SUPERSEB!!

Der europäische und deutsche Spieler des Jahres 2008 ist für mich mit Abstand Sebastian Ruthenberg! Sebastian gewann als erster Deutscher ein Championship Event bei den World Series of Poker, nämlich das im 7 Card Stud Hilo und wurde somit der erste "richtige" Weltmeister hierzulande! Diese Leistung toppte er im September, als er sich in Barcelona das EPT- Turnier und den begehrten Titel und offiziell über 1,3 Millionen Euro an Preisgeld sicherte. Mit diesem Sieg gelang ihm auch der Sprung auf Position1 in der deutschen Allovermoney-Liste und das Vordringen in die Top 100 weltweit! Vor kurzem scheiterte er äusserst knapp an einem weiteren hochkarätigen Finaltable, nämlich dem des EPT-Turniers in Prag. Für mich steht ausser Frage, dass Sebastian zumindest einen Award bei der diesjährigen Verleihung im Club Aviation in Frankreich gewinnen wird!
In meiner mittlerweilen 10 -jährigen Kariere habe ich schon viele talentierte Spieler kommen und gehen sehen, einige haben in kurzer Zeit mit dem Pokern sehr viel Geld gemacht und es in einer noch kürzeren Zeit wieder abgegeben, andere dachten nach einigen Erfolgen, die Pokerweisheiten mit Löffeln gefressen zu haben und die meisten wussten, dass sie die Besten waren und warteten vergeblich auf den Tag, es allgemein bestätigt zu bekommen!
Für mich ist Sebastian die große Ausnahme, vor allem deshalb, weil er stets auf dem Boden geblieben ist und genau weiß, dass es keinen Grund gibt anzuheben und in höheren Sphären zu schweben. Obwohl er mit vielen aussergewöhnlichen Talenten ausgestattet ist, besitzt er genügend Potential, um sich zu entwickeln und damit weiter zu verbessern! Ihn interessiert nicht nur das Nolimit-Holdem , er ist ein Allroundtalent, das auf fast allem Pokergebeiten lernwillig und vor allem auch lernfähig ist.
Das Wichtigste ist jedoch sein gesunder menschlicher und charakterlicher Kern, der sich besonders in Bescheidenheit, Zurückhaltung,Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft ausdrückt und der nicht wie viele andere erfolgreiche Menschen primär bestrebt ist, ein Star, ein Vorbild oder ein Idol zu sein!
Sebastian ist dennoch auf dem besten Wege dazu, ein ganz Großer im Pokerzirkus zu werden, kein Phil Hellmuth, kein Daniel Negreanu,kein Mike Matusow, nein, eher ein Doyle Brunson der jüngeren Generation!
Er ist kein Schaumschläger, kein Profilneurotiker, kein Möchtegernnummereinsalloveridol, er ist ein Pokerspieler und Mensch, der es blendend versteht, als besonders talentierter Spieler ein glücklicherer Mensch und durch seine hervorragendern Charaktereigenschaften ein beständig erfolgreicher Pokerspieler zu werden!
Ich wünsche Sebastian, dass er einfach so bleibt wie er ist und sich nicht in irgendwelchen "Experimenten" wie viele andere talentierte Spieler versucht!
Ausser Sebastian sehe ich von der jüngeren Generation vor allem noch Johannes Strassmann mit einem überdimenionalen Pokerpotential ausgestattet. Ihm traue ich am ehesten einen ganz großen Erfolg zu, vor allem wenn er die Gratwanderung von seiner anfänglichen Unbekümmertheit , seiner Zuversicht und seinem Selbstvertrauen zu den mittlerweilen auch negativen Erfahrungen, der teilweise brutalen Realität und den mannigfaltigen Stressfaktoren im Pokerbusiness gut bewältigt!
Für mich selbst war die 2. Jahreshälfte sehr ernüchternd und ich hatte in letzter Zeit keine nennenswerten Turniererfolge zu verzeichnen. Es ist generell nicht mein Ding, über Verkettungen ungünstiger Konstellationen und Bad Beats zu reden, geschweige denn zu schreiben und so wird es mich im nächsten Jahr auch recht kalt lassen, wenn ich einige Erfolge dank günstiger Umstände oder eventuell auch mit viel Glück erreichen werde!
Die Highligts 2008 waren für mich die beiden Nationencups in Cardiff und in Bregenz. Wir hatten beides Mal hervorragende Teams und es hat sehr viel Spaß gemacht, für die jeweilige Mannschaft und nicht nur als Einzelkämpfer zu agieren!Sowohl im April als auch im Dezember fehlte uns allerdings in den entscheidenden Situationen die Abwesenheit von Pech( damit bezeichne ich Situationen, bei denen man als Favorit und einer Gewinnchance von über 50% dennoch verliert) und so reichte es für unse Terams leider nicht ganz nach vorne!
Für 2009 freue ich mich jetzt schon wieder auf viele viele spannende Turniere, an denen ich weiterhin für BETWAY spielen werde, da mein Vetrag noch bis Ende 2009 läuft! Ich bin davon überzeugt, dass ich es besonders dank meiner Physis und Erfahrung schaffen werde, den ein oder anderen großen Erfolg zu verzeichnen, denn ich weiss und spüre, dass nach Regen besonders oft Sonne kommt : ich rieche den Sommer schon förmlich!
In diesem Sinne wünsche ich nun allen lieben Lesern aber nun erstmal frohe und gesunde Weihnachten und ein besinnliches Fest!
Euer Andreas vom Team BETWAY

Kommentare

Veröffentlicht von Sebastian Ruthenberg am 03:36 AM, December 25, 2008 | Antwort hinzufügen

Hi Andreas,

Ich habe den Eintrag eben gelesen und möchte mich an dieser Stelle wirklich aufrichtig für die netten Worte bedanken.

Es macht Spaß mit dir über Hände zu diskutieren und auch wenn wir fast immer anderer Ansichten sind, kommen wir meist irgendwann auf einen Nenner.

Von dir konnte ich mir wohl zwei der wichtigsten Pokereigenschaften abgucken: Geduld und Disziplin!

Schöne Grüße aus Hamburch und frohe Festtage
Seb

Veröffentlicht von DHV Champ am 10:22 PM, December 23, 2008 | Antwort hinzufügen

Muß einem der Vorredner recht geben: Schaue immer mal wieder kurz an den großen PS-Horse-Tisch und habe dort Sebastian noch nie unterhalb seines Anfangseinsatzes gesehen. Ganz großes Vielseitigkeitspokerkino !

Veröffentlicht von vhone am 11:56 AM, December 23, 2008 | Antwort hinzufügen

Aber immerhin wurde ein gewisser Andreas Krause zum Player of the Year nominiert und Seb. nur in 2 anderen Kategorien. Also Dir cg, auch wenn es bei der Konkurrenz wohl "nur" zur Nominierung reichen wird.

Veröffentlicht von Anonym am 02:05 AM, December 23, 2008 | Antwort hinzufügen

Ich denke kaum jemand wird deine Meinung zur "Luckbox" nicht teilen, allerdings sollte auch erwähnt bleiben, dass unter anderem sein Sprachfehler davon abhält aggressiver und damit für den ein oder anderen unsympatischer in die Pokermedienwelt vorzudringen.

Veröffentlicht von Carsten am 05:19 PM, December 22, 2008 | Antwort hinzufügen

Du hast es auf den Punkt gebracht, Sebastian ist wirklich Deutschlands bester Spieler. Das sieht man nicht nur an seinen Turnierergebnissen, sondern besonders auch dann, wenn mann ihn mal an den High Stake H.O.R.S.E Tischen sieht, wirklich erstaunlich was er dort macht.
Gruss und Frohes Fest wünscht euch Carsten

Veröffentlicht von torschtl am 04:42 PM, December 22, 2008 | Antwort hinzufügen

ruthenberg is ganz große klasse und zusammen mit buzzer einer der wenigen, denen man sympathie ansieht...

Veröffentlicht von Roman am 04:01 PM, December 22, 2008 | Antwort hinzufügen

die Ansicht über Sebastion Ruthenberg kann ich nur teilen. Er hat einfach das "Zeug" zum guten/konstanten Spieler. Bei Herrn Strassmann sehe ich das nicht so... Die Zukunft wird es weisen!

Frohes Fest an die Community

Gruß Roman

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen