Play to Win

Dieser Ausdruck bzw diese Strategie ist beim Pokern mittlerweile jedermann bekannt.
Darunter versteht man bekanntlich, dass man - wie der Name schon sagt- auf Sieg spielt und sich nicht mit Kleinigkeiten zufrieden gibt.
Langfristig bringt das einfach mehr Geld und daher ist es sinnvoll so zu spielen.

Jetzt stellt sich die Frage, ob diese Strategie nur fürs Pokern seine Berechtigung hat oder auch in anderen Lebenslagen?

Eine dieser "Lebenslagen" haben wahrscheinlich viele live miterlebt...nämlich die erlittene Niederlage von Bayern München in Barcelona.

Halbzeitstand war 4-0...Bayern spiele von der ersten Minute an grottenschlecht, war Barcelona in allen Belangen unterlegen und man durfte mit dem 4-0 Rückstand noch zufrieden sein.

Nun kommt aber das Problem: anstatt Gas zu geben, mit Podolski einen (zugegebenermaßen formschwachen) Stürmer einzuwechseln versuchte es Klinsmann mit der gleichen Taktik wie in der ersten Halbzeit. Ohne Mut zum Risiko wurde das Ergebnis quasi verwaltet, man hatte sogar noch Glück dass es nicht noch deutlicher ausging. Schließlich verabschiedete man sich mit einem glasklaren 4-0 aus dem Nou Camp...und jetzt kommts:

Nach dem Spiel sage Jürgen Klinsmann, dass man sich keine Hoffnungen mit dem 4-0 mehr auf die nächste Runde machen kann...naja, eine tolle Erkenntnis NACH dem Spiel.

Aber jetzt stellte sich für mich die Frage: wäre es nicht sinnvoller gewesen PLAY TO WIN zu spielen?

Lieber Risiko pur zu spielen, unter Umständen ein 7-0 riskieren ...aber zumindestens alles versuchen, um aus der schlechten Situation das beste zu machen und evtl ein wichtiges Auswärtstor zu schießen und vielleicht mit 4-1 nach Hause fahren?

Meines Erachtens ein klares JA. So hat man sich ohnehin vor einem Millionenpulikum blamiert und ob es nun gefühlt 7-0 ausgeht ( wie es geschehen ist) oder tatsächlich macht schon keinen Unterschied mehr. Man kann also nicht mehr allzu viel verlieren, aber man hätte sich unter Umständen noch eine gute Ausgangsbasis erkämpfen können und so vielleicht im Rückspiel noch viel gewinnen können.

So erinnerte mich es aber eher an Schadensbegrenzung...und damit wir es wieder zurück zum Pokern schaffen evtl an eine folgende Situation:

Wir sind bereits im Preisgeld und sind unter den letzten 8 Spielern. Einer am Tisch ist sehr short, wir haben jetzt einen Monsterdraw gegen den Chipleader, haben schon etliches investiert und ziehen diesen Draw nicht Vollgas durch. Aus Angst auszuscheiden und den Kleinen nicht zu überleben folden wir.

Die Folge ist, dass wir einen Haufen Chips verlieren, weil wir den Druck auf den Gegner und die daraus resultierende Folding-Equity nicht zu unseren Vorteil nutzten. So verspielten wir eine gute Ausgangslage und die Chance ganz nach vorne zu kommen.
Eine kleine Chance auf den Sieg ist natürlich immer noch da (Stichwort: a Chip and a Chair) aber wie wahrscheinlich ist das?

Vielmehr hat man sich sein eigenes Grab geschaufelt und versucht sich jetzt evtl noch den ein oder andern Platz vorzumogeln.

So oder so änhnlich sehe ich die Sache auch beim Fußball. Taktisch meines Erachtens eine Katastrophe, fürs Image des Clubs ebenfalls peinlich und mir drängt sich immer das Bild vom Kaninchen, das vor der Schlange erstarrt, auf...

Aber vielleicht gewinnt ja Bayern morgen 5-0 , sie kommen weiter und belehren mich eines Besseren.

Aber trotzdem bliebe ich dann bei meiner Meinung, dass PLAY TO WIN schon im Hinspiel richtig gewesen wäre, denn nun ist man auf ein paar hintereinander gewonnen All-Ins angewiesen und wie oft das passiert und wie gering die Wahrscheinlichkeiten diesbezüglich sind, das weiß jeder...

Fazit: Klinsmann raus :)

Kommentare

Veröffentlicht von birdie am 12:40 PM, April 28, 2009 | Antwort hinzufügen

Klinsmann raus jetzt...aber obs besser wird, wird man sehen...lassen wir uns mal überraschen :)

Veröffentlicht von hiphappy am 04:34 PM, April 27, 2009 | Antwort hinzufügen

Ich erinnere mich an einen Auftritt von Werder Bremen vor ein paar Jahren. Zuhause 0-3 verloren. Dann das Rückspiel und gespielt wurde mit gefühlten 5 Stürmern und 2 Verteidigern. Ok, Endergebnis 2-7, aber sie hatten es zumindest versucht......
Und wenn sie da die ersten beiden rein gemacht hätten, statt unglücklich das erste Gegentor zu kassieren, wer weiß, was dann los gewesen wäre......

Veröffentlicht von Göpfi am 10:43 AM, April 22, 2009 | Antwort hinzufügen

bei nem 0:7 wäre Klinsi wohl gleich geflogen.
du hast sicher Recht, dass er nach der Pause noch hätte alles versuchen müssen aber die hatten genug zu tun Lattek, Franz & Co. zu trösten...

@Nyff: So schlecht steht die Bundesliga gar nicht da im Moment. Bald haben wir die Italiener wieder eingeholt. Gefühlsmäßig ist die Bundesliga sowieso die dritt-stärkste Liga in Europa.
Wobei natürlich der Abstand nach oben riesig ist, das stimmt.

Veröffentlicht von Anonym am 04:59 PM, April 15, 2009 | Antwort hinzufügen

jetzt weiss ich auch warum nyff keine blogs schreibt.....

Veröffentlicht von Kaosso am 02:32 AM, April 15, 2009 | Antwort hinzufügen

Du redest von DEM FC Basel, der in DONEZK 5:0 verloren hat und daheim gegen Barcelona ebenfalls 5:0 verloren hat?

FCB(arcelona)>>FCB(ayern)>>>>FCB(asel)

Veröffentlicht von nyff am 02:31 PM, April 14, 2009 | Antwort hinzufügen

Jetzt muss ich auch einmal einen Kommentar abgeben.
Wer mich etwas besser kennt, weiss dass ich mich oft sehr freue wenn es den deutschen Sportlern, insbesondere den Fussballern nicht so läuft.. (Diese "Schadenfreude" teile ich mit sehr vielen anderen Schweizern ;-))
Fakt ist: Liebe Freunde aus Deutschland kommt endlich von Eurem hohen "Deutsche Bundesliga Pferd" herunter. Eure Liga ist nun mal um Welten schwächer als die Spanischen, englischen und italienischen Ligen. Klinsmann hätte alles machen können, Bayern hätte keinen Hauch einer Chance gehabt, dies war ja für Barcelona ein schönes Trainings- und Vorbereitungsspiel für die kommenden Meisterschaftsspiele......
Ja, und ich kann es nicht lassen, weiss ja, dass dies kein echter Vergleich ist..... aber unser FC Basel hat in Barcelona ein Unentschieden geholt.
Anstatt zu trauern würdet Ihr lieber schauen, dass Ihr Euren Finanzminister Steinbrück so schnell wie möglich los werdet.... diesêr schadet enorm dem Ruf der deutschen Staatsbürger...

Könnt meine Zeilen ernst nehmen oder nicht.... ab und zu mische ich gerne etwas auf, vorallem wenn es Deutsche sind..... :-)

GL und play to WIN

Nyff

Veröffentlicht von matluke am 10:45 AM, April 14, 2009 | Antwort hinzufügen

gut :D

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen