Wie klug muss man sein, um beim Poker zu gewinnen?

 Was muss man eigentlich genau mitbringen, um beim Pokern erfolgreich zu sein? Es ist normal, sich diese Frage zu stellen, wenn man bedenkt, dass es Spieler gibt, die jedes Jahr Millionen Euros mit Pokern verdienen. Wie bei jeder anderen Sache auch bedarf es einer Reihe bestimmter Merkmale, die sich von Person zu Person unterscheiden, um ausgezeichnet zu pokern. Sicherlich gibt es jene Menschen, die von Natur aus gut pokern können und solche, die den Dreh nie richtig raus haben werden.

Diejenigen, welche es schaffen haben verschiedene Qualitäten wie beispielsweise Intelligenz. Aber wie intelligent muss man bei diesem Kartenspiel denn nun eigentlich sein?

Ohne einen klugen Kopf können die fundamentalen Pokergrundlagen nicht verstanden und angewendet werden. Es gibt viele weitere fortgeschrittene Strategien, welche tiefere Gedankengänge und kritisches Denken erfordern. Beim Pokern gut zu sein lässt nicht zwingend auf den IQ einer Person schließen. Stattdessen bedeutet Intelligenz beim Poker, dass ein Spieler in der Lage ist, kritisch zu denken, Informationen vor Ort aufzunehmen sowie gleich umzusetzen und zumindest ansatzweise Mathematik zu verstehen.

Ein guter Pokerspieler braucht ebenfalls zwischenmenschliche Skills, auch, wenn man argumentieren könnte, dass dieser Aspekt weniger wichtig ist, wenn man Poker in einem der besten Online-Casinos spielt.

Problemlösung ist ein fundamentaler Teil dieses Spiels und jeder und jeder, der darin nicht gut ist, wird beim Poker eine schwere Zeit haben. Meistens werden die strategischen Spiele von den klügsten Spielern gewonnen. Beim Poker sind der klügste und der beste Spieler nicht immer die gleiche Person.

Intelligenz kann aber auch schnell zu Problemen führen. So zum Beispiel, wenn man den größten Wert aus einer guten Hand rausholen oder mit einer schlechten Hand verlieren will, muss man seinem Mitspieler immer gedanklich einen Schritt voraus sein. Da klügere Menschen auch davon ausgehen, dass ihre Mitspieler auf verschiedenen Ebenen über ihre Hände nachdenken, machen sie oft einen Fehler, ihren Mitspielern zwei oder mehr Schritte voraus zu sein. Ein solches Spielen wird Geld kosten und für intelligente Menschen kann es sehr anstrengend sein, zu spielen und nur einen Schritt im Voraus denken zu können.

Obwohl Intelligenz definitiv ein nötiges Element eines erfolgreichen Spielers ist, bedeutet ein hoher IQ nicht zwingend einen Gewinn. Wie in vielen anderen Bereichen des Lebens spielen auch hier Erfahrung, Hingabe und harte Arbeit gleichermaßen eine wichtige, wenn nicht sogar eine größere Rolle als die Intelligenz des Spielers.
 

Tags:

Drucken

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen