Ein toughes Double Up

Hallo Overcards-Community,

Vanessa Rousso hat eben im 25k 6max Event aufgedoppelt. Sie saß am featured table und hatte keinen leichten Spot.

Man spielte bei Blinds und Antes von 3k/6k – 1k fivehanded an diesem Tisch. Der average liegt bei etwas über 300k. Es sind noch gut 40 Spieler im Turnier. etwa jeder zweite muss noch gehen, ehe die Bubble platzen wird.

 

 

Vanessa sitzt im Big Blind und Randy Dorfmans Minraise (UTG+1) wird unmittelbar vom Button gecallt. Der Small Blind auf Seat 6 wirft weg und Vanessa zahlt nach. Der Pot ist also bei 41k als 752 rainbow flopt. Vanessa checkt und des UTG+1s C-bet wird vom Button so geraist, dass Vanessa All In ist. Sie verfügte vor der Hand nur über etwas mehr als 100k. Nach langem Überlegen bezahlt sie mit Q7 und der C-beter wirft weg. Ihr Gegner, Jason Somerville, hat mit 76 ein arges Kickerproblem, das Turn und River nicht lösen. Vanessa doppelt auf.

 

In der Hand unmittelbar zuvor hatte Vanessa UTG auf 15k eröffnet und war von Dorfman ge-3-betet worden, worauf sie ein Ass zeigend wegwarf. Noch eine Hand zuvor hatte Dorfman Somerville am River von 29A-3-5 mit drei Kreuz bluffen wollen, doch Somerville hatte nach einer gefühlten Ewigkeit und nachstehendem Ausspruch gecallt und AT zum Sieg gezeigt: "I really wish you were 19 years old and this was the internet because I would not ever fold."

 

Es gab also unmittelbar Action zwischen diesen drei Spielern, ehe Vanessa ihre Überlegungen um ihr Turnierleben anstellen musste. Hinterher ist es immer leichter, doch Vanessas Call steht stabiler als er auf den ersten Blick vielleicht aussieht. Jason kann hier kaum ein Overpair oder zwei Paare haben, auch ein Draw ist nicht wirklich möglich. Letztere Behauptungen ergeben sich einfach aufgrund der Floptextur. Die Paare ab Achten würde Jason wohl entweder preflop oder aber am Flop wohl nicht so spielen wie er gespielt hat. Er hätte mit 88-QQ wohl oft preflop erhöht und mit KK+ oft am Flop nur bezahlt - eben weil keine Draws möglich sind.

 

Insgesamt folgt also, dass Vanessas Hand hier einfach oft gut ist. Ihr Hauptproblem sind imo Sets und K7s oder A7. Gerade weil aber sowohl Somerville als auch Dorfman sehr deep sind, kann sie hier auf viele schlechtere Einzeltreffer bei Jason hoffen – gerade von suited connectors. Sie musste sich all dies und sicherlich auch manch anderes durch den Kopf gehen lassen ehe sie das Werk ihrer letzten beiden Tage aufs Spiel setzte und Recht behalten durfte. Gratulation.

 

 

Zahler zocken – Könner kalkulieren

Stephan M. Kalhamer für

 

the-gambling-institute.eu

- calculated gaming -

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen