2.Nationencup in Bregenz

Vor genau einen Jahr fand die Premiere des Nationencups statt, der von den Casinos Austria in Bregenz veranstaltet und ausgerichtet wurde. Österreich, Deutschland, die Schweiz und Italien mit einem gemischten Team waren die Teillnehmer, die um die Trophäe und das Preisgeld kämpften. In einem spannenden und packenden Finale setzte sich zu aller Überraschung Italien vor Österreich, Deutschland und der Schweiz durch. Der Tenor dieses erstmals ausgerichteten Turniers war durchweg positiv und die Generalprobe mehr als gelungen, so dass schon damals eine Fortsetzung und eine erneute Durchführung von den Initiatoren Edgar Stuchly und Joe Fuchshofer, beides selbst sehr passionierte und darüber hinaus äusserst talentierte Pokerspieler, beschlossen wurde.
Am Freitag und Sonntag ist es nun soweit, die 2.Auflage mit einem größeren Teilnehmerfeld und etwas veränderten Modus wird im wunderschönen, fast unmittelbar am Bodensee gelegenen Casino Austria in Bregenz über die Bühne gehen. Bis dato haben 2 deutsche, 2 österreichische, ein schweizerisches und das den Titel verteidigende italienische Team mit ihren verantwortlichen Teamkapitänen Michael Keiner,Markus Golser, Erich Kollmann, Rino Mathis, Vito Branciforte und Andreas Krause gemeldet.
Jedes Team besteht aus 4 Spielern, von denen jeder am Freitag 3 Vorrunden im Sit&Go-Stil in den Varianten 7 Card-Stud-Limit, Potlimit Omaha und Nolimit Holdem zu absolvieren hat.
Die jeweiligen Platzierungen in den Sit&Goes werden in Chipspunkte umgemünzt, wobei der Erstplatzierte logischerweise mehr Chipspunkte als der Zweite, Dritte usw. bekommt.
Am Sonntag findet dann der Finaltisch statt, an dem jeweils ein ausgewählter Spieler für sein Team startet. Seine Anfangsdotation ist die jeweilige Summe der erspielten Chipspunkte in den Vorrunden, was bedeutet, dass die Teams mit unterschiedlichen Stacks ins Rennen geschickt werden. Eine weitere Besonderheit ist, dass jedes Team seine Spieler im Finale ein-und auswechseln dürfen und somit bedingte taktische und strategische Möglichkeiten besitzen.
Unsere Mannschaft besteht aus den 3 Braceletgewinnern Thomas Bihl, Eduard Scharf , Jens Vörtmann und meiner Person. Natürlich werden wir mit voller Konzentration, absoluter Leistungsbereitschaft, einem unbändigen Willen,grenzenloser Kampfeslust,bedingungsloser Leidensfähigkeit, unbändiger Leidenschaft und vollem Elan in diesen interessanten Wettbewerb ziehen und konsequent bestrebt sein, das bestmögliche Ergebnis zu erreichen und den Sieg einzufahren!
Ich bin von meinen Jungs so sehr überzeugt, dass ich mir sicher bin, dass wir mit unserem besten Poker sehr gute Chancen auf den Titel haben . Natürlich ist die andere deutsche Mannschaft um Michael Keiner mit Sebastian Ruthenberg, Katja Thater und Jan von Halle ebensowenig zu unterschätzen wie das österreichische Team von Erich Kollmann mit Harry Casagrande und den Gebrüdern Rapp oder die Eidgenossen Rhino Mathis, Stefan Oberholzer, Anton Allemann und Severin Walser, ganz zu schweigen von der Austriatruppe mit Kapitän Golser oder Titelverteidiger Italien, aufgestellt von Vito Branciforte, allerdings wollen wir es besagten Gegnern aber mindestensso schwer machen, dass sie eine große Menge Glück benötigen, um uns zu bezwingen!
Natürlich werden Euch Buzzer, Eddy und ich von Bregenz auf dem Laufenden halten und nächste Woche hoffentlich über den Turniersieg berichten dürfen !
Alles Gute und eine positive und schöne Adventszeit wünscht Euch
Andreas vom Team Betway

Kommentare

Veröffentlicht von Baskendoyle am 12:26 AM, December 10, 2008 | Antwort hinzufügen

Gratulation zum 4. Platz.... Hopp Schwiiiz

Veröffentlicht von Anonym am 04:35 PM, December 02, 2008 | Antwort hinzufügen

CHIPSPUNKTE!!!!!!!

Veröffentlicht von mat_luke am 02:23 PM, December 02, 2008 | Antwort hinzufügen

jep, viel erfolg ! :)

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen