Auweia! Phil ist ein Idiot!

Am zweiten Tag des HORSE Events der WSOPE habe ich über Stunden großartiges Poker gespielt. In den ersten zwei Stunden bekam ich jedoch absolut keine Karten und habe nur sechs Pötte gespielt. Ich konnte meine Chips aber zusammenhalten und mich an der Wasseroberfläche halten (was auf jeden Fall besser ist, als zu ertrinken). Nach dem heutigen Tag dämmert es mir so langsam, dass es anscheinend nicht so viele Spieler in der Welt gibt, die HORSE wirklich gut spielen können und wenn, dann gibt es noch weniger die es in Turnieren drauf haben. Bin ich etwa der beste Turnier-HORSE Spieler? Nein, aber nach den letzten beiden Ergebnissen zufolge (dritter Platz im 800 Spieler WSOP Feld und jetzt der zwölfte Platz) und nach dem ich jetzt gesehen habe, wie schlecht einige der „großen Spieler“ spielen, denke ich, dass ich schon in die Top Ten gehöre. Zumindest was Turniere betrifft. Viele der Top-Spieler würden zwar bestreiten, dass ich unter die besten zehn Spieler gehöre, aber die Zeit wird schon zeigen, ob ich richtig liege. In der Zwischenzeit glaube ich, dass ich ein wenig Pech hatte, während ich meinen Stack ausbauen konnte. Einige werden das vielleicht nicht verstehen und fragen „Wie kann das denn sein? Wieso hat er Pech und baut seinen Stack trotzdem aus?“. Ganz einfach: Ist man in jedem Pot der Favorit und man verliert 60% davon, macht man trotzdem noch leicht Gewinn. Bei noch 18 verbleibenden Spielern gehörte ich zu den Chipleadern, verlor dann aber eine Hand im Stud. Ich hatte (88)8 gegen (K7)7, wobei er noch (AKK) traf. Von da an habe ich ziemlich viele Pötte verloren und war negativ eingestellt. Das Internet hat auch berichtet, dass ich eine Dealerin zum weinen gebracht habe. Das kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber möglich ist ja bekanntlich alles. Ich habe der Dealerin immer wieder gesagt, dass sie das Deck vor dem Cut einmal loslassen soll - und nur zur Info, ich sage jedem Dealer immer das gleiche. Ich war gereizt, erregt, frustriert und emotional. Vielleicht nahm sie es auch persönlich. In der letzten Stunde habe ich fast $100.000 in Chips verloren und dann war ich eine Minute vor dem Ende von Tag zwei zum ersten Mal All-in. Ich hielt im Hold’em AK, mein Gegner 33. Die Karten fielen ungefähr so: KQJ63. Ganz gewiss habe ich mich gegenüber dem Personal und den Dealern nicht richtig verhalten und muss mich dafür auch entschuldigen. Ich verspreche hiermit ihnen allen ein paar Flaschen Dom Perignon mitzubringen, wenn ich heute Abend das PLO Turnier spielen werde.
Nach der äußerst brutalen 3 auf dem River musste ich mich erstmal an einen leeren Tisch setzen. Dort habe ich mich bestimmt für 25 Minuten nicht bewegt. Es tat weh, und ich hätte fast geweint. Ich hatte Gedanken wie „Lasst doch jemanden versuchen, mich nachher auf dem Weg zum Hotel auszurauben!“. Schräge Gedanken! Natürlich will ich nicht bestohlen werden und in eine Schlägerei geraten. Während ich also vollkommen verzweifelt war, rief ich meine Frau an und sagte „Schatz, das ist nicht richtig, in mir macht sich Hoffnungslosigkeit breit. So etwas sollte man nie wegen einem Pokerturnier empfinden“. Aber was soll ich machen? Hoffnungslosigkeit, Schmerz, Frust, alles kam zusammen nach diesen 12 anstrengenden Stunden in einem Turnier, das ich so gerne gewinnen wollte wie kein anderes (auch um den andern Pro’s zu zeigen, dass ich jede Variante auf einem Weltklasseniveau spielen kann). Dank meiner Frau wurde ich wieder etwas klarer im Kopf. Mike Matusow rief mich dann an, denn er wusste wohl, wie es mir gerade ging. Ich denke irgendwie, dass es doch nicht normal ist, so verzweifelt und betrübt zu sein, nur weil ich nicht gewonnen habe.

(translated by 'Ghostwriter')

Kommentare

Veröffentlicht von Greaceboy am 07:48 PM, September 26, 2008 | Antwort hinzufügen

Da ist es vorteilhaft, wenn die eigene Ehefrau Psychotherapeutin ist.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen