Deuce to Seven Triple Draw Poker Regeln

Bei Deuce to Seven Triple Draw erhält jeder Spieler 5 Karten, es kann mit maximal 6 Spielern gespielt werden und es gibt 4 Setzrunden, wobei sich in den beiden letzten Setzrunden die Einsätze verdoppeln. Dieses Game wird als Fixed Limit Variante gespielt. Das Ziel bei Deuce to Seven Triple Draw ist es die niedrigste 5 Karten Hand zu bekommen. Asse sind immer Hoch, 2’er sind die niedrigsten Kartenwerte. Da man versuchen sollte die niedrigste Hand zu bekommen, werden Flush’s und Straight’s zu Ungunsten der Spieler bewertet. Dies bedeutet, daß 24356 eine schlechte Hand ist, da es sich nicht um eine 6-Low handelt, sonder um eine Straight handelt, welche z.B. schlechter ist, als AKQJ9. Die beste Hand ist 23457 offsuit. Die schlechteste Hand ohne Paar ist AKQJ9, danach kommt 22345. Zwei Paar sind schlechter als ein Paar, Trips sind schlechter als zwei Paar, eine Straight ist schlechter als Trips, ein Flush ist schlechter als eine Straight, ein Full House ist schlechter als ein Flush, Quads sind schlechter als ein Full House und ein Straight Flush ist schlechter als Quads. Also genau umgekehrt, wie bei einem normalen Spiel.

Bei Triple Draw gibt es einen Button und Blinds, genau wie bei Texas Holdem. Der Spieler links vom Button ist der Small Blind und der Big Blind sitzt direkt links neben dem Small Blind. Der Small Blind setzt dann einen halben Mindesteinsatz und der Big Blind muss einen vollen Mindesteinsatz bringen. Die erste Setzrunde beginnt dann mit dem Spieler, welcher links vom Big Blind sitzt. Die Position nennt man auch “Under the Gun“ oder UTG. Der Spieler auf der UTG Position hat nun die Wahl, ob er den Big Blind callt, den Big Blind raist oder aussteigt. Wenn er seine Entscheidung getroffen hat, ist der nächste Spieler (im Uhrzeigersinn) an der Reihe, bis alle Spieler an der Reihe waren. Die Spieler können bei jeder Setzrunde normalerweise ein Mal setzen und drei Mal raisen. Nach Beendigung der ersten Setzrunde können die Spieler Karten tauschen und entscheiden, welche Karten sie behalten möchten und welche Karten sie wegwerfen möchten. Der Spieler zur linken des Dealer Buttons beginnt als erster damit die Karten weg zu legen, danach geht es im Uhrzeigersinn weiter, bis jeder Spieler die Karten, welche er tauschen möchte, weggelegt hat. Dann verteilt der Dealer an den jeweiligen Spieler die entsprechende Anzahl neuer Karten. Dann wiederholt sich der Ablauf bei den folgenden Setzrunden, wobei sich die Einsätze nach Abschluss der zweiten Setzrunde verdoppeln. Nach Abschluss der letzten Setzrunde kommt es zum Showdown, wobei der Spieler, welcher als letzter gesetzt bzw. geraist hatte, damit beginnt, die Karten zu zeigen bzw. seine Karten wegzuwerfen. Danach zeigen die anderen in der Hand verbleibenden Spieler ihre Karten bzw. mucken (wieder im Uhrzeigersinn). Der Spieler mit der niedrigsten Hand gewinnt den Pot.

Wenn viele Spieler in einer Hand bleiben oder viele Karten getauscht wurden, kann es vorkommen, daß nicht genügend Karten übrig bleiben, damit alle Spieler neue Karten bekommen. In diesem Fall werden die weggeworfenen Karten erneut durchgemischt und an die Spieler entsprechend der noch benötigten Karten verteilt.