Tag: plo

Wie ihr ja bestimmt gemerkt habt, habe ich mir seit der Premier League eine kleine Pause bei meinen Blogeinträgen gegönnt. Jetzt bin ich wieder da!

Donnerstag, 3 April, 2008 - 14:16 Kommentare (8) Kommentar hinzufügen

Dortmund. Hier wird PLO, NL Holdem, aber auch 10-40 Spread Limit Holdem und Omaha gespielt. Wir spielen seit Jahren miteinander und Überraschungen gibt es eigentlich selten. Hin und wieder verirrt sich ein Osterhase, ansonsten sind es die üblichen Verdächtigen. es gibt allerdings auch Osterhasen (die Internet Terminologie ist glaube ich Fische) die man nicht unterschätzen sollte. So ein gewisser R.M., der jede Hand spielt und sein liebster move der Call ist. In Null Komma Nix ist er 1600 Euro hinten, da bietet er uns eine Wette an. Er wird am Ende der Abends wieder vorne sein.

Sonntag, 30 March, 2008 - 20:59 Kommentare (11) Kommentar hinzufügen

In den letzten Wochen hatte ich viel zu tun, u.a. spielte ich in einem großen Cash Game in Vegas mit, feierte Carnival in Brasilien, spielte Golf in Rom und schließlich versuchte Phil Ivey noch mich auf dem Golfplatz herumzuschubsen. Überflüssig zu erwähnen, dass es ein paar lustige Wochen waren.

Montag, 25 February, 2008 - 19:09 Kommentare (5) Kommentar hinzufügen

Der Titel ist angelehnt an die berühmten "Briefe aus Odessa" von meinem Kumpel Christoph Haller. Diese Berichte habe ich immer mit Begeisterung gelesen und nachdem ich Christoph auch privat näher kennengelernt habe und er nicht aufhören konnte von dieser Stadt zu schwärmen, stand mein Entschluß fest, ich muss hier auch mal her... ;-)

Seit Dortmund habe ich fleissig online gegrindet, getreu dem Motto "back to the roots" hauptsächlich SnGs bei FTP und die Erfolge konnten sich, unter heftigen Schwankungen, sehen lassen. Nun war es an der Zeit sich mit 5 Tagen Odessa zu belohnen...

Montag, 25 February, 2008 - 03:19 Kommentare (11) Kommentar hinzufügen

Ich bin inzwischen seit über einer Woche in Süd-Afrika. Es ist unglaublich. Ich war im Sabi Sabi Game Reserve, der vier unterschiedliche Hütten hat, die Erdhütte, die Buschhütte, die Selati Hütte und das kleine Busch Camp. Wenn ihr sehen wollt wie es hier ist, besucht www.africam.com

Mittwoch, 13 February, 2008 - 22:26 Kommentare (2) Kommentar hinzufügen

Ich habe die letzten Tage Südafrika erkundet. Im Moment bin ich in Kapstadt und bin sehr beeindruckt, wie schön es ist. Ich habe hier zwei Tage als Tourist verbracht und wenn es irgendeinem von euch möglich ist, eine Reise hierhin zu machen, dann macht es auf jeden Fall!
Egal wo ich bin und was ich mache, egal wie schön oder faszinierend das Land ist, Poker ist immer dabei und ich werde heute Abend in einer privaten Runde mitspielen. Ich glaube es wird sehr lustig!

Montag, 4 February, 2008 - 22:09 Kommentare (4) Kommentar hinzufügen

Ich habe einen Vorsatz fürs Neue Jahr, meinen Blog öfter und konstanter zu schreiben. Ich hatte leider einen schlechten Start, aber werde es wieder gutmachen. Wir sind vor ein paar Tagen aus Melbourne wiedergekommen und seitdem habe ich einen sehr komischen Schlafrhythmus.

Samstag, 26 January, 2008 - 14:16 Kommentare (6) Kommentar hinzufügen

Das $15.000 Buy-In Five Diamond Bellagio WPT Turnier wird immer eins meiner Lieblingsturniere bleiben. Obwohl ich fast 40 Minuten zu spät an kam, konnte ich meinen Ausgangs-Stack von den ursprünglichen 30.000 Chips auf 80.000 ausbauen. Dies passierte ausschließlich in Level 2, da ich den ersten Level ja verpasst habe.

Freitag, 21 December, 2007 - 01:28 Kommentare (11) Kommentar hinzufügen

Das ist jetzt meine zweite Woche im russischen Pokerrausch und das einzige Problem ist, dass ich keine Hände verliere. Die großen Cashgames finden im Moment nicht statt und wir sind maximal auf 500-1000 PLO für ein paar Stunden gekommen. Sonst spielen wir 100-200 oder manchmal auch 200-400 PLO mit einem Cap von 50k (man kann maximal 50k in einer Hand verlieren). Die Pots sind aber immer bei 250k, da alle hungrig auf Action sind.

Freitag, 30 November, 2007 - 09:45 Kommentare (1) Kommentar hinzufügen

Meine tägliche Routine ist in letzter Zeit fast perfekt. Morgens wache ich früh auf und unser tolles Kindermädchen, die zudem auch unsere Köchin ist, beeindruckt uns weiterhin täglich mit wundervollen neuen Gerichten. Nach dem Essen mache ich mich dann auf den Weg zum Workout ins 24h Fitness-Studio. Ich bin mit meinen letzten Trainingseinheiten wirklich zufrieden, mein Körper fühlt sich wieder richtig gut an. Danach gehe ich oft über die Straße noch auf den Golfplatz.

Donnerstag, 29 November, 2007 - 22:31 Kommentare (4) Kommentar hinzufügen