Doping...

Bisher gibt es meines Wissens keine Dopingmittel, die zur Leistungssteigerung beim Pokern herangezogen werden können und das ist auch gut so. Vielleicht bleiben so dem Pokern die Skandale erspart, mit der sich die Olympischen Spiele zur Zeit wieder herumplagen dürfen.
Sei es beim Schwimmen, bei der Leichtathletik oder beim Gewichtheben...wo ein Vorteil herausgeholt werden kann, scheuen viele auch nicht davor zurück dies mit unlauteren Mitteln zu tun.

8 Goldmedaillen - viele davon mit Weltrekord - von Michael Phelps, 2 Fabelweltrekorde von Usain Bolt auf den Sprintdistanzen...es nötigt einen Respekt ab, aber spätestens seit Ben Johnson schwingen auch gleichzeitig ein paar Zweifel mit.

Aber wenn es um viel Geld geht wird es immer Betrugsversuche geben.

Sei es beim Sport direkt durch Doping ( Stichwort u.a. Tour de France ), Wettmanipulationen ( Stichwort: Schiri Hoyzer; zuletzt auch Wettbetrügereien beim Tennis) , in der Wirtschaft (schwarze Kassen, Bestechungen z.B. beim Bau der Allianz-Arena) oder im normalen Leben ( Schwarzarbeit etc.) .

Und so spiegelt auch das Pokern das ganz normale Leben wider. Falschspieler in der Spielbank in Hamburg bzw. Hannover machten zuletzt die Runde, in London wurde eine Betrügerbande entlarvt, die mit Mini-Kameras in den Ärmeln am Pokertisch Platz nahmen, die Bilder an einen Kollegen Übertrugen und der die gegnerischen Karten via Knopf im Ohr an die Spieler mitteilte. Und im Internet ist man durch Multiaccounting, Chipdumping und Collusion auch nicht zu 100% auf der sicheren Seite.

Und so ist es immer wieder erfreulich, wenn ein Missbrauch aufgedeckt wird, die Täter aus dem Verkehr gezogen werden und sie einer gerechten Bestrafung zugeführt werden.

Dies alles dient dazu, dass der Sport, die Wirtschaft und auch das Pokern ein wenig sauberer werden, wobei man der Utopie ( griechisch : ou = nicht ; topos = Platz) einer 100% astreinen Gesellschaft natürlich nicht gerecht werden kann.

Und so gilt es, selbst immer mit ein wenig Skepsis und Realismus an die Sache herangehen, die Augen auf halten aber zugleich auch tolle Leistungen zu respektieren und nicht gleich Betrug zu wittern, so lange nicht das Gegenteil erwiesen ist....leichter gesagt als getan oftmals...

Kommentare

Veröffentlicht von birdie am 07:24 PM, August 24, 2008 | Antwort hinzufügen

yo, war da zu blauäugig offensichtlich was das Pokern angeht...hab halt Kaffee, Red Bull etc außer Acht gelassen, aber was man so liest in den Comments gehts ja da ( an sich ja doch wiederum keine Überraschung) auch ordentlich zur Sache.
Wieder was gelernt...;)
PS: ich hab mal 165 10-handed SNGs am Stück gespielt ohne Doping...ohne etwas zu essen, zu trinken und ohne Klobesuch...und alles ohne Doping...ole ole ;)

Veröffentlicht von potator am 06:05 AM, August 24, 2008 | Antwort hinzufügen

keine ahnung was sich birdie bei seinem ersten satz gedacht hat, aber weiter unten hat er recht: "Aber wenn es um viel Geld geht wird es immer Betrugsversuche geben."
Und genau die ist doch wohl beim Poker (egal ob online oder life) genau so...
So wie es Hoahner in seinem Kommentar geschrieben hat, so schaut die Realität auch aus; egal ob es Erdinger, Gras oder Adderall ist, die Spieler nutzen und versuchen alles um einen Vorteil für sich zu schaffen und zu nutzen, und warum?
-> weil es beim Poker um (viel) Geld geht...
bin selten nüchtern aber trotzdem oder deswegen (?) ein winning player ;-)

Veröffentlicht von Therdo am 11:57 PM, August 22, 2008 | Antwort hinzufügen

^^
Richtig überall wird beschissen. Vom Studenten der auf Amphetaminen seine Hausarbeit schreibt bis zur Pianistin die Beta-Blocker nimmt um ruhig zu bleiben. Beta-Blocker = No Tell. Amerikanische Jet Piloten sind auch auf Speed da oben. Überall wird es Toleriert nur beim Sport gibt es ein Problem, da es ja nicht fair sei.

Veröffentlicht von devoco am 04:50 PM, August 22, 2008 | Antwort hinzufügen

Doping beim Pokern???
Red Bull lässt grüßen oder?

Veröffentlicht von Anonym am 04:18 PM, August 22, 2008 | Antwort hinzufügen

du sitzt am final table der wsop, hast die chance auf x millionen. es gibt mittel die deine konzentrationsfähigkeit signifikant steigern. greifst du zu?

Veröffentlicht von niki am 02:57 AM, August 22, 2008 | Antwort hinzufügen

"vielleicht bleiben dem pokern die skandale ersparrt" - also in den letzten jahren gab es glaube ich genug. wenn ich da an absolute-poker oder ultimate denke.
das ist genau so wie bei der leichtathletik, ein paar werden erwischt, die sind aber nur die spitze des eisberges...
wenn es um medikamente geht, so muss man ja schwer einen an der waffel haben, um beim pokern etwas einzunehmen. aber da sieht man wieder wie ernst sich die pokerspieler nehmen...

Veröffentlicht von ischias100 am 04:12 PM, August 21, 2008 | Antwort hinzufügen

lol

nasenkotelett != schnupfen

nasenkotelett = blow, white shit, doppelter espresso, nasenpuder....such dir was aus

Veröffentlicht von Iceman am 03:55 PM, August 21, 2008 | Antwort hinzufügen

Interessanter Artikel @ Muppinger

Veröffentlicht von Muppinger am 01:15 PM, August 21, 2008 | Antwort hinzufügen

"8 Goldmedaillen - viele davon mit Weltrekord - von Michael Phelps, 2 Fabelweltrekorde von Usain Bolt auf den Sprintdistanzen…es nötigt einen Respekt ab, aber spätestens seit Ben Johnson schwingen auch gleichzeitig ein paar Zweifel mit."

Wers noch nicht kennt:
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,571031,00.html

Es soll übrigens Leute geben, deren Doping fürs Pokern "Lebensgefährtin" heißt:

1 Play Poker
2 If Final Table and cash out >= 500$ goto 4
3 If Busted goto 6
4 goto Schuhgeschäft
5 goto 1
6 turn off notebook
7 end

Veröffentlicht von echtschlecht am 06:14 AM, August 21, 2008 | Antwort hinzufügen

nasenkotelett??

rotz zur Leistungssteigerung, das muss ich einmal probieren.

Sprich: mit verkühlung spielt sichs leichter :-)

Veröffentlicht von Söhnke am 02:06 AM, August 21, 2008 | Antwort hinzufügen

was zum teufel soll dieser eintrag hier???

Veröffentlicht von blaaaa am 01:30 AM, August 21, 2008 | Antwort hinzufügen

das zeug heißt aderol und ist komplett überbewertet. genau wie viele andere medikamente die aus den usa kommen. von den ami-aspirin muss man auch ca. 5 nehmen damit irgendwas passiert..

Veröffentlicht von saigon am 09:21 PM, August 20, 2008 | Antwort hinzufügen

mein doping ist gras! es veringert bei mir sehr deutlich die on tilt gefahr.
mike matuow meint , dass sein früherer amphetaminkonsum seine pokerleistungen gesteigert hat.

Veröffentlicht von dopaments am 08:11 PM, August 20, 2008 | Antwort hinzufügen

hmm...wird wohl zeit, dass man beim poker den erdinger/franziskaner test einführt!

Veröffentlicht von kafka am 07:27 PM, August 20, 2008 | Antwort hinzufügen

Kokain und The Kid... usw. ppp

Testosteron mag auch helfen...

Poker ist ja kein Sport. Also woo ist der Betrug?

Veröffentlicht von nightmare11at am 06:47 PM, August 20, 2008 | Antwort hinzufügen

ich gestehe die Einnahme von Doping Mittel in Form von Weißbier (norddt. Weizenbier) vor Live Turnieren zwecks Beruhigung!

Das mach ich wirklich jedes Mal! Ein (Weiß)Bier und die Welt ist in Ordnung!

Veröffentlicht von ischias100 am 06:34 PM, August 20, 2008 | Antwort hinzufügen

...ganz zu schweigen vom guten alten nasenkotelett!

Veröffentlicht von Hoahner am 06:06 PM, August 20, 2008 | Antwort hinzufügen

Die Einnahme von Medikamenten zur Leistungssteigerung ist beim Pokern sehr wohl verbreitet. Paul Phillips hat selbst in Interviews gesagt, dass er ohne die Einnahme von Adderall nicht solche Erfolge auf der WPT erzielt hätte. Adderall wird sonst bei Aufmerksamkeitsdefizitstörungen eingesetzt und verbessert die Konzentrationsfähigkeit.In Deutschland ist dieses Medikament gar nicht zugelassen.
Viele Online-Spieler nutzen dieses Medikament um sehr lange Sessions spielen zu können (z.B. der legendäre SNG-Spieler Spacegravy, eigene Aussage in seinem Blog).
Auch Daniel Negreanu hat gesagt das er oft Beta-Blocker vor Turnieren eingenommen hat, einzig zum Zweck der Leistungssteigerung.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen