888 Poker Open London

Sonntagabend wurde ich von 888 Poker abgeholt, um in Maidstone ein kleines Sit and Go mit den einheimischen Spielern zu spielen. Gegen 0.00 Uhr hieß es für mich dann aber auch schon wieder „ab ins Bett“, denn am nächsten Morgen ging es für mich in die Maidstone Studios, um in meinem ersten Heat mitzuspielen.
Barney Boatman saß auf Platz 2, ich war auf der 3, und Warnie hatte die 4. Ich wusste jetzt schon, dass wir drei den späteren Sieger unter uns ausmachen werden. Barney überrollte von Beginn an den ganzen Tisch und hatte als der erste Spieler flog, schon mehr als 50% aller Chips eingesammelt. Während Barney so gut spielte wie noch nie, lief bei mir überhaupt nichts zusammen. Ich spielte richtig schlecht.
Zum Glück kam ich von einer Hand los, die mich fast mein Turnierdasein gekostet hätte. Jedoch wusste ich zu dem Zeitpunkt meines 'folds' nicht, dass ich die Hand tatsächlich verloren häte. Ich dachte zuerst, dass Barney mich blufft, weil er eben gesagt hat, dass er mich blufft. Ich hielt Q9 auf einem Q8845 Board. Auf Barneys Bet habe ich dann gefoldet. Seiner Aussage nach hatte er einen Flushdraw, was mich doch ziemlich wütend gemacht hat. Später fand ich dann dank MatchRoomPoker (Barneys Firma, welche Events wie dieses aufzeichnet) heraus, dass er A8 hatte. Ich bin froh, dass ich diesen Laydown machen konnte.
Der Gedanke, dass Barney mich geblufft haben könnte, gab mir den Arschtritt den ich gebraucht habe. Ich spielte aggressiv und leidenschaftlich, und ein bisschen Glück war natürlich auch willkommen. Ich hab angefangen Barney öfter zu reraisen und endlich mein Spiel gespielt. Während ich auch verbal endlich auf Touren kam, hab ich ein Race gegen ihn gewonnen. Es war ziemlich eng und er fing nun an zu tilten. 20 Minuten später war Barney dann Geschichte, und ich hatte alle seine Chips.

Ich war nun im Heads-Up mit Warnie, gegen den ich mich dann auch durchsetzen konnte und dank des Sieges jetzt im Finale stehe. Warnie ist schon ein netter Kerl. Ich fuhr mit ihm zurück nach London, besuchte ihn und konnte ihn besser kennenlernen. Ich bin ziemlich beeindruckt, wie klug er ist. Wahrscheinlich gehört er zu den klügsten Sportstars auf diesem Planeten. Ich denke, dass er auch beim Poker irgendwann zu den besten Spielern gehören wird.
Das war wirklich ein lustiger und guter Tag. Ich werde übrigens noch ein Halbfinale spielen. Warnie hingegen wird ein „second chance Turbo“ spielen, um noch die Chance zu haben, ins Halbfinale einzuziehen. Hoffentlich gewinnt er dort, damit ich mit ihm im Halbfinale spielen kann.
Es liegt noch viel Poker vor mir. Wenn ich hier durch bin, geht es gleich weiter zur Ladbrokes Premier League.

(translated by 'Ghostwriter')

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen