eddy-scharf

Die Challenge ist bekannt. Durrrr legt 1 Million USD drauf für jeden der ihn schlägt. Phil Hellmuth hat endlich einen würdigen Nachfolger gefunden. Wenn er jetzt noch ein Therapeutin heiratet dann kann er mit Phil und seiner Frau eine WG gründen. Aber zum Thema. Durrrr ist einer der erfolgreichsten Onlinespieler überhaupt, hat wahrscheinlich mehr Kohle als er jemals ausgeben kann, aber ihm reicht das wohl nicht. Ob er einen Vorteil hat, spielt eigentlich keine Rolle, und ich sage auch warum. Ivey und Antonius haben angeblich angenommen, beides große Gewinner.

Donnerstag, 15 January, 2009 - 17:20 Kommentare (24) Kommentar hinzufügen

Das Jahr neigt sich dem Ende, und ich denke es wäre angebracht meiner Lieblingsgruppe noch einmal einen Artikel zu widmen. Ich dachte eigentlich nach meinem Interview bei einer Onlinepokerschule wäre jetzt alles gesagt und die Wogen wären geglättet. Aber das scheint einigen Vertretern aus der Gruppe der Akne Anarchisten zu langweilig zu sein. Um auf dem laufenden zu bleiben habe ich bei Google Suchbegriffe eingegeben, so etwa: „show me the biggest poker bullshit der letzten Woche“, und siehe da es gibt immer wieder was Neues.

Mittwoch, 31 December, 2008 - 16:51 Kommentare (23) Kommentar hinzufügen

Ich will ja nicht jammern, aber ich habe gerade einen Einlauf von so einem Mathefritzen bekommen, und ich frage mich ob ich das Spiel Omaha nicht verstehe oder ob mein Gegenspieler aus Versehen eingenickt und mit seiner Pickelnase auf den Call Button geknallt ist. Hier die Hand: Ich AsAcJs8h Traumtänzer AdKcQhJc. Die Action: Er raised, ich reraise. Im Pot 2100 USD. Ich habe noch 1200 vor mir. Flop 8d7s5d. Ich allin. Er called. Ohne Paar, ohne Draw. Turn K, River K. Wie zu erwarten. Vielleicht weiß jemand von euch was ich nicht weiß.

Donnerstag, 18 December, 2008 - 22:13 Kommentare (23) Kommentar hinzufügen

Jens spielte Stud, Thomas Holdem und ich sollte Omaha spielen. Andreas legte die Strategie fest und beschränkte sich aufs Coachen. Wir wollten große Konfrontationen vor allem Preflop vermeiden. So der Plan. Markus Golser von Österreich 2, ich sage jetzt einfach mal 2, ist der erste der allin ging und zwar mit einem set 3er, bei einem Flop J?43. Die Türkei war im Pot mit 6652. Ich foldete 6652 übrigens, da ich einen Draw bei der Türkei vermutete. Turn A. Austria 2 erledigt.

Dienstag, 9 December, 2008 - 20:57 Kommentare (12) Kommentar hinzufügen

So!

Samstag, 6 December, 2008 - 03:19 Kommentare (11) Kommentar hinzufügen

Anfang Dezember wird Nationscup, heißt das so?, in Bregenz gespielt und man hat mich eingeladen, besser gesagt Andreas Krause hat mich gefragt ob ich dabei sein möchte. Anfänglich war ich nicht so begeistert, das liegt aber daran das ich nicht gerne für Wochen im voraus plane, aber nachdem einige Österreicher die Fresse so aufgerissen haben musste ich doch zusagen.

Sonntag, 30 November, 2008 - 21:00 Kommentare (15) Kommentar hinzufügen

In Amsterdam traf ich einen alten Bekannter wieder. Chip, Bauunternehmer aus Houston. Er spielt seit Jahren Poker, wie ich, und hat nebenbei einen regulären Beruf. Ich glaube es ist schon 10 Jahre her, wo ihn jemand fragte ob er ein „professional Pokerplayer“ sei. Eigentlich nicht, auch wenn er beim Poker mehr Geld macht als mancher Profi. Das Gespräch war sehr interessant, wir beide verstehen bis heute nicht was so toll sein soll sich als Profisspieler zu outen, ich sage nur „Schwanzvergleich“, einen anderen Grund kann es nicht geben.

Dienstag, 25 November, 2008 - 12:33 Kommentare (11) Kommentar hinzufügen

Die Deutsche Pokermeisterschaft hat stattgefunden, und wenn ich nicht zufällig im Netz drübergestolpert wäre, ich hätte es nicht gewusst. Habe ich jetzt den Anschluss verpasst?

Donnerstag, 20 November, 2008 - 12:21 Kommentare (13) Kommentar hinzufügen

Manchmal bin ich froh nicht mein eigenes Spiel kommentieren zu müssen. Ich frage mich langsam, ob ich mich schon zuviel mit dem Spiel beschäftige. Mathematik bringt mich einfach durcheinander. Ich sollte mich einfach mehr auf mein Bauchgefühl verlassen, das hat bisher gut funktioniert. Unter Bauchgefühl meine ich, nicht die Odds zu ignorieren. Wenn es darum geht den Gegner auf eine bestimmte Hand zu setzen, im Vorschulenglisch nennt man das: „Ich habe einen Read“, dann kann ich mich auf mein Bauchgefühl verlassen.

Mittwoch, 12 November, 2008 - 17:56 Kommentare (13) Kommentar hinzufügen

Was soll man bloß machen wenn ein System gut läuft? Genau, man muß diese System verändern. Die Hohensyburger Mannschaft gehörte immer zu der kompetentesten in Deutschland, klar, Tax und Tiperwartungen sind nicht von dieser Welt, aber die Kernmannschft war gut aufgestellt. Also...... weg damit. Bad Oeyenhausen is taking over. Die EPT in Dortmund war eine organisatorische Katastrophe, also ist es doch normal, das die Geschäftsleitung Konsequenzen zieht. Der Hacken an der Sache, nicht Dortmund sonder Bad Oeyenhausen hatte die Leitung.

Freitag, 24 October, 2008 - 17:37 Kommentare (13) Kommentar hinzufügen