Tag: all-in

Hallo Overcards-Community,

vergangenes Wochenende stellten wir von PokerProStartup.net mit freundlicher Unterstützung seitens Sunpoker den deutschen Vertreter für ein internationales Teamevent in Brighton südlich von London.

Irland, Schottland, Wales, England, Frankreich, Ungarn und eben wir Deutsche gingen an den Start. Letztlich wurden wir Dritter, gewannen Bronze fürs Vaterland und sind ein paar Erfahrungen reicher.

Mittwoch, 5 November, 2008 - 20:06 Kommentare (2) Kommentar hinzufügen

Zwei aktuelle Beispiele zum Thema Showdown für Fortgeschrittene:

Samstag, 11 October, 2008 - 05:39 Kommentare (11) Kommentar hinzufügen

Aufgrund der tollen Struktur hier beim WSOPE Main Event erwarte ich einiges von mir. Einfach ist es jedoch nicht, denn ich stand schon kurz vor dem K.O.!

Sonntag, 5 October, 2008 - 13:00 Kommentare (0) Kommentar hinzufügen

Frustriert, enttäuscht, niedergeschlagen, deprimiert, unzufrieden und völlig fertig mit der Pokerwelt, verließ ich vor ein paar Stunden das Casino am Leicester Square!Der Taum war ausgeträumt, wie eine Seifenblase in einer Zehntelsekunde zerplatzt,tagelange Vorbereitung, stundenlange Konzentration und Geduld, Toppmotivaton und eine positive Einstellung wurden binnen kürzester Zeit brutalst vernichtet!

Dienstag, 30 September, 2008 - 03:47 Kommentare (7) Kommentar hinzufügen

Hallo Overcards Community,

meine vorangegangenen Beiträge beschäftigten sich mit der Analyse eines ganz konkreten Spiels. Nehmen wir ein letztes Mal Fahrt auf. Die Keyfacts zur Situation sind:

Ein privates MTT hat gerade die Bubblephase hinter sich.
Die Geldränge sind wie folgt bezahlt:

5.Platz: 25,-
4.Platz: 40,-
3.Platz: 75,-
2.Platz: 120,-
1.Platz: 160,-

Das Spiel startet unter folgenden Bedingungen:
Auf die verbleibenden 5 Spieler verteilen sich insgesamt 280.000 Jetons.
Die Blinds sind bei 1.500/3.000, no Antes.
UTG foldet mit einem ultrashorten Stack von 6.000.

Dienstag, 23 September, 2008 - 08:12 Kommentare (4) Kommentar hinzufügen

Nicht immer werden die Dealer von den Spielern gequält, oftmals ist es umgekehrt. In der Ausbildung wird den zukünftigen Dealern Zurückhaltung nahegelegt. Möglichst nicht mit den Gästen diskutieren, unnötige Kommentare vermeiden. Soweit die Theorie. In der Praxis ist das schon schwieriger durchzuhalten. Ein Dealer ist ja schliesslich auch nur ein Mensch. Nachdem meinem Freund Holger im Casino Wiesbaden beim Potlimit Omaha seine Nuts auf dem River explodiert sind, fing er an, sich über seine Seuche zu beklagen.

Sonntag, 21 September, 2008 - 16:04 Kommentare (5) Kommentar hinzufügen

Barcelona ist Geschichte, der EPT- Sieg von Sebastian Ruthenberg in der katalanischen (oder katalonischen?) Hauptstadt mittlerweile natürlich auch, aber eine Geschichte, die der Hamburger nie vergessen wird! Er bezwang ein Teilnehmerfeld von über 600 Spielern, sicherte sich damit offiziell den 1.Platz und über 1,3 Millionen Euronen. Inoffiziell hörte man von einem Deal, der jedem der verbliebenen 3 Spielern ca. 800000 Euronen bescheren sollte, eine Geldsumme, mit der er mehr als zufrieden sein kann und von der die meisten Pokerspieler nur zu träumen wagen!

Sonntag, 21 September, 2008 - 12:41 Kommentare (9) Kommentar hinzufügen

Hallo Overcards-Community,

was am Pokertisch binnen Sekunden entschieden werden muss und oftmals viel viel Geld kosten kann, zieht sich hier nun schon etliche Tage (dafür ist es aber auch for free).

Mittwoch, 10 September, 2008 - 14:32 Kommentare (3) Kommentar hinzufügen

In knapp 2 Stunden beginnt die neue EPT-Saison in Barcelona, für die ich mir viel vorgenommen habe.Um es kurz zu machen und mich an meinen eigenen Zielen und Ansprüchen messen zu können: in den folgenden 8 Events möchte ich 2 mal ins Geld . Normalerweise bin ich etwas zurückhaltender im Formulieren meiner Ziele, aber der Frust über das klägliche Abschneiden in den bisherigen EPT-Events, an denen ich teilnahm, hat mich veranlasst, mich in diesem EPT-Jahr selbst etwas mehr unter Druck zu setzen!

Mittwoch, 10 September, 2008 - 14:01 Kommentare (5) Kommentar hinzufügen

In der Nacht von Freitag auf Samstag habe ich eine interessante Partie gespielt. Potlimit Omaha. Ein Blind von mindestens 5 Euro. Die meisten Spieler haben zwischen 20 und 50 Euro gesetzt. Livestraddle optional. Minimum Buyin 500 Euro. Zu fortgeschrittener Stunde um 4.30 Uhr hatten einige Auflagen mehrere tausend Euro erreicht. Meine allerdings nicht. Bei mir lagen ungefähr 1100 Euro in Chips. Viele Spieler waren etrem neugierig, d.h. sie haben sich zumindest den Flop angeschaut, egal wie teuer.

Dienstag, 9 September, 2008 - 02:25 Kommentare (10) Kommentar hinzufügen