Tag: dealer

Gut ausgeruht, top motiviert und mit viel Freude gings heute ins Amazon-Room, wo für mich der Tag 1 der WSOP auf dem Programm stand. Leider sollte der Tag 1 auch gleichzeitig mein letzter Spieltag bei dem Turnier sein...und so kams dazu:

ich hab noch nicht mal richtig auf meinem Stuhl Platz genommen, da war nach 4 gespielten Händen schon 50% meines Stacks futsch..ouch.

Samstag, 5 July, 2008 - 11:34 Kommentare (21) Kommentar hinzufügen

Es gibt eine Kuriosität im Live Poker:
Der Verlierer wird zum Sieger und umgekehrt!

Mittwoch, 18 June, 2008 - 04:29 Kommentare (45) Kommentar hinzufügen

Letzte Woche weilte ich bei den Pokerolymp Open 3 in Schenefeld bei Hamburg und spielte  dort 2 NL-Holdem Events. Während ich beim 800er  den 19.Platz belegte,reichte es im 1500er Mainevent immerhin zum 5.Platz und damit verbundenen ca. 10000 Euronen. Mit diesem Ergebnis war ich unterm Strich sehr zufrieden, denn ich bestätigte mir selbst meine derzeit gute Verfassung.

Donnerstag, 8 May, 2008 - 23:59 Kommentare (7) Kommentar hinzufügen

Poker als Mikrokosmos der Geschäftswelt

Eine Chance spielerisch Verhandlungssituationen zu trainieren

Poker? - Ja, kenne ich. Das Kartenspiel mit Full House und so. - Das Spiel, bei dem man ständig blufft. – Aber ich habe kein Glück bei so etwas.

Freitag, 25 April, 2008 - 11:56 Kommentare (19) Kommentar hinzufügen

Ich spiele wieder in Duisburg. Spread Limit. 10-50. Eine gemütliche Partie, hin und wieder wird man beschimpft, aber das gehört zum Spiel. Ein neuer Spieler setzt sich an den Tisch, kein Plan, keine Ahnung. Fragt wieso mit 4 Karten gespielt wird..... Omaha......aha. Der Dealer will es kurz erklären, aber sich Erklärungen anzuhören, dafür ist der Kollege ja schließlich nicht ins Casino gekommen. Learning by doing heißt die Devise, obwohl bei ihm sollte es heißen: Doing ja, aber learning tun wir nix. Sein erster raise Allin.... Hallo, wir spielen 10-50. Ah ja.

Dienstag, 25 March, 2008 - 04:21 Kommentare (39) Kommentar hinzufügen

Guten Tag!
Wiedermal ein Blogeintrag von mir, wird ja auch hoechste Zeit.
Viele Leute dachten ja schon dass ich vermisst, verstorben oder gar broke bin.

Ich war jetzt eine Weile in Australien, und hier ist eine kleine Zusammenfassung:

Angefangen hat alles mit dem APPT Finale in Sydney, der letzte Stopp der asiatischen Version der EPT. Hier bin ich zur
Ausnahme mal durch einen Bad Beat ausgeschieden, als mein AA gegen TopPair+Gutshot am Turn AllIn gecallt wurde und verlor. Nicht allzu schlimm, thats tournaments sag ich mir da!

Dienstag, 22 January, 2008 - 16:35 Kommentare (13) Kommentar hinzufügen

Eigentlich hätte ich mir eine andere Überschrift für diesen Blog gewünscht,aber leider oder Gott sei Dank verläuft ein Pokerturnier meistens nicht nach Wunsch.Unter "chancenlos" musste ich das EPT-Turnier auf den Bahamas abhaken und auch die Side-Events verliefen etwas unzufriedenstellend,da ich nur in einem(2000$-NLHoldem) von 3 gespielten Events(1000-,2000- und 3000$-NL Holdem) mit gewonnenen 2 160 Dollaren knapp im Geld war.Pokertechnisch positiv war der komfortable "Pokerraum",die Organisation und die Leistung der Dealer und Verantwortlichen.Einige Deutsche konnten sich recht lange

Sonntag, 13 January, 2008 - 13:42 Kommentare (1) Kommentar hinzufügen

Ich entschied mich dafür die "Moscow Millions" zu spielen. Der Austragungsort war das Kosmos Casino & Hotel.

Vorweg hörte ich die schlechte Nachricht, dass Full Tilt als Sponsor des Turniers abgesprungen ist und es somit 150 Starter weniger gab. Ungeachtet dessen war es für ein Turnier ohne Satellites dennoch ein Erfolg , da 53 Spieler das Buy-in in Höhe von $10.500 bezahlten und somit für den ersten Platz $205.000 heraussprangen. Dies wird aber nur der Anfang sein, was Poker in Russland angeht. 2008 wird es einen Boom und viele weitere Turniere mit hohem Preispool geben.

Freitag, 7 December, 2007 - 10:12 Kommentare (10) Kommentar hinzufügen

Nach einer kurzen Nacht treffe ich pünktlich zum Auftakt des Main Events im Casino ein. 9-handed NLH wird heute gespielt. Mein Antrag lieber HORSE zu spielen wird leider abgelehnt. :-) An meinem Tisch kenne ich zunächst gar niemanden, bis sich zumindest Thor Hansen zu uns gesellt.

Der BU startet in Seat 9 und bei Blinds von 50/100 folde ich 92o UTG.

In der 2.Hand minR eine attraktive junge Dame, Sarah Taylor von Beruf Journalistin beim BBC, Thor Hansen callt die 200. Ich finde im BB QQ und um Ärger zu vermeiden erhöhe ich auf 1.200. Taylor und Hansen callen.

Dienstag, 11 September, 2007 - 00:42 Kommentare (12) Kommentar hinzufügen