eddy-scharf

Dortmund. Hier wird PLO, NL Holdem, aber auch 10-40 Spread Limit Holdem und Omaha gespielt. Wir spielen seit Jahren miteinander und Überraschungen gibt es eigentlich selten. Hin und wieder verirrt sich ein Osterhase, ansonsten sind es die üblichen Verdächtigen. es gibt allerdings auch Osterhasen (die Internet Terminologie ist glaube ich Fische) die man nicht unterschätzen sollte. So ein gewisser R.M., der jede Hand spielt und sein liebster move der Call ist. In Null Komma Nix ist er 1600 Euro hinten, da bietet er uns eine Wette an. Er wird am Ende der Abends wieder vorne sein.

Sonntag, 30 March, 2008 - 20:59 Kommentare (11) Kommentar hinzufügen

Ich spiele wieder in Duisburg. Spread Limit. 10-50. Eine gemütliche Partie, hin und wieder wird man beschimpft, aber das gehört zum Spiel. Ein neuer Spieler setzt sich an den Tisch, kein Plan, keine Ahnung. Fragt wieso mit 4 Karten gespielt wird..... Omaha......aha. Der Dealer will es kurz erklären, aber sich Erklärungen anzuhören, dafür ist der Kollege ja schließlich nicht ins Casino gekommen. Learning by doing heißt die Devise, obwohl bei ihm sollte es heißen: Doing ja, aber learning tun wir nix. Sein erster raise Allin.... Hallo, wir spielen 10-50. Ah ja.

Dienstag, 25 March, 2008 - 04:21 Kommentare (39) Kommentar hinzufügen

Vor einiger Zeit spielte ich im Casino Duisburg. Wir spielten Spread Limit Holdem, Blinds 5-10, die Bets zwischen 10 und 50, also kein Split Limit!!! Ein neuer Spieler setzte sich hin und fragte warum denn nicht No Limit gespielt wird, denn No Limit wäre doch üblich und auch das sinnvollere Spiel. So, so. Ich schaute mir den Typen , der noch keinen erkennbaren Bartwuchs hattte, an, der, kaum das er saß, große Vorträge hielt. Üblich!

Freitag, 21 March, 2008 - 16:36 Kommentare (29) Kommentar hinzufügen

Letzte Woche lese ich einen Bericht über die EPT in Dortmund. Ein bekannter deutscher Spieler, den ich übrigens sehr schätze, sagt, er hätte das Turnier fast fehlerfrei gespielt. Hä? Was soll mir das sagen. Was soll ich überhaupt mit einer solchen Aussage anfangen? Was zum Teufel ist denn „fehlerfrei“ in Poker. Hat er jetzt 98 von 100 möglichen Punkten erzielt?

Samstag, 15 March, 2008 - 14:25 Kommentare (11) Kommentar hinzufügen

Das letzte Turnier, 900 SF, stand an. Zusammen mit Toni machten wir uns auf dem Weg ins Casino. Toni hatte ein gutes Gefühl und dachte nur „Sieg“, dabei hatte er noch nicht einmal Level 4 erreicht bei den anderen Turnieren, ich hatte ein scheiß Gefühl und dachte „Kino“. Um es vorweg zu nehmen, wir schafften die Abendvorstellung, Es reichte noch nicht einmal für die Spätvorstellung. Ich legte ein brillante Pokervorstellung hin, aber was kann ich dafür wenn die Schweizer mein Spiel nicht verstehen. Jan Peter Jachtmann war auch schnell erledigt.

Dienstag, 11 March, 2008 - 18:54 Kommentare (13) Kommentar hinzufügen

Das Main Event vom Poker Spring Festival in Wien liegt an, aber vorher mache ich noch einen Abstecher nach Baden .... aber nicht Baden bei Wien sondern Baden bei Zürich. Am ersten Wochenende eines jeden Monats gibt es eine kleine Turnierserie mit 700, 500 und 900 Schweizer Fränkli Buy In. Schnell zu erreichen, schönes Kasino, 6 oder 7 Tische, gutes Essen, wirklich angenehme Atmosphäre. Also ich fühle mich sehr wohl hier. Wenn da nicht, ja wenn da nicht dieser kleiner Rotweinexperte aus der Schweiz wäre.

Sonntag, 9 March, 2008 - 13:23 Kommentare (4) Kommentar hinzufügen

Nachdem es in London nicht gereicht hat, dachte ich vielleicht klappt es ja in Bregenz bei einem der Turniere dort. Ich nutzte die Gelegenheit die mir Jens V. bot in seinem Astin Martin mitzufahren. Gut angekommen in unserem geliebten Nachbarland (etwas Rückenschmerzen hatte ich schon, bin einfach zu Alt für so was) bereitete ich mich online etwas vor. 4600 Spieler, nach 7 Stunden 400 und ich bekam Internetprobleme auf meinem Hotelzimmer. Jens hatte aber keine Probleme, erstens mit dem Internet und zweitens weil er nicht im Turnier war.

Mittwoch, 27 February, 2008 - 14:40 Kommentare (21) Kommentar hinzufügen

Ich schäme mich. Ich habe gegen einen Engländer verloren, und dann auch noch 3:0. Schande! Heads Up gegen Roland de Wolf, es fing gut an, habe mein Stack aufgebaut, Roland kam zurück und als wir beide etwa gleich waren, called Roland mein KQ allin mit 33, Flop 3, 1:0. Heat 2 Ich calle Rolands A2 allin mit 88, turn A. 2:0. Um das Bild abzurunden spiele ich meine Hand KK slow und laufe gegen 33 von Roland. Turn 3. 3:0. Im Moment wird gerade Devilfish von Annie Duke zerlegt. Es steht 2:0 und Devilfish sieht nicht sehr glücklich aus.

Samstag, 16 February, 2008 - 14:47 Kommentare (21) Kommentar hinzufügen

Der letzte Durchgang steht bevor, vorher aber noch einige gemeinsame Fotos, aber wo ist der Fish? Schon wieder kommt Devilfish zu spät, es wurden schon wieder Wetten angenommen ob Matchroom sich traut ohne ihn anzufangen. Natürlich nicht. Also wir werden fürs Familienfoto und einige Videosequenzen aufgestellt. Schön in die Kamera schauen und während der ca 45 Sekunden Videosequenz nicht bewegen während die Kamera uns umkreist. Und, wer schafft das nicht, wer muß wieder aus der Rolle fallen?

Freitag, 15 February, 2008 - 18:48 Kommentare (5) Kommentar hinzufügen

Eins ist sicher. Diese Fahrten in der Limousine sind Höchststrafe. Entweder bin ich mit PH unterwegs und muss mir seine Egogeschichten anhören, oder Marcel ist im Auto und versucht sein Pokerregelwerk an den Mann zu bringen. Marcel ist wirklich ein netter Kerl aber meine Nerven!!!!
Heat 10 übrigens, Andy Black erster, Tony G zweiter. Es wurden über 60 Hände gespielt bevor sich einer verabschiedete. Was danach passierte hatte nichts mehr mit Poker zu tun, so waren jedenfalls die Worte von Phil Hellmuth. Aber Phil Hellmuth spielt keine Rolle mehr, also wen interessiert es.

Freitag, 15 February, 2008 - 16:36 Kommentare (1) Kommentar hinzufügen