Pokernewscup 2008 in Melbourne

So besser spät wie nie will ich als Sieger der Overcards League 3 auf Pokerroom mal von meiner Reise nach Melbourne zum Pokernewscup 2008 berichten. 

Erstmal kurz zu mir, mein Name ist Michael, bin 29 Jahre, studiere Informatik und komme aus Frankfurt am Main. Ich pokere seit gut 2 Jahren in den Lowlimits (CG/STT/MTT in allen Varianten) auf den verschiedenen Plattformen. Der PNC war mein erstes richtiges Liveturnier, wenn man so Spaßveranstaltungen wie Sachpreisturniere und die FTP Million Euro Challenge ausschließt.
 
Angefangen hat es mit dem Finale der OL3 Ende September auf Pokerroom, welches ich für mich entscheiden konnte.
Ein sehr nettes Turnier von der Struktur her mit 10k Startstack ,20 min Blindlevel und nur 20 Qualifikanten (ich war als 2ter der Punktewertung grad so reingerückt).
 Mein Preis war ein Package zum PNC in Melbourne inklusive dem Buyin für das Tony G. Celebrity Shootout und das Mainevent.
 
Die Vorbereitungen waren aufgrund der kurzen Zeit etwas stressig aber es hat soweit geklappt (Reisepass, Flug,…), sodass ich die Reise am 12.10. Abends beginnen konnte mit dem Flug von FFM nach Melbourne über Bangkok mit der Thai Airways. Leider hatte ich einen recht langen Aufenthalt im Transitbereich des Flughafens in Bangkok (kann ich niemanden empfehlen). Alles sehr teuer und nicht sonderlich spannend.
Nach etwa 40 Stunden wach sein (konnte im Flugzeug nicht schlafen) bin ich im Crown angekommen und das Ganze ist schon sehr beeindruckend. Neben dem Casino und Hotel waren auch Restaurants, Geschäfte, Bars, Kino usw. integriert. Habe mich dann auch nur noch im Pokernews Büro gemeldet und sonst nix weiter unternommen.
 
Am Mittwoch war dann das Tony G. Celebrity Shootout. Vormittags habe ich mir bisschen Melbourne angesehen und mein Seating Ticket geholt. Dafür brauchte ich erstmal eine Crown Clubcard. Im Prinzip nix Großartiges, nur die Frage ob ich auch „Pokies“ spielen will hatte mich dann ein wenig verwirrt. Was ist ein „Pokie“?!
Habe dann erfahren das es die Slotmashines sind die es da wie Sand am Meer gibt und die auch Tag und Nacht bespielt werden. Sehr angenehm in den Casinos in Australien (zumindest Melbourne und Sydney) ist, dass es keinen „Dresscode“ gibt, sondern man rein kommt wie man mag… selbst mit FlipFlops habe ich welche gesehen.
 
Zum Turnier… Shootout stimmte nicht so ganz. Das Turnier hatte 2 Phasen.
Erste Phase war ein MTT mit 240 Teilnehmern, 5k Startstack und 30 min Blindlevel. Ausserdem gab es an jedem Tisch einen mehr oder minder bekannten Bounty mit einem Kopfgeld von 500AUD bis auf Tony G. der war 1000AUD Wert.
Für mich begann das Turnier recht OK, konnte mich in den ersten beiden Leveln mehr als verdoppeln , weil dort doch teilweise Leute am Tisch waren die nicht so recht wussten was sie tun oder es zumindest gut verbergen konnten … mir war es Recht. Leider hatte ich keine Position auf den Bounty. Nachdem der Tisch dann aufgelöst wurde bekam ich am neuen Tisch keine spielbaren Hände mehr, sodass ich auf einem Platz ~70 bustete. War ein doofes Setup für mich … Blinds 400/800, mein Stack noch ~7k und ich in Late Position. Hinter mir nur ein Bigstack am Button und der BB war mit gut 3k Shorty. Vor mir folden alle und ich finde AhJh -> push .Bigstack (mit KK) called SB foldet und BB (mit AA) called auch … bekomme weder Strasse noch Flush und bin draussen …
Die zweite Phase war dann das Shootout an sich. Die letzten 32 Teilnehmer bildeten 4 Tische und jeweils die ersten beiden kamen an den Finaltable.
 
Nach dem Turnier hatte ich mich dann das erste Mal an das CG gewagt und war vom Niveau mehr als erstaunt. Interessant war schon die Stacksize mit der man sich einkaufen kann.
40-80$(20-40BB) bei NL mit 1$/2$ Blinds ... Der Rake ist mit 10% bis zu 15$ recht hoch, aber bei den Leuten die da spielen bekommt man normalerweise mit Premiumhänden komplette Stacks (wenn Sie denn halten). Jede/r der  NL5 online schlägt hat dort eine Edge….
  
Donnerstag stand dann die „Flussfahrt mit allen Pokernews Gewinnern“ an … Interessant hierbei war neben der Landschaft auch mal die Leute kennen zulernen. Schöne Grüsse an die die das hier lesen ;), waren ja einige deutschsprachige dabei.
An dieser Stelle kann ich nur jedem raten wer die Chance hat sich mal für so ein Event zu qualifizieren, sei es nun PNC, Aussie Millions …sollte er/sie dieses auf jeden Fall tun, es lohnt sich.
Abends hatte ich mir dann Max Payne angesehen (der wiederrum lohnt sich nicht) bevor es wieder zum CG ging.
 
Freitag war dann Tag 1a des Mainevents mit den Hachem Brüdern, Tony G. und einigen anderen mehr in Australien und auf der APPT bekannten Spielern.
Ich selbst bin erst an Tag 1b gestartet (Samstag). Um Tag 2 zu erreichen musste ich erstmal die ersten 10 Level (je 1 Stunde) überstehen. Bei 20k Startstack dachte ich mir OK schauen wir mal was das so wird. Insgesamt waren es 410 Teilnehmer.
Lange Zeit hielt ich mein Stack bei dem 20k bzw. immer 2-5k drüber bis es dann zu einer netten Hand kam. Ein Pokerroom Qualifikant zu meiner Rechten war mir bis dahin eher aufgefallen durch schlechtes Spiel bzw. Overplaying von getroffenen Midpairs, die er dann immer auch brav zeigte. Die Hand war folgende… ich finde KJs in Herz in Middle Position. Blinds bei 300/600 und ich darf nach dem PR Spieler auch limpen. Flop KQ9.Alle checken zu mir und ich will wissen wo ich stehe und spiele 1800 an. Nun folden alle (2 weitere Spieler waren im Pot) bis auf den PR Spieler, der macht einen Checkraise Allin mit knapp 20k. Aufgrund meines Eindrucks das er diesen Move auch mit vielen Händen macht gegen die ich zu dem Zeitpunkt vorne liege und ich langsam Chips brauchte um weiter im Turnier zu bleiben war mein Entschluss nach einiger Zeit des Überlegens zu callen. Er hatte nur K8o und ich konnte mich fast verdoppeln. Am Tagesende stand ich mit 49,6k zwar unter Average aber war noch recht solide dabei.
 
Sonntags ging es dann weiter, nachdem ich 2 Level ohne spielbare Hände runtergeblindet bin, kam ich an den Tisch des Grauens für mich … ich mit 30k Chips bei 1500/3000 Blinds und 100 Ante an einen Tisch, wo jeder 150k+ hatten und der aktuelle Chipleader (Grant Levy/ Pokerstars Pro) mit 500k dran saß. Konnte mich an ihm dann mal verdoppeln mit AK gg K3s und mich zwischenzeitlich wieder auf 70k hocharbeiten.
Bei 2000/4000 Ante 200 und ich im BB kam es zu einer „dummen“ Situation für mich … ich registriere nur das UTG auf 10k geraised hat und dann alle gefoldet haben (so dachte ich zumindest)… schaue meine Karten an und sehe gefrustet 52o und openfolden … doof an der Sache war das ich ein Caller übersehen habe , die Dealerin ruft den Floor und der gibt mir 1 kompletten Orbit Strafe … also durfte ich aufstehen den SB kampflos abgeben und die Ante mein Stack fressen lassen…   als Shortstack war das schon eine harte Strafe (kostete mich 5-10% meines Stacks). Alle am Tisch fanden es übertrieben aber der liebe Floor blieb dabei.
Ausgeschieden bin ich dann, wie soll es auch anders sein etwas unglücklich.
Ich finde TT und pushe meine verbleibenden 40k … SB (~180k Stack) überlegt eine Weile und entschliesst sich dann zu callen… Er zeigt JTs in Pik …
Flop KK2 kein Pik, schon mal gut für mich
Turn 7, so fast durch
River J und der 3-outer nimmt mich aus dem Turnier auf Platz 56 … 16 Plätze vor dem Geld
Abends war dann die Playersparty, wovon man die Bilder bzw. ein Filmchen auf Pokernews bzw. im Blog von Tony G. sehen kann.
  
Montags war für die meisten der Gewinner dann der Tag der Abreise, ich hatte mich entschlossen noch ein Tag länger in Melbourne zu bleiben und mir dann 3 Tage Sydney anzusehen.
  
Abschliessend bleibt mir nur noch mal Danke zu sagen an Overcards und Pokernews die mir dieses Erlebnis ermöglicht haben.

 

Kommentare

Veröffentlicht von CyberZonk78 am 12:00 PM, November 20, 2008 | Antwort hinzufügen

zum Thema CG in Melbourne/Sydney werde ich wohl den nächsten Blogeintrag machen ... auch wenn es niemanden interessiert ;)

zum Thema "Pokerkarriere" ... noch keine weiteren Qualifikationen zu vermelden ... habe aber auch nur kleinere Versuche gestartet für die PCA ...

Onlineturniere und im Omaha bin ich zur Zeit auf der "dunklen" Seite der Varianz ... aber da bin ich ja fast immer *gg* ... also läuft mässig

Veröffentlicht von SvenB am 07:13 PM, November 19, 2008 | Antwort hinzufügen

nett zu lesen, danke.
Wie ging es dann seither weiter mit dir, deiner Poker"karriere" und deiner bankroll?

Veröffentlicht von carlosmuc am 12:13 PM, November 10, 2008 | Antwort hinzufügen

Ja Crown Casino ist schon ein Erlebniss für sich und die Cashgamespieler dort sowieso lol. Allerdings sollte man BadBeat gewohnt sein, ein Flushdraw wird dort NIE aufgegeben ;)

Bist ja doch recht weit gekommen, gratuliere!
Ansonsten sehe ich einige Ähnlichkeiten ;)
Ich bin letztes Jahr nach dem TV Tisch ja auch an so nen "Tisch des Schreckens" gekommen. Ich so 26 k, bei eh schon 34 k average, aber bis auf 2 hatten an dem Tisch alle um die 80-100 k Chips.
Naja irgendwann dann gegen Ende des ersten Tages schon, mit 77 gegen KQ rausgeflogen.
Von dem her Respekt, gutes Ergebniss, auch wenns ärgerlich ist dass man so kurz vor itm rausfliegt, mit ner Hand die eigentlich doch klar vorne liegt.
Ich bin damals dann auch noch nach Sydney für paar Tage. Ist als Stadt eigentlich noch beeindruckender als Melbourne, allerdings das Casino ist in Melbourne deutlich größer und besser. Vor allem der Pokerraum allein schon.

http://www.river-ratten.blogspot.com/

Veröffentlicht von glatti am 12:01 AM, November 09, 2008 | Antwort hinzufügen

ich finds schade, dass dieser Blog offensichtlich noch keine große Beachtung gefunden hat.

Danke für den schönen Bericht. Denke es war auch für Dich etwas besonderes. Viel Spaß und Glück weiterhin.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen