Zuviel geraucht?

Manchmal bin ich froh nicht mein eigenes Spiel kommentieren zu müssen. Ich frage mich langsam, ob ich mich schon zuviel mit dem Spiel beschäftige. Mathematik bringt mich einfach durcheinander. Ich sollte mich einfach mehr auf mein Bauchgefühl verlassen, das hat bisher gut funktioniert. Unter Bauchgefühl meine ich, nicht die Odds zu ignorieren. Wenn es darum geht den Gegner auf eine bestimmte Hand zu setzen, im Vorschulenglisch nennt man das: „Ich habe einen Read“, dann kann ich mich auf mein Bauchgefühl verlassen. Es gibt einfach Situationen wo ich ziemlich genau weiß, welche Hand mein Gegner hat. Dieses Gefühl hatte ich am Anfang meiner Pokerkarriere nicht. Mit der Zeit bekam ich aber immer häufiger ein Gefühl für den Gegner. Online bin ich logischerweise ziemlich gefühllos. Da arbeiten wir mit „Ranges“, also, die möglichen Hände meines Gegners. Aber Range klingt besser. Es klingt nur komisch wenn es von jemandem kommt der anschließend fragt: „Was heißt eigentlich Kakao auf Englisch?“ Englisch hin oder her, haben einige Spieler sehr großen Erfolg damit. Ich aber nicht!!! Wenn ich keine Eingebung habe dann muss ich mich auch auf Logik und Ranges verlassen. Wenn ich die Erleuchtung aber habe, dann gibt es für mich nur eine Konsequenz: „Range und Mathematik in die Tonne“. Bevor die Diskussion wieder losgeht, betone ich noch mal: „für mich!!“ Bleibe ich die Erklärung schuldig? Klar doch, und ich bin auch froh darüber, denn weder ich noch andere können das „logisch“ erklären, und das ist auch gut so. Es gibt eh schon zu viele Bücher auf dem Markt. Zu häufig ich habe in der letzten Zeit mir die „Range“ überlegt mit der mein Gegner raised, reraised, called oder was auch immer, mir die prozentuale Wahrscheinlichkeit überlegt, das im Verhältnis zu meinen Odds und Outs gesetzt, die Wahrscheinlichkeit eines Bluffs hinzugerechnet. Fazit: „Ausser Kopfschmerzen habe ich nichts davon gehabt“. Mein Gefühl sagte mir, das mein Gegner eine bestimmte Hand hat und basta. Ich habe mich anstecken lassen, vom sogenannten richtigen Spiel. Ich habe auf eine bestimmte Art und Weise Turniere gewonnen, und wenn ich mich darauf besinne dann funktioniert das immer noch. Stattdessen ertappe ich mich allzu häufig wie ich versuche das Spiel von erfolgreichen Spieler zu kopieren. Aber ich bin nicht der Einzige. Im Zug von Amsterdam nach Hause, grüble ich noch über mein Main Event, das ich vergeigt habe, als Andy Black anruft. Nein, ich hatte kein Pech, nein, ich bin nicht mit Assen ausgeschieden, das kann nur Andreas Krause. Ich habe einfach scheiße gespielt. Andy will mich trösten und erzählt wie schlecht er gespielt hat. Mit 78 suited called er einen reraise nachdem er selber geraised hat, dann will er weiter erzählen. Ein Moment, wieso callst du mit 78? Seine Antwort: „I thought I was fuckin´ Daniel Negraneu.“ Das war wenigstens eine ehrliche Antwort. Der Besuch im Coffee Shop ist uns anscheinend beiden nach dem Essen nicht gut bekommen.

Kommentare

Veröffentlicht von Marco St. am 10:59 AM, November 20, 2008 | Antwort hinzufügen

Na dann noch eine Gratulation zum 21. Platz. Wenn auch eine höhere Platzierung zum Geburtstag sicherlich noch netter gewesen wäre.

Veröffentlicht von eddy am 01:53 AM, November 15, 2008 | Antwort hinzufügen

vielen Dank. Mein Geburtstag habe ich in Amsterdam verbracht beim 1k NLH. :-)

Veröffentlicht von Marco S. am 04:08 PM, November 14, 2008 | Antwort hinzufügen

Selbstverständlich zum Geburtstag!
Die Glückwünsche zum Ruhestand kommen später!

Veröffentlicht von Ghostwriter0 am 02:57 AM, November 14, 2008 | Antwort hinzufügen

WIe jetzt "Glückwunsch nachträglich"? Hatte Eddy etwa Geburtstag und keiner hats mitbekommen, oder sind das GLückwünsche zu seinem wohlverdienten Flugruhestand (sollte doch jetzt soweit sein, oder?)?

Veröffentlicht von Marco S. am 09:27 PM, November 13, 2008 | Antwort hinzufügen

Uuups, Eddy ich habs vergessen.....
Herzlichen Glückwunsch nachträglich.
Ich hoffe, Du wirst mir noch einmal verzeihen.....:-)

Veröffentlicht von derdickebärmitdemschießgewehr am 06:58 PM, November 13, 2008 | Antwort hinzufügen

geiler blog, wie immer!

Veröffentlicht von Baskendoyle am 03:00 PM, November 13, 2008 | Antwort hinzufügen

Eddy rauch noch einen für mich..... Und immer schön kollen

Veröffentlicht von Christoph Spitzer am 12:30 PM, November 13, 2008 | Antwort hinzufügen

ja ja der Besuch im Coffee Shop wars genau
ich muss auch endlich mal nach Amsterdam
nette Story
schönes Wochenende und bis bald ciao
CS

Veröffentlicht von Madgame am 12:09 PM, November 13, 2008 | Antwort hinzufügen

„I thought I was fuckin´ Daniel Negraneu.“

haha, gute line :)
genau das richtige für so nen grauen tag :D

Veröffentlicht von FatTony am 11:04 AM, November 13, 2008 | Antwort hinzufügen

Was gab es denn gutes im Coffeeshop, Eddy?! Habe gehört dort darf man nur noch pur rauchen... *g*

Veröffentlicht von Unimog am 10:21 AM, November 13, 2008 | Antwort hinzufügen

toller eintrag eddy !

spiel dein ding, dann klappts . . . . jedmanden zu kopieren - da wird man immer scheitern . . . .

Veröffentlicht von JulesFp am 09:52 PM, November 12, 2008 | Antwort hinzufügen

wenigstens wurde das risiko zu tilten durch den besuch im coffeeshop verringert ;)

Veröffentlicht von mat_luke am 08:28 PM, November 12, 2008 | Antwort hinzufügen

super Eintrag... Manchmal ist eine gefühlte Hand halt einfach wahrscheinlicher als ne Range ^^

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen