Das PokerNews Team beim Basketball

Vorweg: Beim PokerNews Cup bekam ich ziemlich früh im Main Event KK, doch leider fand ein anderer Spieler AA. Da kann man nichts machen, so läuft das nun mal. Ich hab in letzter Zeit auch nicht richtig Lust zu spielen und reise lieber durch die Gegend.
Worauf ich mich aber richtig freue ist die Party Poker Premiere League in London. Das Buy-In wurde im Vergleich zum letzten Mal auf $75.000 erhöht, zudem sponsert Party Poker noch $325.000 dazu. Der Preispool beträgt also $1.250.000. Das wird ein aufregendes Event, bei dem es sich lohnt mitzuspielen.
Es gibt zwar auch noch andere Events, die mich interessieren, aber ich möchte, dass Poker nur ein Hobby bleibt und anfangen mich auf andere Dinge im Leben zu konzentrieren.
Wir haben hier auch eine Runde Basketball gespielt. Was für ein Spaß! Schaut euch das Video an.

 

 

 

 

 

Gloria Balding führt die Interviews mit den Spielern während die sich auf das Spiel vorbereiten. Gerüchte besagen, dass PokerNews Blogger Donnie Peters sich nach einem neuen Job umsehen darf, sollte seine Leistung nicht angemessen sein.
Damon Rasheed, CEO von PokerNews, findet, dass seine Beine nicht für einen Sport wie Basketball gemacht sind, jedoch hat er zusammen mit dem ganzen Team eine ganze Menge Spaß.
Für TonyG ist das Spiel beispielhaft für die gesamte Firma, denn man muss sich einfach fit halten. Auch er „sorgt“ sich um Don’s Job, denn „es ist sehr wichtig gut zu spielen…“
Nach hartem Kampf unterlag das PokerNews Team am Ende mit 34 zu 59. „Wir wurden fertiggemacht“, findet Tony. Die andere Mannschaft agierte als Team, wohingegen die PokerNewstruppe nicht richtig zusammenpasste.
Darf Don seinen Job behalten? Er darf! Ein Dreier hat gerettet.
 

 

(translated by 'Ghostwriter')

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen