Pauly’s Gedicht

Den Spruch, welchen Pauly zu Beginn seines Posts über Phil Hellmuth und mich (Tony G) macht, ist ein Klassiker und was zwischen Hellmuth und mir abgeht ist mittlerweile ebenfalls ein Klassiker. Wenn Sie mehr über diesen Spruch erfahren möchten und wissen möchten, was dahinter steckt, klicken Sie hier und hier.

Jetzt möchten Sie sicher wissen, wie ich mich gefühlt habe, als ich diesen Post über Hellmuth gelesen habe. Ich liebe es ihn zu verspotten. Wer würde das nicht gerne tun? Er lädt geradezu dazu ein und jeder weiß, daß Hellmuth der Star jeder Show sein möchte, egal was er dafür tun muss. Das er zu allem bereit ist hat er ja schon im Caesars bei der WSOP unter Beweis gestellt. Was ihn besonders auszeichnet sind seine scharfen Erwiderungen und die verletzenden Kommentare, welche er abgibt, wenn er geschlagen ist. Wie kann er nur annehmen, er würde jede Hand gewinnen, welche er spielt? Und warum wird sein Benehmen von jedermann toleriert? Warum wird sein schlechtes Benehmen sogar von den Turnierdirektoren toleriert? Aus diesem Grund verspotte ich ihn und versuche ihn wütend zu machen, damit er die Kontrolle verliert, ich versuche ihn richtig hart zu treffen, wenn ich gegen ihn spiele.  Mein Brief an Hellmuth wurde zerpflückt & analysiert und zwar von mehr als einer Person, ich fühle mich aber nicht verpflichtet hierzu Erklärungen abzugeben. Ich denke, dass wenn ein Spieler dieses Kalibers bei einem Turnier den Spieltisch verlässt und sich vor die Zuschauer und den Kameras in Fötus-Position hinlegt, dann ist mit dem Spieler irgendetwas nicht in Ordnung. Er ist entweder geistig völlig aus dem Gleichgewicht oder er setzt diese Show als Trick ein, um Aufmerksamkeit zu erlangen.

Pauly’s Post ist lustig geschrieben, er wird Ihnen gefallen. Ich benötige keine Unterrichtsstunden im Verspotten und ja, ich bin von Gott mit großer Menschlichkeit gesegnet und habe ein großartiges Fahrrad mit welchem ich mich schnell aus dem Staub machen kann. Ich bin ein Trash Taler und Trash Talk ist ein Bestandteil meines Spiels. Ich hatte eine großartige Zeit, als ich den Russen mit meinem Trash-Talk genervt habe, Sie werden in dem Video feststellen, dass er am Ende lächelt, aber nichts erwidert. Jeder welcher Ralph Perry kennt, weiß auch was dieses Lächeln bedeuten soll. Das Lächeln war eine Schockreaktion, weil er erkannt hat, dass er schlecht gespielt hatte. Yosh Nakano und Sam Farha ging es genauso.

Jeder welcher mich kennt weiß, dass ich meine Vorstellungen über Poker nicht anderen Kulturen oder Spielern aufzwingen möchte. Ich werde aber sicherlich versuchen Trash-Talk mit ihnen zu machen, wenn sich die Gelegenheit dazu bietet. Ich liebe es zu Trash-Talken! Ich spiele Poker, weil es mir Spaß macht, meine Geschäfte haben alle etwas mit Poker zu tun und beanspruchen einen Großteil meiner Zeit, deshalb ist das Pokern an sich für mich sehr entspannend und Unterhaltsam. Zu dem unterhaltsamen Teil gehört es auch Briefe an Phil Hellmuth zu schreiben und die Ralph Perrys dieser Welt mit Trash-Talk zu nerven. Wenn Sie mich am Spieltisch treffen und mit mir Trash-Talk wollen, sage ich nur:”Bring it on Baby!”.

 

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen