stephan-kalhamer

Hallo Overcards-Community,

das gestellte Preisrätsel läuft heute aus. Endspurt ist angesagt!...

Dienstag, 31 March, 2009 - 19:19 Kommentare (0) Kommentar hinzufügen

Hallo Overcards-Community,

letzten Freitag morgens um 9:40 hätte ich fast getiltet. Es wäre vermessen zu schreiben, dass es nicht möglich ist - aber schwer ist es schon - mich zu tilten.

Montag, 30 March, 2009 - 12:05 Kommentare (8) Kommentar hinzufügen

Hallo Overcards-Community,meine PREISFRAGE war und ist:98s ist preflop gegen bis zu 9 Spieler All In. Gesucht ist das Szenario mit dem höchsten erwarteten Gewinn.Den Originaleintrag zum Gewinnspiel, sowie einige Erläuterungen und nicht zuletzt den Preis findet ihr hier. Bitte auch weiterhin dort auf die Frage antworten.

Montag, 23 February, 2009 - 17:52 Kommentare (2) Kommentar hinzufügen

Hallo Overcards-Community,

alle Jetons sind in der Tischmitte. Die Kontrahenten öffnen ihre Holecards. In Echtzeit erscheint die passende Graphik am TV Bildschirm. Taktisch sind die Würfel nun gefallen. Doch wie werden diese eingeblendeten Wahrscheinlichkeiten eigentlich berechnet?

In der Wahrscheinlichkeitslehre gibt es folgende bekannte Allzweckwaffe, um die Wahrscheinlichkeit von bestimmten Ereignissen zu errechnen:

Mittwoch, 18 February, 2009 - 17:32 Kommentare (32) Kommentar hinzufügen

Hallo Overcards-Community,

ca. 250 Teilnehmer waren unserer Einladung zur vorweihnachtlichen Kopfgeldjagd gefolgt. Der Preispool der Xmas Open lag demnach bei knapp $1.300, was eine Siegprämie von vielleicht $ 400 ergab. Jede Bloggerbounty war mit $750 ca. doppelt so hoch wie der erste Platz prämiert. Auch die Prämien auf jeden meiner Teammates von PokerProStartUp.net lag mit $250 auf Runner-Up-Niveau.

Ich hatte passende Strategien für ein solches Setup in meinem letzten Eintrag schon angerissen, heute möchte ich noch ein wenig tiefer darauf eingehen.

Sonntag, 21 December, 2008 - 12:00 Kommentare (7) Kommentar hinzufügen

Hallo Overcards-Community,

ich freue mich auf heute Abend. Das lange angekündigte Overcards Weihnachtsturnier wird bestimmt Laune machen.

Unser mit der Teilnehmerzahl ansteigendes Bountyformat macht richtig Spaß. Normales Overlay bringt den Overlayjäger immer in eine kleine Zwickmühle. Man möchte vielleicht mit seinen Freunden zusammen spielen, aber je mehr man wirbt, desto mehr schwindet das Overlay.

Dienstag, 16 December, 2008 - 12:08 Kommentare (12) Kommentar hinzufügen

Hallo Overcards-Community,

„gegen seine Handrange kann ich hier profitabel pushen.“ Lax dahin gesagt ist dieser Satz schnell. Wer ihn mit Recht ausspricht, versteht so einiges vom Spiel.
Man sollte ihn also so oder so öfter mal fallen lassen: Entweder schlichtweg um anzugeben oder um wirklich etwas auszusagen. Ich möchte heute nur auf letzteren Beweggrund eingehen.

Was sagt der Satz aus?

- „gegen seine Handrange“
Man beachtet die bisherige Action und die konkrete Situation eines bestimmten Spielers und schließt daraus auf wahrscheinliche Starthände bei diesem Gegner.

Sonntag, 30 November, 2008 - 14:35 Kommentare (2) Kommentar hinzufügen

Hallo Overcards-Community,

vergangenes Wochenende stellten wir von PokerProStartup.net mit freundlicher Unterstützung seitens Sunpoker den deutschen Vertreter für ein internationales Teamevent in Brighton südlich von London.

Irland, Schottland, Wales, England, Frankreich, Ungarn und eben wir Deutsche gingen an den Start. Letztlich wurden wir Dritter, gewannen Bronze fürs Vaterland und sind ein paar Erfahrungen reicher.

Mittwoch, 5 November, 2008 - 20:06 Kommentare (2) Kommentar hinzufügen

Angenommen ich fühlte mit dieser berühmt berüchtigten unbestimmten Bestimmtheit, dass am Wochenende Leverkusen gegen Wolfsburg, Schalke in Cottbus und am Bökelberg gegen Frankfurt gewonnen wird.

Freitag, 31 October, 2008 - 12:17 Kommentare (8) Kommentar hinzufügen

Hallo Overcards-Community,

mein Lieblingscardroom in Vegas liegt im Wynn. Ein tolles Ressort, das durch schlichten, dezenten Luxus besticht. Kein Abklatsch von Paris, New York oder Venedig, einfach das Wynn für sich allein. Umso erfreuter war ich über einen privaten Coachingauftrag, als der Kunde dieses Hotel als Trainingsgelände aus erkor. Dort angekommen buchte ich mich zur Pokerrate ein, was eine starke Reduktion des Zimmerpreises als Pro, die Verpflichtung, sechs Stunden täglich Poker zu spielen, als Contra hat. Gut gut, so schlimm ist das nun auch wieder nicht...

Donnerstag, 16 October, 2008 - 11:28 Kommentare (4) Kommentar hinzufügen