Halbfinale 888 Poker Open

Das Halbfinale der 888 Poker Open in London wurde mit sieben Spielern am Tisch ausgetragen. Die letzten beiden Spieler die am Ende noch Chips vor sich stehen haben, qualifizieren sich für das 6-handed Finale. Mein Tisch war eigentlich ganz nett, ich erblickte keine bekannten Spieler und alles deutete darauf hin, dass es eine recht einfache Angelegenheit wird. Doch weit gefehlt! Für mich lief zu keinem Zeitpunkt auch nur irgendetwas zusammen.
Noch recht früh am Anfang gab es einen Limp und ein Raise auf 10k aus dem Small Blind. Ich fand AK und entschied mich nur zu callen. Der Limper ging All-In, der Raiser aus dem Small Blind foldetete. Ich wusste, dass es an der Zeit war AK zu folden und musste somit einen Teil meines Starting Stacks von 100k aufgeben.
Später bekam ich KK im Big Blind und entschloss mich für ein Slowplay gegen zwei Spieler. Auf dem Turn bekam ich das Geld dann auf einem 267Q Board in die Mitte. Leider lief ich in das Slowplay von QQ. Krank! Kein K auf dem River und ich war auf dem Weg nach Hause ins Dorchester Hotel.
Warnie konnte seinen Turbo-Tisch übrigens auch nicht gewinnen, aber wir werden schon noch einmal miteinander spielen.

Am nächsten Tag flog ich nach Wilna, Litauen, um dort ein bisschen Zeit in den Wäldern zu verbringen.

Am 23. November geht es für mich zurück nach London, um in der Premier League zu spielen. Für eine Woche werde ich dann mit Phil Hellmuth und anderen an den Tischen sitzen. Ich hab gehört, dass Phil Ivey vielleicht auch dabei sein wird. Die Premier League ist die Poker Show in Europa mit den besten Einschaltquoten.

(translated by 'Ghostwriter')

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen