenen Karten spielen! Genau um die psychologie geht es doch bei diesem Spiel (neben dem zugegenermaßen wichtigeren beobachten des Setzverhaltens). Wenn wir Poker auf ein: "Hurra, Ich kann 4 Outs plus 3 Outs korrekt zu 7 Outs addieren, bin ich jetzt ein Mathegenie" degradieren hätten wir es geschaft das Spiel langweilig und uninteressant zu bekommen.
Pokern ist und bleibt ein Spiel, dessen Ziel es ist dem schlechteren Spieler sein Geld wegzunehmen - da ist per se nichts sportliches dabei! Mir macht das Spiel aber eben auch Spaß ohne mir dafür moralische Entschuldigungen zurechtlegen zu müssen.

Laßt doch bitte Pokern einfach Pokern sein ohne dringend einen Sport daraus machen zu müssen, und wichtiger: Laßt Andy doch einfach Andy sein.
Zumindest ich hab in den Tagen die ich ihn erleben durfte nichts unsportliches, unfaires oder unsympathiseches an ihm erlebt - im Gegenteil!

Veröffentlicht von Pokerspielerin am 02:15 PM, July 28, 2008 | Antwort hinzufügen

gut so! man sieht sich bei der wsope :)

Veröffentlicht von Andreas Krause am 02:00 PM, July 28, 2008 | Antwort hinzufügen

@Techniker:
zu den "ojektiven " Aussagen von Techniker:
1. vor dem CCC gibt es keine Mauer,auf der man sitzen kann, er meinte wohl den dreistufigen Aufgang!
2.Ich habe mir nie und nimmer Gedanken gemacht oder machen muessen, ob ich den naechsten Flug zu einem Turnier bezahlen kann!
3.Seid Anfang 2004 geht es mir recht gut,eine Durststrecke hatte ich 2001 bis 2002!Aber sehr interessant,welche Fantasien manche Menschen haben!
4. Das Niveau und der objektive Wahrheitsgehalt von "Techniker" ist im wahrsten Sinne des Wortes weit unter der Guertellinie anzusiedeln und von daher werde ich mich zu aehnlichen schwachmatischen Kommentaren in Zukunft nicht mehr auessern..

Insgesamt fand ich dieDiskussion um meinen Beitrag sehr interessant und hilfreich. Ich freute mich besonders besonders ueber die sachlichen und netten Kommentare. Den Neidern,Maerchenerzaehlern,Nestbeschmutzern und sonstigen Flaschen,die zu diesem Bericht ihren Muell gegeben haben, werde ich sicher nicht die Freude machen und mich durch ihre hirnrissigen Beitraege demotivieren lassen...
In diesem Sinne wuensche ich allen lieben Lesern das Beste,den anderen Good Luck!

Veröffentlicht von zawi am 10:30 AM, July 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Und ganz Germanien ist On Tilt.

Wollt ihr Poker oder Bibel-Poker?

Veröffentlicht von XY am 09:09 AM, July 28, 2008 | Antwort hinzufügen

Zur Geschichte selbst:
Ich kann mir keine direkte Meinung darüber bilden, weil ich 1. nicht dabei war und es 2. selbst von den Leuten widersprüchliche Aussagen gibt, die dabei gewesen sein wollen.
Es geht im Blogeintrag tatsächlich nicht nur um Poker, sondern auch um den Vorwurf des schlechten Benehmens und der Beleidigung an den Gegenspieler. Insofern kann ich die Diskussion darum verstehen. Allerdings nicht deren Art und Weise.

Zu den Kommentaren:

Ich muss POKERSPIELERIN da in einigen Punkten recht geben und halte es ihr sehr zugute, dass sie sich bemüht ihre Meinung relativ sachlich darzustellen und sie argumentativ zu untermauern.
Solche Kommentare wie der von CHANTICON, der, wie er selbst sagt, seine Meinung zu Kommentaren abgibt, die er nicht gelesen hat, führen ihren Inhalt hingegen selbst ad absurdum.
Trotzdem bringt es leider nichts, sich darüber aufzuregen, weil die Kommentarfunktion, gerade im Internet, nun mal nicht die gleiche ist wie in der ZEIT und anders genutzt wird.
Hier können alle in jeder Form kommentieren, nur Beleidigungen und Anfeindungen haben da wirklich nichts verloren. Man kann seine Meinung ja auch auf seriöse Weise kundtun. Man muss nur vorher kurz mal nachdenken, bevor man in die Tasten haut.

MfG

Veröffentlicht von Pokerspielerin am 07:50 AM, July 28, 2008 | Antwort hinzufügen

@ChanticoN wieso hängst du dich denn an solchen Kleinigkeiten auf?
ich kann verstehen, dass du meinen Beitrag nicht mal bis zum dritten Satz weiterlesen konntest, aber wenn du tatsächlich so kleinlich bist, dann solltest du dir wenigstens deinen eigenen Beitrag noch mal durchlesen, denn jemanden als unbeliebt einzustufen ist keine subjektive Meinung! Man könnte sagen "Mir ist jemand unsympathisch!" das wäre dann das persönliche Empfinden, aber zu schreiben, dass jem. unbeliebt ist, wenn es nicht stimmt, dass ist dann einfach nicht korrekt, sondern eine Einschätzung/Vermutung, was ja jeder für sich denken kann… Dennoch finde ich, hat das hier einfach nichts zu suchen und das wollte ich rüberbringen! Ich finde es auch absolut bescheuert hier die Besserwisserin raushängen zu lassen und das ist jetzt auch echt das letzte mal, dass ich mich zu meinem ersten Beitrag rechtfertige! Wer es dann immer noch nicht kapiert hat, der tut mir leid… dem kann ich dann auch nicht mehr weiterhelfen! Nehmt’s hin oder denkt euch euren Teil… subjektive Meinung hin oder her, solche Sachen haben nichts mit Poker zu tun und folglich auch hier drin nichts zu suchen...

Wie gesagt, es mag einige geben, denen AK arrogant vorkommt oder denen er unsympathisch ist, dass ist dann natürlich deren Sache und woran das liegen kann, hab ich ja bereits beschrieben, es gibt auf jeden Fall viele Leute die anders denken....

Wo Erfolg ist, da gibt es nun mal immer Neider, aber es ist schon traurig, was manche Leute nötig haben hier loszulassen, da fragt man sich doch echt ob man es hier mit Erwachsenen zu tun hat?!

gerade solche Aussagen wie die von Techniker: "wahrscheinlich hat ihn der liebe Gott mit einem zu kleinen Anhängsel ausgestattet..." ich bitte dich, woher hast du diese geistreiche Vermutung? Aus der Glamour?! Ehrlich, zu dem gesamten Beitrag fällt mir schon wieder nichts mehr ein. Bitte keine Rückmeldung, alles schon klar…

Und ich finde, dass es hier jetzt auch einfach keinen Sinn macht weiter zu diskutieren! Wir können uns hier echt an jedem einzelnen Wort aufhängen, aber darauf hab ich ehrlich gesagt keinen Bock!

Könnte echt verstehen, wenn hier bald keine Beiträge mehr von AK zu lesen wären, denn ich hätte auch keine Lust mich andauernd mit Leuten auseinander zu setzten die offensichtlich nichts besseres zu tun haben, als alles schlecht zu reden und mit aller Macht versuchen, überall Fehler und Kritikpunkte heraus zu lesen...

Also Leute versucht euch doch einfach mal auf die Kernaussage einer Geschichte einzulassen, statt im Dreck zu wühlen! Euch noch einen schönen Tag!

Veröffentlicht von De_ Bader am 12:03 PM, July 27, 2008 | Antwort hinzufügen

edit:
aber da ich von bekannten spielern noch nichts negatives über AK gehört hab, wird man es mit ihm schon aushalten können.

Veröffentlicht von De_ Bader am 12:02 PM, July 27, 2008 | Antwort hinzufügen

in letzter zeit wird die commentfunktion mal richtig ausgeschöpft. überall wird diskutiert und gestritten. ich finde das persönlich aber richtig genial. macht so einfach mehr spaß.
is besser als dieses ständige: wow!!! Klasse beitrag!1
So etwas hilft keinem weiter und ist einfach nur unüberlegtes gequassel.
ob Ak arrogant ist oder nicht, ist mir sowas von wurscht. ich kann es nur nicht ganz nachvollziehen, dass manche, die vllt einmal am tisch mit AK saßen, sofort ein ganzes charakterbild erstellen und sich sofort eine meinung bilden.
da wäre es doch viel interessanter, was gestandene pokerspieler, die ihn richtig gut kennen und häufig mit ihm am tisch sitzen, dazu sagen.

Veröffentlicht von ChanticoN am 01:41 AM, July 27, 2008 | Antwort hinzufügen

@Pokerspielerin

Also vorab, ich finde es einfach nur daneben hier im Forum Beleidigungen abzugeben und jemanden als unbeliebt oder Kotzbrocken zu betiteln! Noch dazu, wenn das nicht mal der Wahrheit entspricht........

Liebe Pokerspielerin... du schreibst einen Riesen-Roman leider musste ich nach 4 Zeilen lesen schon abbrechen,,, denn!!! wenn jemand hier A.K. z.B. als unbeliebt einstuft dann ist das seine subjektive Meinung - welche jedem notabene unbelassen bleibt - und selbstredend auch nichts mit der absoluten Wahrheit zu tun hat - oder willst du ernsthaft diesbezüglich die Wahrheit für dich in Anspruch nehemen??

Veröffentlicht von techniker am 10:36 PM, July 25, 2008 | Antwort hinzufügen

Interessanter Blogeintrag. Ich kenne beide Spieler persönlich. Obwohl Jan sicherlich für Aussenstehende oftmals "arrogant" wirkt ist er jedoch immer ein absolut fairer Spieler. Die Darstellung von AK stimmt also so nicht.Stattdessen ist die Geschichte des Jules A. die zutreffende. Jan würde niemals aus heiterem Himmel andere Spieler als Affen bezeichnen. Tatsächlich glänzt AK seit Jahren mit provozierenden Gesten. Ob diese nun spielerisch wertvoll oder einfach unsportlich sind, muss jeder der mit ihm spielt selber beurteilen. Fakt ist, dass er gegenüber weiblichen Dealerin der penetranteste Typ ist, den ich jemals kennengelernt habe. Wahrscheinlich hat der liebe Gott ihn mit einem zu kleinen "Anhängsel" ausgestattet. Daher neigt er zu diesen proletenhaften Verhalten.
Ausserdem ist es doch immer wieder interessant mit anzusehen wie Geld doch beflügelt. Es ist keine 2 Jahre her da saß Andy traurig um CCC auf der Mauer weil er nicht mehr wusste wie er den Flug zum nächsten Turnier zahlen soll. Danach begann sein Lauf mit einem grossen Cash beim PartyPoker Open im CCC. Kaum Geld in der Tasche schon ein grosses Maul. Aber der liebe Pokergott schaut immer von oben zu und wird solche Spieler auch rechtzeitig wieder abstrafen. Das Phänomen des Geld macht übermütig ereilt gerade in der Pokerwelt regelmässig sehr viele Spieler. Man darf einfach nicht vergessen, dass gerade mal jeder Zehnte gewinnt. Und im Turnierzirkus ist diese Zahl noch deutlich übertrieben. Da sind auch keine gesponsorten Doktoren vor geweiht, die übrigens vor 2 Jahren auch noch mause waren. Heutzutage erzählen diese Leute in Fernsehberichten und in Blogeinträgen auf z.B. overcards.de was sie doch für Profis sind und mit dem Pokersport ihre vorherigen Einkünfte als z.B. Fussballer, Chirurg, Astronaut oder Börsenspekulant heutzutage mit Pokern deutlich übertrumpfen.
Lasst Euch nicht von diesen Selbstdarstellern blenden. Solche verdrehten Blogeinträge sind in der Regel schon das erste Anzeichen dafür, dass sie bald wieder traurig auf der Mauer sitzen...

Veröffentlicht von n1 am 06:32 PM, July 25, 2008 | Antwort hinzufügen

macht richtig Bock die Diskussion zu lesen, bitte weitermachen ;-)

Veröffentlicht von Pokerspielerin am 12:32 PM, July 25, 2008 | Antwort hinzufügen

Hab ich wohl überlesen... man sieht ja bekanntlich immer nur das was man sehen will... naja, ich werde zukünftig darauf achten ;)

Veröffentlicht von AlexC am 12:01 PM, July 25, 2008 | Antwort hinzufügen

@Pokerspielerin
Was mich interessieren würde…hat überhaupt schon mal einer von euch Kritikern am selben Tisch mit Krause gespielt?!
----------------------------------------------------
Lies bitte erst vernünftig die Postings durch, dann würden sich einige Sätze von dir erübrigen.

Veröffentlicht von Pokerspielerin am 10:56 AM, July 25, 2008 | Antwort hinzufügen

@Amarillo

Mit diesen Spruch hast du mich jetzt aber echt All-In gesetzt^^

Wenn dir nichts besseres zu meinem Kommentar einfällt, scheint er ja gut gewesen zu sein ;)

Aber ich weiß schon was du damit bezweckst:

Du möchtest, dass ich hier den Vorreiter spiele indem ich sage "ja es stimmt, ich hab mich in Krause verliebt" damit du dich hinterher getrost outen kannst mit: "ich ebenfalls"^^ :) Aber den Gefallen tu ich dir nicht! Durch diese Tür musst du schon allein gehen, mein Lieber! ;)

Und jetzt Schluß damit, wir sind hier nicht bei Flirtlife!

Veröffentlicht von hackedull am 10:27 AM, July 25, 2008 | Antwort hinzufügen

@Admin : Bitte COmmentfunktion fuer diesen Blog schliessen, eventuelle Serverueberlastung ;-)

Veröffentlicht von amarillo am 09:31 AM, July 25, 2008 | Antwort hinzufügen

na pokerspielerin, hast dich ein bisschen in herrn krause verliebt gell.. ;)

Veröffentlicht von Marco S. am 08:48 AM, July 25, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich habe (leider) bisher erst einmal mit Andreas an einem Tisch gesessen. Wir sassen nebeneinander. Und in diesem Turnier habe ich ihn als sehr ruhigen Vertreter der Pokergemeinde kennengelernt ( ruhiger als ich :-) ). Sicherlich kann er auch anders, aber wer kann das nicht. Beim Poker zählt der Erfolg und den hat er nun mal. meiner Meinung macht es keinen Sinn, hier über die Etikette oder das Erscheinungsbild eines Spielers zu diskutieren. Zumindest nicht in diesem Umfang.
Ich schliesse mich voll und ganz meiner Vorrednerin an und hoffe, bald wieder mit Andreas an einem Tisch zu sitzen.

Veröffentlicht von Pokerspielerin am 07:56 AM, July 25, 2008 | Antwort hinzufügen

Man weiß gar nicht, wo man zuerst anfangen soll…

Also vorab, ich finde es einfach nur daneben hier im Forum Beleidigungen abzugeben und jemanden als unbeliebt oder Kotzbrocken zu betiteln! Noch dazu, wenn das nicht mal der Wahrheit entspricht! Wenn Andreas Krause so unbeliebt wäre würde nicht jeder auf diese Seite gehen und seine Beiträge lesen und sich die Zeit nehmen, und die Mühe machen hier wie wild in seinen Blog zu schreiben! Außerdem find ich es richtig schwer in einem Forum Beiträge zu schalten, die eigentlich zur Information und Unterhaltung dienen sollen, wenn diese dann in jede Einzelteile zerlegt werden und jedes einzelne Wort auf die Goldwaage gelegt wird. Missverständnisse entstehen leicht im Internet! Man muss sich vor allem mal selbst fragen, ob man selbst immer so super objektiv schreiben könnte (was ja gerade diejenigen schon mal nicht zu können scheinen, die hier diese beleidigenden Äußerungen von sich geben) Außerdem sind die Beiträge doch aus seiner eigenen Sicht! Habt ihr mal die Beiträge von der WSOP von ihm gelesen?! Wer denkt denn da bitte noch, dass er sich für den tollsten Spieler überhaupt hält?! Also so arrogant kann er ja nicht sein…

Ich kenn AK zwar jetzt nicht direkt aber hatte das Vergnügen ihn vor kurzem mal getroffen zu haben und mich ein wenig mit ihm zu unterhalten und ich kann nur feststellen, dass er wirklich auf dem Boden geblieben und freundlich ist! Wenn er manchen Leuten „arrogant“ vorkommen mag, dann nur weil diese sich selbst unterlegen fühlen, der Herr Krause hat halt eine gewisse Ausstrahlung ;) Das ist aber ganz bestimmt nichts Negatives! Wie gesagt ich kenn ihn auch nicht richtig, finde ihn aber trotzdem sympathisch.

Was mich interessieren würde…hat überhaupt schon mal einer von euch Kritikern am selben Tisch mit Krause gespielt?!

Denke mal jeder der diesen Blog liest, hat zumindest schon mal an irgendeinem Pokertisch gesessen, also müsste jeder die Regeln und kleinen Waffen kennen die man Anwenden und Einsetzten muss und darf! Da kann es doch wohl keiner ernsthaft als unfair bezeichnen, dass AK dem Dealer aufgeklärt hat, dass er die Potthöhe nicht preisgeben darf, ein cleverer Schachzug meines Erachtens nach ;) und völlig legitim. (den muss ich mir für mein nächste Spiel merken ;D) es ist ja nicht so, dass er gesagt hat „Ich hab gar nichts - bitte call!“ und dann die Nuts umgedreht hat, das fände ich jetzt auch nicht so prickelnd, aber so wie es sich zugetragen hat, ist es einfach nur raffiniert. Das finde ich absolut vertretbar!

Und zu den beiden Handanalysen: ich hab das jetzt nicht so verstanden, dass AK jetzt unmächtig stolz auf diese gespielten Hände ist, vielmehr wollte er nur damit verdeutlichen, dass sein Plan aufgegangen ist, den er sich mit dieser Vorgehensweise erhofft hat. Klar, sensationell war es jetzt nicht gerade aber der Sinn ist rübergekommen und darauf kommt’s ja an! Wie auch immer, ich persönlich finde AK’s Beiträge hier richtig Klasse und hoffe das wir noch einige zu lesen bekommen, denn da erfährt man doch mal was einem Profi so durch den Kopf geht beim pokern…

Zum Schluss bleibt noch zu sagen (und das schließe ich mich Christian’s Meinung an!) dass ich und jeder Vernünftige Mensch Andreas zugestehen muss dass er stolz auf seine bisherigen Erfolge sein kann! Da kann man sich alle Male etwas drauf einbilden!

Veröffentlicht von wurstbrot am 06:46 AM, July 25, 2008 | Antwort hinzufügen

@Quicksand:
Es ging doch bei dem Beispiel mit dem Fussball um Dinge die während dem Spiel geschehen. Den Call zu induzieren und dem anderen durch verbieten des nachzählens der Chips im Pot Unsicherheit vorspielen ist das was ich mit dem psychologischen Aspekt meinte. Wenn dann nach der Hand die Emotionen hoch gehen ist das doch was anderes. Der Fussballexperte hat doch auch nicht vom Pöbeln im Kabinengang sondern von Dingen die während des Spiels geschehen gesprochen ;-)
Im Übrigen hättest du statt Brunson und Negreanu Namen können die genau so Erfolg haben. Helmuth, Men the Master oder viele andere. Ich habe bei der WSOP (bei einem von den 1500ern) vor Farzad Rouhani (Dies Jahr immerhin ein Bracelet und einige FTs bei der WSOP lifetime) gesessen und der hat nur mit seiner Art, die eher arrogant und ungemütlich war den ganzen Tisch absolut dominiert. Ständig haben Leute gegen ihn falsche Entscheidungen getroffen weil sie es ihm mal zeigen wollten (inkl. mir). Wenn ich weiss das mir diese Taktik Erfolg bringt warum nicht? Ich finde das gehört zum Spiel. Das ist zwar unangenehm gegen solche Gegner zu spielen, aber das ist halt erlaubt beim Poker, also kann man das auch so machen.

Ach ja wenn AK auch gepöbelt hätte, hätte er wohl ebenfalls eine Zeitstrafe bekommen und nicht nur JJ. Dementsprechend hat sicher die Pöbelei provoziert aber eben nicht slebst gepöbelt.

Veröffentlicht von UNIMOG am 06:33 AM, July 25, 2008 | Antwort hinzufügen

Die Frage: Was sollen eigentlich diese Diskussionen? - wenn man einen Blog schrebit, dann gehören die einfach dazu, egal ob sinnvoll oder nicht !!

Mir ist es ehrlich gesagt egal, wer wen angepöbelt hat, da ich nicht dabei und die beiden gar nicht kenne (obwohl ich in Seefeld mal den AK beim Turnier gesehen habe - und er freundlich zurücknickte) kann ich dazu gar nix sagen.

Ich mach mir lieber mein eignes Bild, aber nicht aufgrund von etwas geschriebenen.

Find es aber toll das AK eine Stellungnahme abgegeben hat. Der Blog selber hat gar nix arrogantes !

Zur "Mediengeilheit" von Negreanu: der Mann ist nicht Mediengeil ! Er verdient nicht nur sein Geld mit POKERN sonder auch über die Medien etc. etc. und recht hat er, wenn er so erfolgreich ist ! Er ist einer der sehrwenigen die es geschafft haben, dass er die POKER-Millionen gar nicht nötig hat und auch noch am Boden geblieben ist !

Veröffentlicht von giga am 12:49 AM, July 25, 2008 | Antwort hinzufügen

@christian

bitte führ das genauer aus, mit den armbandchancen vom jan. wie standen die odds seiner zeitung nach?
zu lustig :D

btw: krause for teh win

Veröffentlicht von Christian am 11:00 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

Vielleicht sehen einige von euch den Beitrag nur mit dem linken Auge! Macht mal beide Augen auf! Wir alle, die die Blogs von Andreas, Thomas etc lesen wären froh wenn wir so erfolgreich wären wie Sie! Und das Poker nicht nur lächeln und sag die Wahrheit ist, glaube ich, wissen auch Alle. Was sollen eigentlich diese Diskussionen?
Hätte er ihm sagen sollen: Lieber Jan! Beim ersten Mal call bitte, denn ich habe 4-5 und will Dich nur bluffen. Und beim zweiten Mal: bitte schmeiss weg, denn ich habe die Nuts!
Wie stellt Ihr euch das vor? Auch bei der CAPT geht es um viel Geld und keiner hat was zu verschenken.

Arroganz? Ihr sprecht hier über Europas Nummer 1 in 2007 und aktuelle Nummer 2! Wenn der selbe Blog von Daniel Negreanu oder sonst einem mediengeilen Pro gekommen wäre, hättet Ihr (fast) alle gesagt: Oh ist der toll!
Ich kenne auch Beide (Andreas und Jan) und hab mit Beiden schon am Tisch gesessen und gerade Jan, der sich manchmal aufführt, als ob Ihm das ganze Casino gehören würde, sollte mal darüber nachdenken ob er nicht selbst arrogant ist, denn wer sich in seiner eigenen Pokerzeitschrift WSOP-Braceletchancen vergibt, sollte da mal ganz ruhig sein, denn das ist reine Selbstüberschätzung.
Also hört bitte auf Andreas für was fertig zu machen, was jeder von uns nicht anders getan hätte.

Christian

P.S. Ich bin kein Mitarbeiter von Andreas Krause

Veröffentlicht von XquicksandX am 07:25 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

Arroganz konnte ich aber auch nicht finden :)

Veröffentlicht von XquicksandX am 07:22 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

@maximax ich finde den vergleich sehr treffend :)

@wurstbrot, genau ich spiel auch gerne mit umherpöbelnden und schlecht benehmenden lauten Typen. Und da es ja zum spiel dazu gehört sieht man auch ständig Negreanu, Brunson und Konsorten die Leute mit ihr rumgezicke auf Tilt schalten.
Ja ja ist halt eine der Haupteigenschaften im Pokern ;)

Gut möglich das sich hier 2 Testosteron gesteuerte Spieler ein Wortgefecht geliefert haben, aber dann petzen gehen ist schon n feines Sandkasten Verhalten.
Habe ich mit meiner großen Schwester auch immer gemacht erst zur Weißglut bringen und dann zu Mama laufen um NOCH MAL NACHZUTRETEN ;)

Veröffentlicht von hackedull am 03:30 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

@ Alex and Maximax : By the way, heute soll in China ein Reissack umgefallen sein ;-). Keine Ahnung wie die Geschichte sich zugetragen hat, es ist halt nur eine Anekdote aus dem Pokerleben, AK hat keine Namen genannt und auch keine Andeutung gemacht wer der andere Spieler war, it's just another Story. Wieso also der Aufstand? Was die letzte Zeit hier an persönlichen Angriffen abgeht ist ja nicht mehr feierlich, aber wems beliebt, der soll sich halt austoben.

Veröffentlicht von amarillo am 03:27 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

ich glaub das war ein bezahlter mitarbeiter von krause :)

Veröffentlicht von PlaQt am 03:17 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich habe die Arroganz in dem Beitrag von Andreas auch nach wiederholtem Durchlesen noch nicht gefunden, ich finde die ganze Geschichte eigentlich eher sehr belustigend und gelungen.

Soll ein Andreas Krause, der einer der erfolgreichsten Turnierholdem Spieler Europas war in jüngster Vergangenheit sich etwa keine Edge auf einen random Table bei einem (nach seinem Masstab gesehen) kleineren Turnier ausrechnen dürfen ohne sich als arrogant beschimpfen lassen zu müssen?

Mir persönlich gefällt gesunder Realismus besser als bodenloses Understatement, damit sich auch ja keiner auf den Schlips getreten fühlen könnte.

Tiltmonkeys nimmt jeder gerne vom Tisch, alles andere ist geheuchelt.

An Herrn AlexC also vielleicht mal die Frage ob er in Zeit mal irgendwo in Quad6es gerannt ist?

anders ist dieser infantile post nämlich nicht zu erklären

gz

Veröffentlicht von wurstbrot am 02:49 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

@Maximax: Der Vergleich zum Fussball ist leider gar nicht geeignet, auch wenn AK Fussballer war. Poker, gerade Livepoker ist ein Spiel bei dem Informationen die man dem Gegner übermittelt und von ihm bekommt absolut entscheidend sind. Fühlt er sich stark, ist er unsicher etc.. Beim Fussball geht es darum einen guten Fuß zu haben oder schnell zu laufen oder so etwas. Da gehört der psychologuische Effekt nicht notwendigerweise zum Spiel, da kann man sich mit faulen Tricks einen unfairen Vorteil verschaffen. Beim Poker ist das aber doch die Hälfte des Spiels. Man selbst versucht gute Entscheidungen zu treffen und seinen Gegener dazu zu bringen schlechte zu treffen. Dazu gehören eben auch Dinge wie auf Einhaltung von Regeln pochen oder was auch immer. So lange man sich innerhalb der Regeln bewegt sehe ich keine probleme.

Veröffentlicht von maximax am 02:27 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

@Sponsor - hat er schon noch, aber nachdem sie die alte Marke erfolgreich verbrannt haben in DE, haben sie eben eine neue Brand eingeführt

@Waffen am Tisch - möchte den Vergleich zum Fussball ziehen (der Sport ist Herrn K ja nicht völlig unbekannt)

Ich hab 15 Jahre selbst gespielt und dort spielten sich ähnliche Szenen ab. Manche Spieler verhalten sich während des Spiels fair und verlassen sich einfach auf ihre Qualitäten. Andere Spieler setzen alle möglichen Mittel ein und provizieren, beleidigen, kleine Fouls und einfach unfaires Verhalten.
Beides führt irgendwie zum erfolg - obwohl die zweitere Sorte charakterlich, für mich zumindest, trotzdem zu den A-löchern gehört.

und jaja - Fussball ist auch kein Halma...pffff

So gibt es auch erfolgreiche und erfahrene Spieler, die sich am Pokertisch beweisen können, ohne auf "Erfahrung" und "Mittel" zurückzugreifen.

Wie Spass noch im Leben...

Veröffentlicht von Andreas Krause am 01:42 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich dachte mir schon, dass mein letzter Beitrag für etwas Diskussionsstoff sorgen wird und habe ihn trotzdem verfasst.Zuerst möchte ich anführen,dass es mir darum ging, aufgrund von (nur) 2 bestimmten und meiner Ansicht nach interessanten Händen zu erklären, dass ich meine taktischen uns strategischen Spielzüge auf spezielle Spielercharakteren ausrichte und plane.In obigem Beispiel mit dem Bluff und dem kurzzeitig darauf ausgeteilten Poker einerseits und dem Spielertyp " aggressiv,spielfreudig,emotional,steaminggefährdet" andererseits, habe ich beschrieben,wie mein Plan in diesem Fall voll und ganz aufging!
Natürlich habe ich meinen Gegner damit etwas provoziert, indem ich mich einmischte und ihm erklärte,dass der Dealer nicht die Potthöhe preisgeben darf und er selbst dazu in der Lage sein müsse! Natürlich hab ich etwas geschauspielert, um ihn zu verunsichern und ein Call zu bekommen und selbstverständlich habe ich es auch nicht ohne Weiteres hingenommen, als er mich verbal angegangen hat und mir verbieten wollte, in meinem (etwas lauteren Ton) ihm zu entgegnen.
Es ist völlig falsch, dass mich der Spieler nach der Hand mit dem Poker gelobt hat (er lobte mich nach dem Bluff)und es ist meines Erachtens voll daneben, mich als unsportlich oder unfair zu bezeichnen! Meine Regelkenntnisse sind recht gut und ich versuche mich fast immer im Rahmen des Erlaubten zu bewegen.Natürlich werde ich,solange ich Poker als Wettkampf sehe und gewinnen möchte, auch alles daransetzen,mein Wissen, meine Erfahrung und meine Möglichkeiten so zu verwenden, dass ich möglichst erfolgreich bin. Poker ist kein Halma und kein Sackhüpfen und es liegt mir nichts und 0 daran, dass ich irgendwann zum sympathischsten und freundlichsten und höflichsten Spieler gewählt werde!
Vielleicht bin ich manchmal ein A.. ,vielleicht bin ich vielen auch unsympathisch, aber ich stehe weiterhin zu 100% zu meinem Verhalten während und nach oben beschriebenen Händen bei diesem Turnier.
In Zukunft werde ich so wie ich es bisher gehandhabt habe, von Handanalysen absehen, da es mir keine Freude macht, mich jedes Mal zu rechtfertigen,weil einige die Hauptaussagen der Texte nicht verstehen!
P.S.:Davon,dass ich keinen vernünftigen und sehr guten Sponsor mehr hab,weiss ich ( noch) nichts, aber vielleicht ist das ja irgendwann mal so, good luck Alex C.!

Veröffentlicht von johannes am 01:36 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

ich war auch dabei. und ich muss sagen, dass sich herr jachtmann während der ganzen Woche aufgeführt hat wie ein arrogantes Trampeltier. Ständig meckert er die Dealer an. Spielt sich jedes mal als der große Herrscher am Tisch auf. Und diese Meinung teilen viele Spieler. Ich bin wahrlich kein Fan von Andi Krause, aber in diesem Fall muss ich ihm Recht geben.

Veröffentlicht von amarillo am 01:18 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

his career is finished.
he is gone. gone gone.
bye bye.
on your bike.

Veröffentlicht von AlexC am 12:51 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

P.S."Das sind man dieses Jahr, hoffentlich sein Lauf ist vorbei und einen vernünftigen Sponsor hat er ja auch nicht mehr." Sollte stehen - das sieht man dieses Jahr....

Veröffentlicht von AlexC am 12:50 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

@Ghostwriter0
Mein Problem liegt darin, dass Herr Krause sich immer so arrogant und selbstherrlich bennimt. Habe schon bei ein Paar Turnieren mit ihm am gleichen Tisch gespielt. Seine ganze Art ist zum kotzen - wie er schreibt, wie er spielt , wie er sich aufführt. Es ist immer das gleiche. Für ihn sind die anderen immer "Bigplayer no luck" und er ist für sich selbst "Bigplayer i don`t need luck, i`m the best". Das sind man dieses Jahr, hoffentlich sein Lauf ist vorbei und einen vernünftigen Sponsor hat er ja auch nicht mehr.

Veröffentlicht von AlexC am 12:44 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich wusste nicht, dass es Jan-Peter war.
Das ganze bestätigt nur mein erstes Posting. Herr Krause ist der einzige , der sich auf die Schulter klopft( und ein paar Schleimer, die es in jedem Forum gibt).

Veröffentlicht von hackedull am 12:27 PM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

@ admin : Die Gesamtstimmung bei Overcards deeskaliert, bitte Benimmcodex posten ;-)

Veröffentlicht von niki am 11:23 AM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

und wieder so eine dumme meldung: "und jetzt geh zurück an den 1/2 tisch husch husch"
auch wenn er 1/2 spielen sollte, wo ist das problem? hab ich schon mal erwähnt, dass ich pokerspieler (oder zumindest solche, die sich dafür halten) hasse...

amarillo, fühl dich bitte nicht dazu veranlasst mir zu antworten, danke.

Veröffentlicht von UNIMOG am 10:07 AM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

eine stellungnahme von beiden wär am besten !

Veröffentlicht von amarillo am 10:02 AM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

lol anto
du hältst dich wohl für den supermacker.
und jetzt geh zurück an den 1/2 tisch husch husch.

Veröffentlicht von Anto am 09:01 AM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

Interessante Geschichte. Inbesondere für diejenigen, die sowohl AK als auch JJ bereits länger kennen und dazu gehöre ich. Beide haben die Ausbildung genossen, ein richtiges Arschloch zu sein und beide haben das Talent, wunderbare Menschen zu sein. Alles eine Frage des Timings, der Tagesform und der Ausrichtung.
Es ist eine absolute Falschdarstellung von Jules A. zu behaupten, dass JJ immer höflich, fair und weiss ich was noch wäre. Da habe ich bereits ganz andere Seiten des Hamburger Jungs kennenlernen müssen. Der gute Jung kann genauso ein Kotzbrocken sein wie AK. Es ist mir aber auch nicht bekannt, dass sich jemals beide in irgendeiner Weise unfair oder unsportlich verhalten hätten. Dazu müsste man auch ersteinmal beide Begriffe im Zusammenhang mit Poker definieren. Setzen beide Waffen am Tisch ein, die im online-Poker kaum möglich sind ? Verbale Beeinflussung ohne sich in der Wortwahl zu vergreifen ? Ja und es ist so auch legitim. Deswegen scheinen einige Online-Profis Schwierigkeiten im Live-Game zu haben und vice versa.
Ich bezweifle, dass AK und/oder JJ ausfallend geworden sind. Sie mögen laut geworden sein und eine Testosteron gesteuerte Auseinandersetzung gehabt haben, so what ? Das gehört im Live-Poker zu den Waffen und wer sich ein wenig informiert, der kann sich regelgerechte Abwehrmassnahmen beim Floorman abholen. Hat einer von Euch mal am Tisch mit Man the Master gespielt oder ähnlichen Spakos, die extrahohe Absätze tragen, weil sonst ihr Ego zu kurz kommt ? Ein großer Anteil im Live-Poker hat mit Psychologie zu tun. Man kann sich an den Tisch setzen und seinem iPod zuhören und den Rest der Welt abtropfen lassen. Man kann aber auch wie Phil Helmuth seine Mitspieler mit seinen Selbstbeweihräucherungstiraden in mittelmäßige Entscheidungen reinquatschen. Das gehört eindeutig zu seinen Waffen. Man muss ihm ja nicht zuhören, aber wenn man ihm zuhören sollte, dann kann man die Informationen auch gegen ihn verwenden.

Also, lernt mal lieber etwas aus den Informationen, die zwischen den Zeilen stehen und verwendet es gegen AK oder JJ beim nächsten Mal.

Veröffentlicht von hackedull am 08:59 AM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

Intressant!

Veröffentlicht von amarillo am 07:13 AM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

nein nein,
wir wollen eine stellungnahme von herrn jachtmann!

Veröffentlicht von UNIMOG am 06:16 AM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

. . . . so so . . . nun taucht eine 2te Version der Geschichte auf !

Jetzt bin ich mal gespannt !

Das rückt nachtürlich den Blog etwas ins falsche Lichte !

Andreas: hier wäre eine Stellungnahme von dir erwünscht !

Veröffentlicht von CHANTICON am 01:02 AM, July 24, 2008 | Antwort hinzufügen

1. wie verliert man in Vegas - wo man jene Turniere spielt - den Turnierrythmus? ... sorry verstehe nur bahnhof....

2. der Bluff gut und konsequent gespielt - aber nichts besonderes...

3. die Quads - Hand.... naja da kannst den Gärtner spielen lassen da kann man nicht viel falsch machen...

und was lerne ich daraus - ganz sicher nicht wie gut andreas gespielt hat sondern vielmehr wie schlecht sein gegner agiert hat und scheinbar nicht fähig war zu folden (Callingstation)... und ich frage mich wie man aus solchen Aktionen gegen einen offensichtlichen "donk" selbstvertrauen tanken kann... sorry andreas aber das übersteigt meinen horizont! dass ein arrivierter Spieler im Fokus des vermeintlich Schwächern steht ist doch eigentlich ganz normal und ich würde daraus kein Rückschlüsse ziehen!! (hättest du gegen Maradona verteigen müssen wärst du wahrscheinlich auch übermotivert gewesen....) ich lese deine blog gerne aber den hab ich nicht wirklich verstanden ;-) und die Geschichte mit dem Jachtmann... die würde ich mal nicht überbewerten es werden ja schliesslich keine Preise für den liebsten und symphatischsten Spieler vergeben und ab und zu sind die ehrgeizigen und erfolgreichen manchmal halt anders als sich das der "normale" Mensch vorstellt...

Veröffentlicht von duffs am 11:47 PM, July 23, 2008 | Antwort hinzufügen

nein, der mit abstand unbeliebteste spieler der gesamten pokerszene ist rino mathis.

Veröffentlicht von wurstbrot am 11:20 PM, July 23, 2008 | Antwort hinzufügen

>>>"Andreas Krause ist der mit Abstand unfairste, unsportlichste und unbeliebteste Spieler in der gesamten Pokerszene, das sollte allen Lesern seines Blogs mal gesagt sein!"

Wenn dein Posting nicht gleich so undifferenziert und übertrieben anfangen würde könnte man ihm 1:1 Glauben schenken, aber so liegt die Wahrheit vermutlich wie so oft irgendwo dazwischen.
Vielleicht war ja auch noch jemand dabei der Andreas Krause nicht den "mit Abstand unbeliebtesten Spieler der gesamten Pokerszene" hält und mal eine etwas neutrale Betrachtung des ganzen zum Besten geben kann.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen