Meine Meinung über Poker und Isildur1

 Ich will nicht zuviel über Isildur1 reden, aber ich kann bekanntgeben, dass es Viktor ist und dass er sie auf dem iPoker network seit einiger Zeit zerlegt. Ich habe jetzt ein paar Hände mit ihm gespielt und vorher etliche auf iPoker wo auch meine Seite TonyG Poker läuft. Ich respektiere diesen Jungen zu 100%. Er hat bewiesen, dass er im Moment der beste Spieler in dem Spiel ist; und diese Aussage beruht auf vielen, vielen Händen, die er auf iPoker und FullTilt gespielt hat.

Ich habe einen Tipp für ihn - Du bist immer noch jung. Der Schlüssel zum Erfolg ist, nicht zu tilten. Um so zu spielen, wie du oder Tom oder sonst ein grosser Spieler, benötigt man eine sehr gute Selbstbeherrschung und money management.
Wie auch immer, LOL, ich wünschte, ich wäre nur halb so gut wie Tom oder Viktor, aber ich bin nicht in der gleichen Liga. Und ich glaube, dass ich einfach zu alt bin, um einfach so ein paar Millionen zu riskieren, ohne einen soliden edge zu haben. Ich spielte 300/600 auf FullTilt und verlor 30k oder so und fühlte mich nicht wohl. Also bin ich aus der Nummer wieder draussen, aber ich wollte es mal testen. Die paar Hände, die ich über die letzten 5 Tage gespielt habe, haben nichts gebracht, vielleicht später mal.

Ich möchte rausfinden, wo FullTilt mit diesen grossen Cash Games hinkommt. Ich finde, dass die Limits zu hoch sind und dass die Pros kein gutes Vorbild sind...ich spreche von Gus und Durrrr, 15 Millionen in 6 Monaten auf FullTilt zu verlieren, ist nicht das richtige Beispiel für die aufstrebenden Spieler. Ich glaube, dass FullTilt die Big Games abschaffen muss. Das höchste sollte 100-200 sein. Langfristig denke ich, dass die hohen Limite dem Spiel schaden werden. Klar ist es schön soviele Fans zu haben, die das Spiel beobachten. Aber wenn ihr den Chat anschaut, sind sie brutal zu Durr. Die meisten Spieler wollen ihn verlieren sehen, weil sie nie so wie er spielen können. Die grossen Spieler verstehen, wie grandios Durrrr ist, dass er so grosse stakes spielen kann und jeden Tag zurück ist. Aber Millionen zu bewegen und broke zu gehen, ist extrem hart - es ist verdammt schwer zurück zu kommen, wenn du 7,5 Millionen verloren hast. Im Moment finde ich die Einsätze zu hoch; sie müssen wieder angepasst werden. Poker soll Spass machen und ein Hobby sein.

Lasst uns FullTilt weiter analysieren. Was FullTilt für Poker macht ist sensationell. Ich schätze, dass FullTilt jährlich 50 Millionen an seine Pros zahlt; dieses Geld fließt größtenteils wieder zurück in die Poker Community. Ein Teil des Geldes wird natürlich in Form von Rake Back gezahlt, für den Red Pro Deal; aber es ist immer noch ein gigantischer Deal. Wenn du jung und selbstkontrolliert bist, hast du ausgesorgt. Danke an FullTilt, soviel Geld an die Spieler zurück zu geben - indirekt subventioniert es Live Events wie die WSOP usw und macht diese damit erst möglich.

Wenn wir Pokerstars betrachten, dann hat der Pro hier den noch besseren Deal. Sobald du bei Stars unterschrieben hast, hast du auch ausgesorgt - sie kümmern sich um dich wie um eine Familie. Pokerstars liebt Poker und gibt auch eine Menge Geld zurück an die Poker Community. Ich kalkuliere, dass PokerStars bestimmt 2 Millionen pro Monat an seine Spieler zahlt.
Die andere Sache mit PokerStars ist, dass sie sehr verantwortungsbewusst sind und dass sie ihre Spieler sehr stark unterstützen.
Außerdem macht PokerStars mehr mit Turnieren und bedeutet mehr Spass am Pokern.

PokerStars und FullTilt sind großartige Beispiele für das Gute, dass für Poker im positiven Sinne getan werden kann.

Lasst uns PartyPoker anschauen. Der ganze Boom in der Pokerindustrie kam durch das viele Geld zustande, welches PartyPoker investierte; und dank der innovativen Ideen von Lipscomb und seiner WPT. Diese beiden Firmen sind verantwortlich für den Boom in den frühen Jahren, als Poker noch Spass machte...und die Gründer machten Milliarden. Andere, die später kamen, machten auch noch ihr Geld. PartyPoker wartet auf die USA im Moment, aber ich fühle, dass PartyPoker sich von dem abscheulichen Management und der vorher eingeschlagenen Richtung entfernt haben. Das neue Team ist ein Pokerteam. Man kann sehen, dass sie mit dem Kauf der WPT eine große Macht werden.
Es ist ein Stück weit gut für Poker, weil sich dadurch der Markt für Spieler ausgleicht. Es ist wichtig, dass es mehrere sehr starke Pokerfirmen im Markt gibt, die im Wettbewerb stehen. Und um ehrlich zu sein, war ich immer ein Fan von PartyPoker. Wenn man sich anguckt, wie sie es geschafft haben, so gross zu werden - vielleicht war es Mike Sexton, ein Pokerspieler mit dem sich die wichtigen Spieler in den USA verstanden und der die Spieler zu PartyPoker gebracht hat. Das Management hatte später nur versäumt, Geld auszugeben, um gute Spieler wie Mike und andere unter Vertrag zu nehmen, um dem Brand Glaubwürdigkeit, Passion und Commitment zu geben. Ich spreche mit Mike die ganze Zeit und weiss, wie loyal er gegenüber PartyPoker die ganze Zeit war. Und am Ende darf man nicht vergessen, das Party wahrscheinlich ohne Mike's Verbindungen zur WPT und im TV wahrscheinlich nie so gross geworden wäre.

Schlussendlich werden wir alle davon profitieren, Pokerprofis hinter den Pokerseiten zu haben. Und wenn diese Seiten, sagen wir 250 Millionen pro Jahr an Pokerpros zahlen, dann kann der Live Zirkus in Zukunft noch dreimal größer werden.
Jetzt werden die WSOP sehr spannend. Sie kommen nach UK und werden durch 888 betrieben, welche ich für eine der schwächsten Plattformen halte. Und sie versuchen den sehr stark umkämpften UK Markt zu entern, obwohl dieser am wenigsten profitabel ist. Ich bin nicht sicher, ob das so smart ist. Ist eine riesen Spekulation, zumal die WSOP dort von den anderen unterstützt werden muss...wenn sie diese jedoch als Konkurrenz betrachten, wird es nicht einfach. Der Typ, der die WSOP online managed, war vorher bei Party. Es wird jedenfalls aufregend und ich würde mich freuen, wenn die WSOP ein Teil des Rakes an die Pokercommunity zurück gibt, damit alles wächst.

Wenn jemand Fragen hat, gerne hier stellen. Ich werde antworten. Aber jeder Unsinn wird gelöscht.

Kommentare

Veröffentlicht von Tony am 03:39 PM, December 10, 2009 | Antwort hinzufügen

@Bonushureall is possible the game that durr played in London the durrrr chalange may have been questionable never believe anything. 

Veröffentlicht von Irma am 11:55 AM, December 08, 2009 | Antwort hinzufügen

Vielen Dank für deine Meinung! Mir war den Artikel sehr interessant! Weiter so! :)

Veröffentlicht von ischias100 am 05:45 PM, December 04, 2009 | Antwort hinzufügen

er meint natuerlich nicht 2m fuer jeden, sondern 2m insgesamt du vollhorst

Veröffentlicht von Bonushure am 04:51 PM, December 02, 2009 | Antwort hinzufügen

Na dann nehme ich Dich mal beim Wort, Tony. Hier meine Fragen: Glaubst Du nicht, dass die ganz großen Partien auf Full Tilt ein Fake sind und Durr, Isuldur1 & Co untereinander Deals haben? So dass keiner verlieren kann und das ganze eine große Selbstinszenierung ist? Du lässt Dich über die großen Drei der Pokerszene aus. Bei welchem unterschreibst Du denn nun? Beste Grüße von der Bonushure!  

Veröffentlicht von guestkilla am 03:49 PM, December 02, 2009 | Antwort hinzufügen

ich denke die 2 millionen sind insgesamt für das ganze pro team gemeint, das wären dann 36 millionen im jahr in relation zu den 50 millionen jahresausgabe für team full tilt. was ich aber ganz lustig finde, dass der tony sich  jetzt gegen die highstakes partien ausspricht, wo er die doch quasi mit erfunden hat, wenn man den legenden der russischen cash games glauben schenken mag. wird es dieses jahr wieder eine overcards christmas open geben? und wenn ja, wird der tony da diesmal mitspielen? wäre bestimmt ganz lustig!

Veröffentlicht von guest_pro am 06:45 PM, December 01, 2009 | Antwort hinzufügen

Ich kalkuliere, dass PokerStars bestimmt 2 Millionen pro Monat an seine Spieler zahlt!!!wowowowowowow, das kommt krass wenn dem so ist, aber nur die grossen pros nehm ich mal an, sonst wärs ja echt zu heftig!!!

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen