Wenn einen der Bust nicht ruhen lässt

Hallo Overcards-Community,

da fährt einer zu seinem ersten live Turnier auf die Full Tilt Million Euro Challenge nach Hamburg, spielt ein riesen Turnier, scheidet aber aus und will dann nicht glauben, dass er gut war.

Oder platziert er einfach den „fishing for compliments“-Move und ich falle darauf herein? Egal! Ich finde die Email jedenfalls so interessant, dass ich sie mit euch teilen möchte (in fett findet ihr meine Antworten):

---

hi stephan,

wenn ich darf, würde ich gerne die chance nutzen und meine ersten "live-hände" von dir einmal kurz analysieren lassen. ich glaube zwar, dass ich keinen "grossen" fehler gemacht habe...aber insbesondere bei meiner letzten hand bin ich mir nicht ganz sicher - die hätte man auch folden können. (turnier details: wir haben gespielt 10er tische, sng, jeder 5k starting stack, blinds beginnen bei 50/100, alle 12 min erhöht.)

vorab, meine besten hände waren insgesamt: JJ, AQs, A9s (ungelogen...das waren meine 3 besten hände). und ich habe insgesamt nur 5 hände gespielt und eine hand nicht gespielt, die ich vielleicht hätte spielen sollen.

Der Range TT+, AQ+ ist nur knapp 5% groß. Du bist zweimal voll drin und
einmal "fast". Dann hast du noch 2 gute Spots. Gespielt hast du wahrscheinlich ca. 2h.
Das sind vielleicht 50 Hände. Absolut normal also. Es ist aber super interessant, dass du so schreibst als ob du keine Karten gehabt haettest. Natürlich geht es besser, aber das wäre Glück. Pech kann ich hier (noch) nicht sehen.

die ersten levels habe ich alles gefoldet...hab mich "aklimatisiert", aber hatte auch keine karten. kurz nebenbei, die leute, die am meisten erzählt haben und so aussahen, als wenn sie regelmäßig im casino zocken gehen...haben viele hände gespielt und waren als erstes draussen. :-)

Das sind gute Beobachtungen. Mal sehen, ob sie sich einsetzen lassen.

1.hand: die blinds sind mittlerweile bei 300/600. ich finde UTG AQs, meine bis dahin höchsten karten. ich hab mir für den fall schon die ganze zeit einen stapel mit "standard-raise-size" zurechtgelegt. allerdings hab ich mich irgendwie verrechnet, aufregung. jedenfalls annonciere ich "raise auf 2500"...eigentlich wollte ich 3,5fachen BB, also 2100
bzw 2000 machen. der dealer guckt mich an und fragt: "ja? raise auf 2500?" ich bleib sehr fest in meiner absicht und bestätige nur kurz mit einem sicheren "ja". meine gedanken dazu: relativ frühe bzw mittlere phase...die leute callen mehr, ich will nicht gecallt werden, gelte am tisch als rock...und erreiche mein ziel: alle folden, der BB überlegt lange...spekuliert dann "Damen müsse man ja so spielen"...blabla...foldet dann...und nervt mich anschliessend, was ich denn hatte...worauf ich aber garnicht reagiere, sondern ihn ignoriere. ich war happy, meine erste hand durchgebracht zu haben, und die blinds zu bekommen.

Super! Man spürt sogar beim Lesen sehr deutlich, wie intensiv du diese Situation wahrgenommen hast. Letztlich war es einfach ein Push. Ob du nun die Raise 2k, oder 2,5k oder gleich all in nennst, ist technisch egal. Wirst du gecallt, hast du kaum mehr eine vernünftige Bet uebrig und musst mit dem Board leben oder sterben. Die 900, die du dazu gewinnst sind so ziemlich das Optimum, dass du aus der Hand holen kannst. Würdest du gecallt werden, so hast du oft einen Flip, machst also kaum Jetons nach Erwartung gut, bist aber zu 50% sterblich. Dann würde ich noch AA, KK, QQ und AK als Risiken, AJ und evtl. AT als Chancen sehen, was sich wiederum in etwa ausgleicht. Bezüglich Ranges also immer noch ein Flip. Was bleibt dann noch? A9? KQ? Diese Kombis spielen zu selten als dass es sich insgesamt lohnt zumal ein optimales Szenario auch nur gute 2k Erwartung produziert. Mund abwischen und weitermachen also.

2. hand: das folgende kann eigentlich nur live passieren...blinds mittlerweile bei 500/1000...ich im big blind...UTG limpt...MP schmeisst mehrere chips in die mitte und sagt "4.000"...der dealer zickt rum und sagt "ich habe vorher angesgt, dass erhöhungen verbal angesagt werden müssen. so ist es nur ein call." (das sehe ich komplett anders. es war nicht ein grosser chip, der als call gewertet hätte werden können...sondern es waren mehrere chips...meines erachtens daher ein klarer raise...aber der spieler akzeptiert die aussage des dealers.) wie auch immer, ich bin damit mit 52o in dieser hand, checke und sehe den flop 5K2. :-) ich checke zum "raiser"...der raiser spielt an...ich reraise all-in, der limper foldet, der "raiser" callt mich...und ich komm mit mehr als dem doppelten wieder raus, da wir auch noch um 1500 dead money gespielt haben. diese hand war mehr als glücklich und kommt online einfach nicht vor.

Auch wieder gut beobachtet und postflop die Situation gut ausgenutzt! Der Dealer liegt hier natürlich falsch.

3.hand: immer noch bei 500/1000...ich finde im small blind A9s...vor mir keine action, ich raise, der BB schmeisst weg, ich sammle die blinds ein.

Super. Ein guter Spot und auch ein Hand, die dich gegen wilde Ideen absichert, was hier zum Glück nicht nötig war. Uncontested +1.500 ist so ziemlich das Optimum fuer die Hand.

4.hand: mittlerweile bei 700/1400...der "raiser", welcher unglücklich die hand vorher gegen mich verloren hatte, ist nun stark unter druck...und sagt schon beim austeilen, dass er callen muss...er ist im BB...ich bin vor ihm UTG...nach mir nur noch 2 andere spieler, wir sind nur noch zu viert...ich finde A2o...ich isoliere den BB und schiebe all-in...die strategie geht auf...button und small blind folden...BB überlegt länger...callt dann aber widerwillig mit K8...und ich gewinne den coinflip, bei dem ich nur marginal vorne bin...mathematisch meiner meinung aber absolut korrekt von beiden seiten gespielt...dead money waren vom small blind ja auch noch 700 drin...small blind (der spätere gewinner des tisches) sagt am show down übrigens "ich hab AT gefunden und hätte fast gecallt."...ich sei aber noch zu gross gewesen. ;-) ich hab das umkommentiert gelassen.

Perfekt. Die relative Handstärke gegen den forced Call und das First-in-Argument machen die Hand zum wirklich gutem Spiel. Es läuft perfekt. Du bringst die Hand als stärkste, covernd und mit dead Money ein. Dazu treibst du eine stärkere Hand aus dem Pot. Hut ab! Hoffentlich machst noch was falsch, ich kann dir ja gar nicht helfen...

5.hand: jetzt eine hand, die ich nur erwähne, weil ich meine, dass ich sie hätte spielen MÜSSEN. und online hätte ich sie auch relativ sicher gespielt. ich finde kurz nach der aktion von eben A3s am button...blinds 700/1400...wir sind nur noch zu dritt...ich schätzungsweise bisschen mehr als 15k...ich guck rein, überlege kurz...überlege dann gefühlt etwas zu lange...mir ging durch den kopf, dass der chipleader im BB gerade mein A2o beim showdown gesehen hat und meinte, dass er fast gecallt hätte...meines erachtens muss ich den hier trotzdem pushen...aber weil ich so lange überlegt habe, hätte man mir keine starke hand mehr zugetraut...also entscheide ich mich für fold...wahrscheinlich war diese hand alleine nicht kriegsentscheidend...aber meines erachtens trotzdem ein fehler, den ich mir dauerhaft nicht erlauben darf.

Wieder tolle Wahrnehmung. Diesmal von dir selbst. Alles, was du schreibst, stimmt. Man wird dich in diesem Spot gerne callen, weil du gerade vergleichsweise weak gewonnen hast und nun evtl. deine Zweifel offenbart hast. DESHALB ist es korrekt zu folden, WEIL du Glaubwürdigkeit eingebuest hast. Langfristig wird es dich weit bringen, auch einmal verzichten zu können, wenn du merkst, dass du etwas verpasst hast. Poker funktioniert nicht mit Gewalt. Der Push wäre ein "Trotzdem" gewesen und das ist selten gut.

6.hand: letzte hand...blinds 1000/2000...der chipleader hat gutes poker gespielt...sehr viel geraist...er hat schätzungsweise über 25k...ich ungefähr etwas über 15k...und der dritte spieler weniger als 10k...ich bin im small blind...der chipleader am button open raist 6k...mal wieder...ich finde meine bisher beste hand mit JJ...(am rande...auch wieder eine sache, die nur live passieren kann...ich hab zuvor einen walk bekommen...sortiere gerade meine chips...die dealerin teilt die karten aus...wirft eine karte gegen meinen ärmel...diese liegt dann offen auf dem tisch...9c...ich bekomme eine neue karte...und hab somit pocket jacks)...also zurück zum spielverlauf...ich insta reraise all-in...im pot jetzt die blinds 3k plus sein open raise 6k plus mein reraise all-in ca. 15k...er muss also nur ca. 10k nachzahlen...was er natürlich macht...ziemlich schwer hier nicht nachzuzahlen...ich hab mir in dem moment etwas mehr folding equitiy zugerechnet als ich wohl tatsächlich hatte...wie auch immer...er callt und zeigt AKs...als ich das geld untergebracht habe, waren meine jacks also gut...und ich MUSS auf "Sieg" spielen, denn zweiter und dritter gehen leer aus (bei einer anderen struktur hätte ich die konfrontation mit dem chipleader hier noch nicht gesucht)...und von ihm natürlich auch nicht falsch gespielt...ich decke meine jacks auf, die dealerin sagt: "na, dann war es ja gut, dass ich die eine karte neu geben musste"...ich sag noch: "oder auch nicht, mal sehen"...und am board kommt dann halt schon im flop AKK...und ich bin als dritter draussen, bzw gefühlt als zweiter draussen. nun, diese letzte hand halte ich nicht für komplett falsch von mir gespielt...aber ich konnte sie dennoch bisher nicht ganz abhaken...denn wenn er UTG all-in gespielt hätte (und raise auf 6k ist bei der chip-konstellation fast das gleiche)...dann hätte ich vielleicht sogar QQ noch weggeworfen...wahrscheinlich hab ich mich hier einfach nur verleiten lassen, weil JJ bis zu diesem zeitpunkt mein einziges pocket pair war. wie gesagt, wahrscheinlich nicht falsch von mir...aber vielleicht wäre es richtiger gewesen, hier noch mal zu folden...und in der nächsten hand am button any two zu pushen...?

Sei nicht so streng mit dir. Hier gibt es keine Bubble. Es ist ein Winner takes it all. Man darf also nach Pot Odds ansetzen. Gegen die Range des Openraisers bist du mit Jacks Meilen vorne. Irgendwann musst du ohnehin an seine Chips, warum nicht jetzt, wenn du vorne bist? Fold Equity brauche ich gar nicht erst einzubringen, obwohl die bestimmt auch nicht Null war.

was sagst du aus mathematischer sicht? würde mich über kritik sehr
freuen. möchte eine ehrliche meinung zu den händen, ob ich das spiel
schon verstanden habe...oder noch lernen muss. ;-)
alles gute!

Wenn du es nicht verstanden hast, dann ich auch nicht. Auch dir alles Gute!

---

Zahler zocken – Könner kalkulieren

Stephan M. Kalhamer
the-gambling-institute.de

Kommentare

Veröffentlicht von zawi am 02:30 PM, September 15, 2009 | Antwort hinzufügen

Netter Bericht, die Wahrheit kommt zum Schluss:

"6.hand: letzte hand...blinds 1000/2000...der chipleader hat gutes poker gespielt...sehr viel geraist... "

Bei so einer schnellen Struktur mit nur einem Gewinner bleibt nix anderes übrig als auch mit Müll viel (alles) zu riskieren - also mehr Steals und Resteals zu wagen.

Dann wärst du entweder früher ausgeschieden (= gleiches Nullergebnis) oder hättest mehr Chips gehabt und wärst eben nicht ausgeschieden. In Summe hätte sich das höhere Risiko also gelohnt.

Veröffentlicht von David Slansky am 12:27 PM, September 14, 2009 | Antwort hinzufügen

Selbst wenn er die Karten offen hinlegt ist ein Push mit A3s vom button mit 15 BB positiver Erwartungswert

Veröffentlicht von bisquitgun am 10:26 AM, September 14, 2009 | Antwort hinzufügen

Denken schadet der Illusion. Ich habe mir über die Jahre abgewöhnt zu viel zu denken, andere tun das auch nicht. Das wird immer wieder offenbar. Es entsteht, ähnlich wie einem PC, zu viel Datenmüll der entscheidungshemmend wirkt. Allein die Frage, ob es falsch gewesen sein könnte in dieser Situation JJ allin zu schieben, zeugt von diesen gedanklichen ( vermutlich angelesenen ) Hemmnissen. Diese Frage kann es gar nicht geben und auch keine Nachbereitung im Kopf, ob nun falsch oder richtig. 1 Minute ärgern ist ok, aber mehr ist tabu. Weder die Festplatte, noch der Arbeitsspeicher dürfen mit solchen Situationen vermüllt werden. Es gibt wirklich wichtigere Momente während eines Turniers und die verdienen die komplette Aufmerksamkeit.

Veröffentlicht von vik am 02:41 PM, September 11, 2009 | Antwort hinzufügen

:D

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen