Mit Bitcoins pokern?

Die digitale Währung erlebt einen irren Höhenflug - das Bitcoin-Zeitalter hat begonnen. Die Kryptowährung (virtuelles Geld) gibt es bereits seit 2009. Es handelt sich dabei um eine kryptographische Währung, die einem Teilnehmer-Netzwerk und einem Bitcoin-Client der Verwaltung untersteht und vor dort geschöpft und ausgeführt wird. Der Besitz von Bitcoins wird durch den Nachweis eines kryptographischen Schlüssels erbracht. Jede Transaktion der Bitcoins hat eine digitale Signatur und wird in einer öffentlichen Datenbank archiviert.

Im Internet ist die Währung Bitcoin schon lange angekommen, denn es existieren bereits eine Vielzahl von Online Bitcoin Casinos, die Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptieren, um damit beispielsweise zu pokern. Im Jahr 2013 Jahres schaffte es ein User zum höchsten Online-Bitcoin Gewinn: Er gewann 11.000 Bitcoins, das waren umgerechnet rund 1,3 Millionen US Dollar (rund eine Million Euro).

Bitcoin Casinos – Richtig Geld gewinnen
Die Zukunft mit virtuellem Geld hat begonnen und es ist ohne weiteres möglich, damit in einem Online Casino Geld zu gewinnen. Die Bitcoin Casinos stellen für den Bitcoin einfache und vor allem sichere Ein- und auch Auszahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Diese Zahlungsvariante ist für die Casinospieler vorteilhaft, da sie damit schnell und anonym spielen sowie ihre Aus- und Einzahlungen steuern können. Dass sich die Bitcoin Casinos auf die moderne, boomende und innovative Internetwährung spezialisiert haben, hat für die Spieler eine ganze Reihe von Vorzügen.

Anonym und schnell spielen
Das Besondere an den Bitcoins Casinos ist die anonyme Vorgehensweise bei der Registrierung. Es wird lediglich eine gültige E-Mailadresse angegeben und keine persönliche Daten,  Adressen oder Bankverbindungen verlangt. Somit kann jeder Spieler ziemlich schnell an einem Pokertisch Platz nehmen und pokern. Genauso schnell ist geht es auch bei Transaktionen und der Auszahlung, was als klarer Vorteil gegenüber anderen Online Casinos gewertet werden kann. Denn dort müssen persönliche Daten und Bankverbindungen angegeben werden. Bei den Bitcoin Online Casinos wird daher auch keine Skepsis auftauchen, was Vertrauenswürdigkeit und Seriosität betrifft.

•    Der Bitcoin wird von keiner staatlichen Institution überwacht oder kontrolliert. Eine Bitcoin-Adresse kann daher auch von niemandem gesperrt oder eine Transaktion abgefangen,  rückgängig oder überwacht werden. Kein Staat der Welt hat je die Möglichkeit in die virtuellen Bitcoin-Transaktionen einzugreifen.

Bitcoin Poker ist eine neue Spiel-Möglichkeit, anonym online sein Glück gegen Menschen aus aller Welt zu versuchen und das mit direkten und unkomplizierten Einzahlungen. Poker ist das berühmteste Kartenspiel der Welt, bei dem es nicht nur um Glück geht, sondern vor allem um Können, Beharrlichkeit, Wissen und Strategie. Die ersten Bitcoin-Pokerräume haben längst Einzug in die Online Casinos gehalten. Das Phänomen des virtuellen Geldes Bitcoin wird dabei gerne von Anfängern und von erfahrenen Profis genutzt.

Grundsätzlich funktioniert das Pokern in einem Online Bitcoin-Casino genau wie beim Echtgeldspiel.  Anfänger werden womöglich verwirrt sein, da die Einsätze von beispielsweise einem Bitcoin nicht nach viel Geld klingen. Aber umgerechnet sind es meist mehrere hundert Euro - je nach Umrechnungskurs. Da Bitcoins von Finanzinstituten, Regelungen und Regulierungen verschont bleiben, ist das Pokern um Bitcoins legal.

Das ideale Casino für Poker ist im Übrigen stets die Webseite, die äußerst leicht zu bedienen ist und die möglichst viele Informationen transparent weitergibt. Mit einer detaillierten Übersicht sollte der Spieler und User alle möglichen Einstellungen schnell vornehmen können. Mehr Informationen und Details über Online Casinos können über diese Seite abgerufen werden: https://www.bewertungen.com.

Was ist eine Kryptowährung?

Die Kryptowährung basiert auf Kryptographie (Verschlüsselung). Der Wert der Währung Bitcoin und von anderen Kryptowährungen entsteht, wenn viele Menschen es als Zahlungsmittel akzeptieren. Es existieren dabei keine zugrunde liegenden materiellen Werte wie etwa Gold oder die Geldreserven einer staatlichen Zentralbank. Immer mehr Dienstleistungen und Waren können mit dem virtuellen Geld Bitcoin bezahlt werden und Japan hat es bereits als offizielles Zahlungsmittel anerkannt.

Die grundlegende Idee im Jahr 2009 hinter Bitcoin & Co. war die Erschaffung einer unabhängigen Währung, die weder vom Staat, Zentralbank und Geldpolitik kontrolliert wird und die Antwort auf die Finanzkrise. Bitcoins werden auf einem Bitcoin-Konto (Wallet) gutgeschrieben, man kann sie aber kaufen, und gegen reale Währungen wie Euro oder US-Dollar ein- und auch wieder zurücktauschen. Bitcoins werden auf der Festplatte des Computers gespeichert – gehen sie verloren oder gibt der Computer seinen Geist auf, sind auch die Bitcoins verschwunden.

Am Anfang dieses Jahres war ein Bitcoin noch 1.000 Dollar wert. Mittlerweile befindet er sich auf einer irren Höhenflug, der sich in den letzten Wochen und vergangenen Monaten zunehmend beschleunigt hat. Erst Mitte Oktober hatte ein Bitcoin, der 2009 nur wenige Cent wert war, den Wert von 5.000 Dollar erreicht und Anfang Dezember kletterte der Bitcoin über die 10.000-Dollar und 10.000 Euro-Marke.
 

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Erlaubte HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd><iframe>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen