Die Meldebehörde ist um die Ecke

Das Pokerolymp Turnier, nach der EPT das größte Pokerturnier Deutschlands, und das am besten organisierteste. Essen, Trinken fast frei, Stimmung bestens. Dealer, Casinoleitung immer freundlich, alles perfekt. Ihr werdet jetzt sagen: „Was ist mit dem Scharf los“. Aber Toni Vadjavand hat gesagt ich soll etwas positives schreiben, also mach ich das, wenn Toni das doch sagt. Im Ernst, Schenefeld gibt sich wirklich Mühe und ich fühle mich da sehr wohl. Pokerolymp und Casino arbeiten gut zusammen. Dieser Umstand alleine ist bemerkenswert und ist in Deutschland wohl einmalig. Ich hab es ja selbst versucht mit einer Pokertour und bin gescheitert. Die Casinos erkennen einfach keine Qualität. Ich würde gerne über die Struktur des Turniers erzählen aber ich habe es nie bis zum 3ten Level geschafft. Trotzdem habe ich mich sehr wohl gefühlt. Die Cashgames waren mehr als zufriedenstellend. Ich habe offensichtlich einen sehr zufriedenen Eindruck gemacht denn Jan von Halle meinte ich könne mich gleich am nächsten Tag ummelden denn die Meldebehörde wäre gleich um die Ecke. Vielleicht denken die auch ich wäre der große Freier in der Partie. Egal. Ich überleg es mir. Genug jetzt mit dem Gesülze. Ganz anders mein Aufenthalt in LA. Turnier unter der Leitung von Matt Savage wie immer professionell, das war es aber auch schon. Ich habe das Gefühl alle Menschen entwickeln sich weiter, aber die Pokerspieler, und speziell die amerikanischen entwickeln sich zurück. Wenn man im Commerce Casino spielt ist das Essen umsonst. Man könnte meinen es gibt noch 5 USD extra wenn einer es schafft das Zeug innerhalb 2 Minuten zu verschlingen, und das ohne die Zuhilfenahme von Messer und Gabel. Evolutionsumkehr. Vom Menschen wieder zum Affen und wenn wir noch 10 Jahre warten wachsen einigen wieder Schwimmhäute und verschwinden wieder ins Meer. Dann werde ich wieder nach LA fliegen, vorher sicher nicht. Ganze 3 Tage waren wir ohne Dollars, schließlich haben wir ein Amexcostelle in Beverly Hills gefunden, die uns wechseln konnte. Christoph meinte wir könnten bei der Bank of America wechseln, was genauso ein Traum war wie sein Glaube, der bessere Golfer zu sein. Eine Woche war ich mit dem Antigolfer unterwegs, das Schlimme, er hat auch noch gewonnen. Irgendwie kann das nicht sauber abgelaufen sein. Nach einer Woche in diesem Moloch überlege ich mir schon ob Poker das Richtige für mich ist. Ach was, ich mache 2 Tage Pause, dann habe ich wieder alles verdrängt. Ich lese gerade die Spiegel Sonderausgabe: „Der Untergang des römischen Reiches“ und irgendwie erinnert mich das an America. Am Casinoeingang steht ein lebensgroßer Römer mit amerikanischer Fahne bewaffnet. Ja, schon die alten Römer waren Amerikaner.

Kommentare

Veröffentlicht von PickelPartisane am 12:59 PM, February 20, 2009 | Antwort hinzufügen

@ Eddy: Was hast du für ein Handicap?

Veröffentlicht von eddy am 06:30 AM, February 20, 2009 | Antwort hinzufügen

und die Amerikaner haben den Schweizern Kultur beigebracht? Willst du das damit sagen? Achte auf deine Vorlagen, die kann man so leicht verwandeln.

Veröffentlicht von Baskendoyle am 06:04 PM, February 18, 2009 | Antwort hinzufügen

die Römer haben den Germanen Kultur beigebracht...

Veröffentlicht von eddy am 03:49 PM, February 18, 2009 | Antwort hinzufügen

@ Anonym so einer wie ich. Jetzt fühle ich mich aber beleidigt. Das ist ein Studspieler, der wie das Spiel aus der Mode gekommen ist. .
Für alle die es nicht wissen, den Freier im OH/L ist er selber. In einem Anfall von Grössenwahn hat er mich zu einer HU Partie (aber nur für kleines Geld) herausgefordert. .... Na,ja. Das war mal nix.

Veröffentlicht von Christoph Wolters am 01:48 PM, February 18, 2009 | Antwort hinzufügen

Nein Eddy, Poker ist nicht das Richtige für Dich. Aber du kannst nicht aufhören... Sonst hast Du noch mehr Zeit fürs Golfen, und das geht garnicht. Mein Tip: HU OH/L mit Topfreier. Für alle die sich nicht vorstellen können wie es ist mit Eddy Golf zu spielen. Stellt Euch vor ein Ps´ler hört sich 4Stunden lang ein Vortrag zu OnlinePoker von Eddy an nur weil der Kaffee umsonst ist.

Veröffentlicht von Anonym am 02:13 AM, February 18, 2009 | Antwort hinzufügen

wer ist den der christoph? ist das auch einer wie du?

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen