5 Card Stud Regeln

Aus der Urform des Pokerns, Five Card Stud, ist auch Seven Card Stud entstanden. Five Card Stud ist besonders im asiatischen Raum beliebt und wird meistens in der Potlimit Variante gespielt.

Five Card Stud funktioniert genauso wie Seven Card Stud, bis auf folgende Ausnahmen:

  • Es werden am Anfang nur eine verdeckte und eine offene Karte ausgeteilt. Danach erfolgt eine Setzrunde.
  • Es werden danach noch zwei offene und eine verdeckte Karte an jeden Spieler ausgeteilt. Nach jeder ausgeteilten Karte erfolgt eine Setzrunde.

Five Card Stud wird mit einem 52 Blatt Kartendeck gespielt. Es können bis zu 8 Spieler am Spiel teilnehmen.
Five Card Stud wird mit einem Ante und einem Bring-In gespielt. Die Höhe des Ante kann von Spiel zu Spiel variieren und wird zwischen den Spielern individuell vereinbart, beträgt aber normalerweise 1/5 des Bring-Ins. Der Ante muss von allen Spielern bezahlt werden, wer keinen Ante bezahlt bekommt keine Karten. Zu Beginn erhält jeder Spieler zwei Karten (eine verdeckte Karte und eine offene Karte). Der Spieler mit der niedrigsten offenen Karte, muss den Bring-In Bet machen (entweder ein ½ Low Bet oder ein voller Low Bet). Falls zwei Spieler die gleiche niedrige Karte haben, entscheidet die Farbe. Es gilt diese Rangfolge (von niedrig nach hoch): Kreuz (Clubs), Karo (Diamond), Herz (Heart) und Pik (Spade). Nachdem der Bring-In erbracht wurde, beginnen die Setzrunden (im Uhrzeigersinn), wobei der Spieler links neben dem Spieler, welcher den Bring-In gezahlt hat, beginnt. Nun kann jeder Spieler entscheiden, ob er foldet, callt oder raist. Die Höhe eines Raises hängt von der Höhe des Bring-Ins ab (betrug der Bring-In ½ Low Bet, kann der Raiser nur auf einen vollen Low-Bet ergänzen, war der Bring-In ein voller Low-Bet, kann der Raiser auf einen doppelten Low-Bet erhöhen).

Jede Runde erlaubt höchstens 4 Einsätze per Spieler, bestehend aus einem Einsatz und 3 Erhöhungen. Nach Ende der Setzrunde, erhält jeder Spieler in der Hand eine weitere offene Karte. Das höchste Paar macht nun die nächste Aktion. Falls niemand ein Paar hat, übernimmt der Spieler mit den beiden höchsten Karten die Initiative und muss entscheiden, ob er foldet, setzt oder checkt. So geht es jetzt im Uhrzeigersinn weiter, bis alle Spieler an der Reihe waren. Danach beginnt die nächste Setzrunde und alle Spieler in der Hand erhalten eine weitere offene Karte. Der Ablauf aus der vorherigen Setzrunde wiederholt sich, erneut beginnt die Aktion beim Spieler mit der höchsten offnen Hand. Die Höhe der Einsätze verdoppelt sich ab diesem Zeitpunkt. Nach Abschluss dieser Setzrunde, wird die letzte offene Karte verteilt und die Finale Setzrunde startet. Der Ablauf entspricht den vorherigen Setzrunden. Wenn die letzte Setzrunde beendet ist, hat der Spieler, welcher als letzter gesetzt bzw. geraist hatte, die Möglichkeit seine Karten zu zeigen oder die Hand aufzugeben und die Karten weg zu werfen. Dann muss jeder Spieler in der Hand entscheiden, ob er seine Karten aufdecken will oder die Hand aufgeben und die Karten wegwerfen will. Der Spieler, welcher seine Karten aufdeckte und die höchste 5-Karten Pokerhand hat, gewinnt den Pot.