Bewegte Tage

Hallo Overcards-Community,

 

Hamburg, Hannover, Berlin, Regensburg, Hinterglemm, München, Regensburg, Hinterglemm innerhalb dreier Wochen! Kein Wunder, dass wenig Zeit zum Schreiben bleibt...

 

In Hamburg war ich und habe zwei Workshops gegeben. In Hannover war ich bei langjährigen befreundeten Kunden quasi zur Durchreise nach Berlin. Hier in der Hauptstadt war EPT angesagt. Als es dort aber wirklich rund ging, war ich bereits wieder zu Hause in Regensburg und coachte. 

 

Dann kam Chad Brown nach Regensburg und ich zeigte ihm, dass Deutschland auch eine Seite fernab vorgehaltener Macheten kennt. Schließlich brachen wir auf nach Hinterglemm ins Alpine Palace, denn für vergangenen Samstag war unser 8-Game Workshop angesetzt.

 

Hier ein Pic mit drei unserer Teilnehmer.

 

 

Das Seminar hat mir sehr viel Freude gemacht. Von NLH Situationen darf ich wohl behaupten, dass ich sehr genau weiss, was wann zu tun ist. Kaum, dass es Situationen gibt, in denen mir der „korrekte“ Weg nicht unmittelbar klar ist. (Was nicht heisst, dass man diesen dann auch immer zu gehen hat.)

 

8-Game hingegen regt den Geist viel mehr an. Gerade in ungewohnten Varianten wie „Deuce to Seven Triple Draw“ oder „Eight or Better“ musste ich oft live die Situation entwickeln. Chad fährt da schon mit einer ganz anderen Erfahrung auf. Ruhig, zielführend und dabei sehr nett half er den Teilnehmern ihr Spiel zu verbessern.

 

Eine Stelle blieb mir besonders gut im Gedächtnis. Ein Teilnehmer echauffierte sich, dass er zum wiederholten Mal den gleichen Kartenwert, eine Vier, beim Tausch gezogen hätte. Er brauche diese aber nun Mal nicht, denn er halte bereits eine solche. (Wir spielten gerade Deuce to Seven Triple Draw.) Chad meinte unmittelbar, dass der Teilnehmer diese Info auch nutzen könne, anstatt sich darüber zu ärgern. Es sei sehr wahrscheinlich, dass dessen Gegner eine Vier sehr wohl gebrauchen könne. Damit ergebe sich hier ein guter Bluffspot. Denn während die Hand unseres Spielers geplatzt ist, kann es durchaus sein, dass die Hand des Gegners, welcher auch noch gezogen hat, ebenfalls ruiniert wurde – gerade weil so manche für diesen Spieler günstige Vier aus dem Deck ist.

 

In München nun spreche ich den Ton für die neue Sendung zu Heads Up, das Pokerduell im Auftrag von FullTiltPoker.net auf, welche dann imo am Samstag im DSF ausgestrahlt werden wird. Zu diesem Zeitpunkt aber werde ich bereits wieder zu Hause sein und ein weiteres Seminar geben.

 

Am Sonntag dann geht es wieder ab nach Hinterglemm zum EPT Snowfest. Beklagen will ich mich nicht, denn ich finde jeden meiner Stops interessant und es macht auch Freude, aber besonders freue ich mich darauf, nach dem Snowfest wieder ruhigere Tage bei meinen Lieben zu geniesen.

 

Zahler zocken – Könner kalkulieren

Stephan M. Kalhamer für

 

the-gambling-institute.eu

- calculated gaming -

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen