Was will man meer? Entschuldigung — mehr!

Im Internet wurde empfohlen, ein paar Euro am Flughafen in Mauritius zu wechseln, obwohl man fast überall mit Euro bezahlen konnte… aber eben nur fast. Der Kurs war abgrundtief schlecht, das wusste ich aber vorher nicht! Hätte ich lieber mal in Deutschland schon gewechselt, schlimmer als 16% Gebühren hätte es nicht sein können. Natürlich schreiben sie dort „KEINE GEBÜHREN“ hin, aber dafür nehmen sie einfach einen Kurs, der bei weitem nicht realistisch ist. Zum Glück habe ich nur wenig gewechselt und konnte mir später im Casino noch die nötigen Mauritius Rupie für ein paar Souvenirs besorgen.

Direkt wurden uns Transfers angeboten, teilweise im Bus, teilweise im Taxi, um das 70 Kilometer entfernte Hotel zu erreichen. Die Preise variierten hier kräftig und ein bisschen Verhandlungssache ist auch dabei. Für 60Euro sollten wir nun mitgenommen werden. Die Rückfahrt vom Hotel an den Flughafen 13 Tage später haben wir über das Internet für 35Euro gebucht, nur mal so als Randinformation :-)

Auffallend war eine sehr grüne Insel, nicht immer typisch wenn man in warme Gegenden kommt. Mauritius ist aber tropisch, es regnet regelmäßig und ist selten trocken. Auf den Zuckerplantagen kann es gelegentlich mal zu Bränden kommen, wovon auch ein neues Hotel betroffen war und erst einmal schließen musste. Ich mag es mir neue Länder, Kulturen und Menschen anzuschauen und empfand die 80-minütige Autofahrt größtenteils als sehr angenehm. Leider kamen wir in der Hauptstadt Port Louis in einen kleinen Stau, der Gestank der Autoabgase war dann nicht ganz mein Geschmack.

Im Hotel wurden wir direkt von mehreren Gepäckträgern, einer Empfangsdame und einer Dame vom Wellness Bereich begrüßt. Es war fast etwas viel, wobei es für uns eher nett und nicht zu aufdringlich rüber kam. Die Wellness Dame wollte uns einen Special Preis für Massagen anbieten, damit wir den Stress des Fluges direkt vergessen können. Das Gepäck wurde erst einmal verstaut und war bereit, auf unser Hotelzimmer gebracht zu werden… das war allerdings noch nicht fertig!

Da wir sehr früh (etwa 10Uhr morgens) im Hotel waren, konnte man dies auch nicht erwarten. Stattdessen wurden wir zum Frühstücksbuffet geführt und verköstigten uns dort. Es gab alles was man zum Frühstück braucht! Gute Marmelade, auch Papaya boten sie an. Die Rühreier mit allem Drum und Dran wie ich sie mag (Pilze, Zwiebel, Grünzeug, Tomate, Paprika, etwas Schinken und auch Chili darf drin sein). Viele Säfte gab es, mein Favorit war der Grapefruit Saft. Und sogar der Kaffee hat geschmeckt! Und das alles bei angenehm warmen Wetter mit guten Blick über den Pool zum Meer… was will man meer? Entschuldigung — mehr :-)

Mehr Blogs von Bodo findet ihr auf

poker.de

 

Kommentare

Veröffentlicht von carlosmuc am 11:07 AM, April 13, 2012 | Antwort hinzufügen

Hm,also das Frühstück hört sich schon mal nach meinem Geschmack an! Grapfruitsaft, Rührei mit Pilze, Zwiebel usw. und sogar chilli.Wie war das Meer und die Leute sonst so dort? Konnte man Abends auch raus aus dem Hotel und mal woanderst speisen? Mauritius ist nämlich in der näheren Überlegung für die Hochzeitsreise dies Jahr ;)  

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen