"Klingeltöne" und "Freizeichentöne", Entspannung und Golf

Zunächst einmal schaute ich mir die Ausgabe von dieser Woche von "Poker after Dark" auf NBC um 2 Uhr nachts gerne an. Auf dem Weg zum Sieg hab ich ein paar verdammt gute Züge gemacht und dabei einen ungeschlagenen Rekord aufgestellt. Ich fand's gut, wie ich meine Chips gespielt hab. Die lassen es im Finale gegen Chris Ferguson so leicht aussehen, weil ich ziemlich viele Blätter aufgenommen hab. Das ist schon wahr, aber Chris und ich haben über zwei Stunden lang im Finale gegeneinander gekämpft, und sie haben nur 35 Minuten davon gezeigt. Mein bestes Spiel der Woche war, als ich Chris in einer der ersten vier Hände, die wir spielten, mit As-7d fertig machte, als er auf allen vier Straßen auf dem Spieltisch von 9s-2s-2h-5d-3c gesetzt hatte. Die Blinds standen bei 400-800 $, Chris erhöhte auf 2.000 $, um den Pre-Flop zu spielen, bot dann 3.000 $, dann 7.000 $ und schlussendlich 16.000 $. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich die vierte Straße callte (das zeigen sie nicht), aber ich hab auf meinen Instinkt vertraut. Beim River brauchte ich weniger Zeit, aber 20 % meiner verbleibenden Chips einzusetzen - und dass ohne ein gutes Blatt auf der Hand -, da brauchte ich schon eine Minute, um das zu verdauen. Nur zur Info - Chris hatte Jd-7d. Noch ein guter Zug war, als ich mit zwei kleinen Pärchen auf dem River All-in ging (meine 6-5 auf einem J-10-6-3-5 Spieltisch), nachdem Chris einen riesigen 18.000-$-Einsatz machte.

Am Freitag hatte ich es auf den "Half Moon Bay" Golfplatz - den alten Platz - geschafft, eine Runde mit meinem Freund Chris Conner zu spielen. Wir hatten ein super Spiel (für mich) mit kleinen Einsätzen, in dem ich Scramble-Golf spielte. Das heißt, ich schlug zwei Bälle, entschied, welcher der bessere war und schlug wiederum zwei, usw. ... - gegen seinen Einzelschlag. Ich bin so schlecht, dass ich selbst damit noch über 80 Schläge kam!! Aber es hat mir tierischen Spaß gemacht. Ich habe ein paar kleine Siege davon getragen (Chris hat noch nie zuvor gegen mich verloren), und ich konnte eines der Top-Golf-Löcher in den USA spielen. Das achtzehnte Loch am Ozean auf dem alten Golfplatz ist eines der Top-100-Golf-Löcher der USA. Nächsten Freitag werde ich gegen einen der San Antonio Spurs in San Antonion spielen, dessen Namen ich nur mit seiner Erlaubnis bekannt geben werde, obwohl wir wohl nicht so hohe Einsätze pro Loch spielen werden. Mein Freund Jon Green wird bei diesem Zweier-Scramble-Spiel mein Partner sein. Jon und ich sind nicht besonders gut, aber wir verlieren nie! Irgendwie können wir putten, wenn es sein muss; es ist wirklich verrückt. Wir können uns beide in Stresssituationen ziemlich gut ruhig halten; ich hab ein geniales Kurzspiel, wohingegen Jon ein großartiges Langspiel spielt. Nächsten Samstag Abend werde ich Eva und Tony Parkers Wohltätigkeiteturnier moderieren (Infos auf evasheroes.com).

Samstag ging ich mit meiner Frau - nachdem ich mit Hin- und Her-Zappen zwischen den US Senior Open (führend: Eduardo Romero, Fred Funk, John Cook) und der World Golf Tour (Mickelson, Westwood, and Singh sind hier an der Spitze) fertig war - etwa eine Meile zum Verizon-Laden. Sie kaufte sich ein neues Palm-Phone, ich behielt mein wenig technisch aufgemotztes Handy (wer will schon die ganze Zeit erreichbar sein???). Während unseres Aufenthalts in dem Laden wurde mir klar, dass ich schon eine ganze Zeit lang keine Klingeltöne oder Freizeichentöne mehr gekauft hatte. Also kaufte ich Klingeltöne; und schon bald hatte ich einen heiden Spaß daran, verschiedene Klingeltöne meinen verschiedenen Pokerspieler-Freunden und Familienmitgliedern zuzuordnen. Also zunächst einmal ist mein Freizeichenton jetzt "Superman" ("Looking for special things inside of me, inside of me…It's not easy to be, me…" schaut doch mal auf youtube.com!) von "Five for Fighting." Ich liebe diesen Spitzen-Song. Jeder, der dich anruft, hört den Freizeichenton bevor du abhebst.
Und bei den Klingeltönen kannst du jeder Nummer, die in deinem Handy gespeichert ist, einen anderen Klingelton zuweisen. Natürlich muss man bei Rockstars einen ihrer Songs kaufen. Somit hat mein Freund Scott Ian von "Anthrax" als Freizeichenton "Madhouse". Für Sully Erna von "Godsmack" hab ich mir den neuesten Top-10-Hit ausgesucht, eine Cover-Version des AC/DC-Songs "Good times, bad times". Für Sully hätte ich ja eigentlich "I Stand Alone" ausgesucht, aber das gab's nicht als Klingelton (nur als Freizeichenton). Meine Frau wünschte sich von den Commoderes "Brick house" als ihren Klingelton auf meinem Handy - aber erst, nachdem wir das Lied von den Beatles "Something in the way she moves" als Klingelton bei Verizon nicht finden konnten. Meine Söhne baten mich, ihren Nummern "Welcome to the Jungle" von Guns and Roses zuzuteilen, aber Verizon hatte keine Lieder von Guns and Roses, also suchten sie sich "Sympathy for the Devil" von den Rolling Stones aus. Das war an sich schon in Ordnung, nur hätte ich diesen Klingelton lieber für die Telefonnummern von ein paar Störenfrieden in meinem Telefonbuch reserviert. Dann erinnerte ich mich daran, dass Doyle Brunson einen "Der Pate"-Klingelton hatte und wählte einen der fünf, die Verizon zur Verfügung hatte und wies sie den Folgenden zu: Doyle, UBs Paul Legett, Cirque Du Soleils Guy Laberitate, dem Bevollmächtigen der World Series of Poker Jeffrey Pollack, einem VC Freund von mir (er mag es nicht, wenn sein Name genannt wird) und Carl Westcott. Für viele der folgenden Poker Champions und andere Champions diverser Sportarten habe ich "We are the Champions" von "Queen" ausgesucht: Annie Duke, Barry Greenstein, Bub (Howard "Der Professor" Lederer), Chris "Jesus" Ferguson, Chan, EDOG, Eli Elezra, Gavin Smith, Gussy, Ivey, Huck Seed, Juanda, Layne Flack, Daniel, Mikey, Rolande De Wolfe, Scotty, Tim Phan, und Seidel. Ich habe gerade die Namen der Sportstars aus der obrigen Liste gelöscht, weil Daniel sich mit Sicherheit darüber in seinem BLOG lustig machen würde, hätte ich sie drin gelassen! Er würde mir vorwerfen, dass ich zu viele Namen nenne, und ich schätze, er hätte da gar nicht so unrecht. Jedenfalls werde ich vielen der oben genannten Pokerspielern im Laufe der Zeit verschiedene Klingeltöne zuweisen, obwohl sie doch alle Champions sind. Für viele Familienmitglieder und Freunde habe ich "100 Years" von "Five for Fighting" ausgewählt. Für Tim Molyneux warte ich noch, bis das Musical "All in" die Klingeltöne herausgibt. Für all die Filmstars, die ich auf Schnellwahltasten habe, suche ich noch immer Songs aus, aber einige von ihnen haben es nicht so gern, wenn ihr Name genannt wird.

Heute habe ich auch eine E-Mail an NBC geschickt und ihnen einen Werbespott vorgeschlagen, in dem ich gegen Greg Grunbergs Figur in der großartigen TV-Show "Heroes" ("Matt Parkman") in einem Heads-Up Pokerspiel spielen würde. Ding, ding; Parkman vs. the "Poker Brat!" Parkman kann die Gedanken von Menschen lesen, sodass ich nicht gewinnen kann, aber der Untergang des "Poker Brat" danach wäre ganz großes Kino!! Kannst du dir das vorstellen: Ich gehe All-in mit einer 10 high auf dem River und Parkman callt mit einem Jack high!

(translated by 'tolingo.com')

Kommentare

Veröffentlicht von devoco am 01:02 AM, August 13, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich finds einfach nur geil. Storys aus seinem Leben und das nicht nur über Poker. Weiter so Phil. Du bist einfach der Beste!

Veröffentlicht von Göpfi am 09:58 AM, August 07, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich finde seinen Bekanntenkreis schon genial.
Damit würde ich auch angeben - er kann sichs ja leisten!

Veröffentlicht von blabla am 01:44 AM, August 07, 2008 | Antwort hinzufügen

mal ehrlich jeder beitrag dreht sich doch mehr onder minder darum, was für ne coole sau der phil doch eigentlich ist. ich mein warum zum teufel muss man sagen, dass man irgendwelche hollywood stars auf der schnellwahltaste hat???
und sowas kommt in jedem blog von phil vor.
dieser mann ist einer der besten pokerspieler der welt, er hat die meisten braceltes der wsop und trotzdem komplexe.unglaublich!

Veröffentlicht von escobar2203 am 11:28 PM, August 06, 2008 | Antwort hinzufügen

is ja kein schlechter blog aber dieser beitrag war mal echt langweillig. was ich krass finde is das trotz der intellligenz die ein pokerspielr zweifelsohne brauch er doch eins von diesen jamba opfern zu sein scheint. der letzt absatz war sehr interessant.

heroes rockz

Veröffentlicht von Poker B(R)at am 06:44 PM, August 06, 2008 | Antwort hinzufügen

nur mal so nebenbei:

Greg Grunberg war auch der Pilot des Flugzeugs in "Lost"

Veröffentlicht von eddyFAN am 02:00 PM, August 06, 2008 | Antwort hinzufügen

werbespott idee gefällt mir :D

Veröffentlicht von Alex am 01:07 PM, August 06, 2008 | Antwort hinzufügen

Naja, war jetzt ausnahmsweise nich sonderlich interesant.

Veröffentlicht von IceP am 01:03 PM, August 06, 2008 | Antwort hinzufügen

Erster!!!

Nice one Phil. Find es interresant was so ein Millionär in seiner Freizeit macht: Klingeltöne aussuchen und zuordnen :D

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen